Weltcup-Riesenslalom

Dopfer und Neureuther verpassen Spitzenplätze

+
Felix Neureuther beim Rennen in Kranjska Gora.

Kranjska Gora - Die Ski-Rennläufer Fritz Dopfer und Felix Neureuther haben auch im ersten Rennen nach den Olympischen Winterspielen in Sotschi die erhofften Spitzenränge verpasst.

 Dopfer belegte beim Weltcup-Riesenslalom im slowenischen Kranjska Gora allerdings einen guten fünften Platz. Neureuther fiel im Finale zurück und belegte letztlich Rang zwölf.

„Speziell der obere Teil war extrem, da ist die Piste schon weggebrochen“, sagte Dopfer im ZDF über die schwierigen Verhältnisse auf der Strecke „Podkoren3“. Deshalb sei sein fünfter Platz „eigentlich sehr gut. Das zeigt die aufsteigende Tendenz und war ein Schritt in die richtige Richtung, das ist schon okay.“

Der Tagessieg ging an Olympiasieger und Weltmeister Ted Ligety. Für den Amerikaner war es der fünfte Saisonerfolg im Weltcup. Zweiter wurde der österreichische Routinier Benjamin Raich, der

erstmals seit zwei Jahren wieder auf dem „Stockerl“ stand, vor dem jungen Norweger Henrik Kristoffersen. In der Gesamtwertung rückte Marcel Hirscher aus Österreich bis auf 41 Punkte an Aksel Lund Svindal (Norwegen) heran.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare