Großer Preis von Deutschland

Einbau neuer Steuereinheit: Formel-1-Strafe für Vettel

+
Muss bei seinem Heimrennen von weit hinten starten: Sebastian Vettel. Foto: Sebastian Gollnow

Hockenheim (dpa) - Ferrari-Pilot Sebastian Vettel ist von den Rennkommissaren der Formel 1 mit einer Startplatzstrafe für den Grand Prix von Deutschland belegt worden.

Wie die Stewards am Sonntag mitteilten, wurde im Rahmen der Qualifikation tags zuvor regelwidrig eine neue Steuereinheit in seinen Wagen eingesetzt. Dafür wird Vettel zehn Ränge nach hinten versetzt.

Da der Hesse wegen technischer Probleme in der Qualifikation ohnehin nicht über den letzten Platz hinausgekommen war, hat die Ahndung für ihn keine unmittelbaren Konsequenzen. Vettel geht als 20. und damit letzter ins Hockenheim-Rennen.

Formel-1-Fahrerfeld

Konstrukteurswertung

Fahrerwertung

Daten und Fakten zum Hockenheimring

Zeitplan des Grand Prix

News zum Deutschland-Rennen

Das macht das Deutschland-Rennen so spannend

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare