1. come-on.de
  2. Sport
  3. Sport-Mix

Rothenburger und Cosmo tanzen zum zweiten DM-Titel in der Dressur

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lars Schäfer

Kommentare

null
Holte den zweiten DM-Titel: Sönke Rothenberger. © Schäfer

Balve - Er bekam sein verschmitztes Lächeln kaum noch aus dem Gesicht: Der 23-jährige Mannschafts-Olympiasieger Sönke Rothenberger tanzte auf seinem elfjährigen Wallach am Sonntag bei den Deutschen Meisterschaften im Dressur-Viereck von Balve zu seinem zweiten Titel in der "Königsklasse".

Nachdem der Bad Homburger mit Cosmo am Samstag im Grand Prix Special trotz eines Reitfehlers die 48-jährige Dressur-Königin Isabell Werth mit ihrere Weltcup-Siegerin Weihegold auf nationaler Ebene entthront hatte, schnappte sich Rothenberger im Sauerland am Sonntag in Abwesenheit von Werth und Weihegold mit traumhaften 88,425 Prozent auch den zweiten DM-Titel. Zweite in der Kür wurden Dorothee Schneider aus Framersheim und Sammy Davis jr. (82,975), das Treppchen komplett machte Jessica von Bredow-Werndl aus Aubenhausen mit TSF Dalera.

Mit den Superlativen "weltklasse" und "sensationell" hatten Wertungsrichter und Moderatoren schon nach dem Special nicht gespart, am Sonntag krönten Rotenberger und Cosmo dann ihr perfektes Wochenende in Wocklum mit einer traumhaft schönen, ebenso leichtfüßigen wie harmonisch vorgetragenen Kür, für die es Höchstnoten nur so hagelte. Dieses Paar, es machte das sandige Viereck im Sauerland endgültig zu ihrer ganz großen Bühne.

Noch im Anschluss an den Grand Prix Special am Samstag hatte der Dressurausschuss des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei das Team für den Nationenpreis beim CHIO Aachen (13. bis 22. Juli) nominiert. Wenig überraschend starten beim Nationenpreis nach dem Ausfall von Kristina Bröring-Sprehes verletzten Desperados Isabell Werth mit Weihegold, Jessica von Bredow-Werndl mit TSF Dalera, Dorothee Schneider mit Sammy Davis jr. und natürlich Sönke Rothenberger mit Cosmo.

Auch interessant

Kommentare