MSV Duisburg will nach Pokal-Coup in der Liga durchstarten

+
Torwart Michael Ratajczak und seine Teamkollegen bejubeln den Pokalerfolg gegen Nürnberg.

DUISBURG - Der MSV Duisburg will den Schwung aus dem Coup im DFB-Pokal nutzen, um auch in der 3. Fußball-Liga in die Erfolgsspur zu gelangen.

"Diese Euphorie müssen wir in die nächsten Wochen retten und dann durchstarten", sagte MSV-Keeper Michael Ratajczak nach dem 1:0-Triumph in der 1. Pokalhauptrunde gegen den Zweitligisten 1. FC Nürnberg.

In der 3. Liga rangiert der mit Aufstiegsambitionen in die Saison gestartete Traditionsverein nach vier Spieltagen auf dem 10. Tabellenplatz und konnte noch keinen Heimsieg feiern.

"Wir müssen jetzt auf dem Teppich bleiben, auf uns warten anstrengende Spiele", meinte MSV-Trainer Gino Lettieri vor dem nächsten Match am kommenden Sonntag (14 Uhr) beim Drittliga-Tabellenführer Chemnitzer FC.

Erstmals ohne Gegentreffer

Gegen Nürnberg gelang Zlatko Janjic (11.) am Freitag per Foulelfmeter der Siegtreffer. Erstmals in dieser Saison blieb Duisburg ohne Gegentor. "Wir haben eine neue Mannschaft, die Zeit benötigt, bis sie eingespielt ist", erklärte Lettieri.

Durch den Einzug in die zweite Pokalrunde können die Duisburger mit garantierten Zusatzeinnahmen von 268 000 Euro planen. In der vergangenen Saison vermied der Pokalfinalist von 2011 wegen wirtschaftlicher Defizite nur mit großer Mühe eine Insolvenz. "Noch wichtiger als die schöne Einnahme sind die positiven Emotionen, durch die wir weitere Anhänger in der Region gewinnen wollen", sagte Geschäftsführer Peter Mohnhaupt. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare