Toller Sieg der Söderholm-Jungs

Eishockey-WM im Ticker: Sensation! Deutschland gewinnt mit bestem WM-Auftritt 

+
Eishockey-WM im Live-Ticker: Finnland trifft auf Deutschland.

Im siebten und letzten Gruppenspiel treffen die Deutschen bei der Eishockey-WM 2019 auf Finnland. Wir begleiten die Partie im Live-Ticker.

Deutschland - Finnland 4:2 (1:1; 1:1; 2:0), Dienstag 12.15 Uhr

Tore: 0:1 Pesonen (16. Minute), 1:1 Michaelis (18. Minute), 1:2 Tyrvainen (24. Minute), 2:2 Kahun (34. Minute), 3:2 Draisaitl (45. Minute), 4:2 Draisaitl (59. Minute - Empty Net Goal)

Assists

FIN: Lehtonen, Jokiharju, Ojamaki

GER: Plachta, Eisenschmid, Draisaitl, Pföderl

Wie geht es jetzt weiter? Sollte Kanada gegen USA gewinnen, sind die Deutschen Dritter. So umgehen sie ein Match gegen die starken Russen. Als Gegner sind bei einem Kanada-Sieg gegen USA vor allem Tschechien und Schweden möglich. 

Genau so kam es - mittlerweile steht der deutsche Viertelfinal-Gegner fest.

Fazit: Ein verdienter Sieg der Deutschen. Die Lernkurve war in diesem Spiel unglaublich. Im 1. Drittel war Finnland besser und mit etwas Glück ging man mit einem 1:1 in die Kabine. Das Tor von Michaelis war ein sehr schöner Spielzug. Im 2. Drittel waren die Deutschen besser, wurden aber diesmal von Finnland kalt erwischt. Doch Kahun zeigte mit einem sehenswerten Rückhandtreffer, was er drauf hat. Nachdem Ausgleich musste man befürchten, dass vielleicht Finnland wieder aufwacht. Dem war nicht so. Wieder verdient gingen die DEB-Jungs mit einem Tor von Draisaitl in Führung. Mit einer diszplinierten Defensivleistung und einem starken Grubauer gelang sogar noch das Empty-Net-Goal. 

AUS: Deutschland besiegt Finnland. Was eine tolle Partie! Der beste WM-Auftritt wurde mit drei Punkten belohnt. 

60. Minute: Die Finnen spielen sich nochmal fest. Doch Grubauer ist gut. Die Abwehr steht. 

59. Minute: TOR! TOR! TOR! Draisaitl gewinnt das Bully, die Scheibe ist in der neutralen Zone. Die Finnen bauen wieder auf. Doch Draisaitl erobert den Puck wieder und läuft auf das leere Tor zu und schiebt ihn ein. Da ist das 4:2. Unglaublich. Die Deutschen schlagen wohl Finnland. Was eine Partie. Was eine Leistung. 

59. Minute: Lankinen ist raus. Das Tor der Finnen ist nun leer. Doch die Mannschaft ist zum sechst am Eis. Das Bully ist nun enorm wichtig. 

59. Minute: Mauer bringt die Scheibe tief und geht gut nach. Doch Finnland kann sich befreien. Bully im deutschen Drittel. Wann nimmt Finnland den Keeper runter?

58. Minute: Icing der Finnen. Deutschland mit Bully im finnischen Drittel. Das bringt Zeit. 

57. Minute: Ehliz mit guter Offensivarbeit. Auch Hager schmeißt sich in die Rundung un sorgt für Entlastung. Gute Arbeit der Stürmer. 

56. Minute: Auch wenn Finnland stärker ist als im 2. Drittel, arbeitet Deutschland gut dagegen. Der Aufbau wird unterbrochen, die Wechsel sind gut getimed. Die Konzentration gilt es noch drei Minuten zu halten. Vor allem die Disziplin ist sehr gut. 

56. Minute: Michaelis mit einer guten Chance. Ein Fehlpass der Finnen fällt dem Deutschen vor die Kelle. Doch der Stock bricht beim Abschluss. Schade. Bully im finnischen Drittel. 

55. Minute: Holzer hat sich in ein Schuss geschmissen und ist nun mit schmerzverzerrten Gesicht auf der Bank zu sehen. Grubauer ist sogar kurz zu dem Verteidiger und hat ihn abgeklatscht. Das ist sinnblildlich für den kämpferischen Einsatz der Deutschen. 

55. Minute: Jetzt mal wieder die Deutschen. Draisaitl sogar mit einer Super-Chance! Doch Lankinen bleibt lange stehen. Anschließend wird der Schuss von Schopper gehalten. 

54. Minute: Seidenberg ist zurück. 

54. Minute: Wichtig von Holzer. Er kann einen Aufbaupass unterbrechen und ihn aus der Zone schießen. Überzahl ist gleich vorbei. 

53. Minute: Deutschland kann sich befreien. Die erste Welle ist unterbrochen. Gute Defensivarbeit. Beim zweiten Angriff kann Grubauer wieder klären. Wichtig: Er hält die Scheibe fest und lässt keinen Rebound zu. 

53. Minute: Seidenberg legt Kakko um. Das gibt eine Strafe für Beinstellen. Bitter. 

52. Minute: Nächster Schuss, nächster Save Grubauer. Finnland macht natürlich mehr Druck. 

51. Minute: Ohtamaa schließt ab. Grubauer kann die Scheibe sichern. Es gibt Bully im deutschen Drittel. 

49. Minute: Grubauer mit einem Monster-Save. Der Keeper zeichnet sich aus. Ojamaki wird wunderschön freigespielt, kommt aber am guten Torhüter nicht vorbei. 

48. Minute: Kakko vrsucht hier im 3. Drittel am meisten. Doch die Deutschen stürzen sich ihm entgegen. Grubauer kann einmal klären. Deutschland darf sich jetzt nicht zu sehr auf die Defensive verlassen. 

47. Minute: Schöne Aktion von Ehliz und Hager. Hager schließt ab, doch Lankinen macht das Eck zu und kann parieren. 

46. Minute: Die Überzahl ist damit natürlich beendet. Hoffentlich können die Deutschen die Führung lange halten. Kakko versucht gleich mit einem Schuss. Grubauer ist zur Stelle. Auf den Keeper wird jetzt viel zukommen im restlichen Spiel. 

45. Minute: DA IST DAS DING! Pföderl bedient Draisaitl, der hoch zielt und Lankinen unter dem Arm trifft. Am Ende trudelt der Puck über die Linie. Deutschland fürht mit 3:2!

44. Minute: Ohtamaa muss raus. Abseits vom Geschehen haut er Pföderl um. Überzahl Deutschland!

42. Minute: Plachta und Seidenberg versuchen es mal. Die Deutschen versuchen mitzuspielen und gehen auf das 3:2. Das sieht danach aus, dass es genauso weitergeht, wie es aufgehört hatte. 

41. Minute: Tyrvainen zieht mal ab. Doch Grubauer bekommt die Schoner zusammen. Der Finne hat den Tunnler anvisiert. 

41. Minute: Das 3. Drittel beginnt. Hoffentlich kann Deutschland so weitermachen. 

Eishockey-WM 2019: Deutschland zeigt im 2. Drittel gegen Finnland seine besten WM-Leistung

Drittelpause: Die Deutschen haben sich deutlich gesteigert im Vergleich zum 1. Drittel. Sie sind nun die bessere Mannschaft. Gerade als aber nach dem 2:1 für das Team von Toni Söderholm roch, schlugen die Finnen eiskalt zu. Auch hier wurde wieder eine Behinderung im Torraum hinterfragt. Die Deutschen nutzten die Coaches Challenge. Doch das Tor war berechtigt. Kahun sorgte nach zwei vergebenen Großchancen dann endlich für den mehr als verdienten Ausgleich. Ein schöner Rückhandtreffer. So kann es weitergehen. Das ist der beste WM-Auftritt bisher, relativiert man die Gegner aus den ersten vier Partien. 

40. Minute: Draisaitl bekommt die Scheibe vor der Kiste, doch zielt vorbei. 

40. Minute: Hager wird diagonal in der neutralen Zone freigespielt. Er zieht ins Drittel, holt zum Schlagschuss und zieht in aufs lange Eck. Lankinen mit der Fanghand. Bully im finnischen Drittel. 

39. Minute: Die Finnen tun sich deutlich schwerer, die Deutsche sind gut in der Partie. Ein überraschend offenes Spiel. Eine deutliche Steigerung der DEB-Jungs zum 1. Drittel. 

37. Minute: Spiel geht weiter. Holzer in der Offensive, schiebt die Scheibe vors Tor. Pföderl trifft nur die Wade eines Gegners. Zum Glück nimmt Deutschland den Schwung mit. Schaut immer noch gut aus. 

36. Minute: Wieder Spielunterbrechung. Das Plexiglas in der Rundung ist wieder aus der Verankerung gesprungen. Zeit für alle mal durchzuschnaufen. Ein unglaublich schnelles Spiel im 2. Drittel. 

34. Minute: TOR! TOR! TOR! Draisaitl sieht Kahun und der haut den Puck aus der Drehung mit der Rückhand ins Tor. Der verdiente Ausgleich für den mutigen Auftritt der Deutschen. Das DEB-Team machte Druck auf den Bully im finnischen Drittel. 

34. Minute: WAS EIN SAFE. Tiffels mit einer super Bewegung, er spielt Kahun frei, der den Puck aufs Gehäuse bekommt. Doch auch Lankinen bringt sein Oberarm in den Weg. 

33. Minute: Jetzt provozieren die Jungs von Söderholm sogar ein Icing. Die Deutschen sind viel agiler. 

32. Minute: Draisaitl mit der nächsten Aktion. Er umkurvt das Drittel und versucht es aus spitzem Winkel. Doch auch der Abpraller ist nicht zu erreichen. Im Gegenzug versucht es Rajala. Ein schnelleres Match als im 1. Drittel. 

29. Minute: Die gefährlichste Reihe heute um Plachta, Michaelis und Eisenschmid mit der Chance auf das 2:2. Michaelis sieht Eisenschmid, der direkt abzieht. Doch Lankinen ist mit seinem rechten Schoner unten und kann den Schuss blocken. Deutschland ist besser als im 1. Drittel. 

28. Minute: Draisaitl zieht ab, Tiffels steht vor Keeper Lankinen. Kurze Verwirrung. Lankinen verliert seinen Stock, doch die Finnen haben das Spiel wieder unter Kontrolle. Schade, das Chaos hätte positiv ausgehen können. 

27. Minute: Gutes Überzahlspiel der Finnen, die Deutschen können sich erst 13 Sekunden vor Schluss befreien. Die Schüsse wurden geblockt, Zweikämpfe angenommen. 

25. Minute: Hager mit einem Check, doch dafür bekommt er zwei Minuten wegen Behinderung. Überzahl Finnland, Deutschland muss jetzt aufpassen, damit sie im Spiel bleiben. 

25. Minute: Der Schubser von Schopper an Ojamaki war ausschlaggebend. Somit war die Torwart-Behinderung nicht freiwillig und der Finne konnte nichts dafür. Tor wohl regelkonform. Söderholms Coaches Challenge war richtig, die Entscheidung der Referees wohl auch. 

25. Minute: Da lobt man die Deutschen und prompt... Finnland geht in Führung. Der Bully vom Icing wird von Ojamaki nah ans Tor geführt. Grubauer hält den ersten Versuch, Tyrvainen kann mit der Rückhand einschieben. Doch war Ojamaki im Torraum und hat Grubauer behindert? Definitiv Ja. Doch wurde er von einem Deutschen in den Keeper reingecheckt, kann er nichts dafür. Söderholm nutzt Coaches Challenge. 

24. Minute: Noebels mal von außen. Doch die Scheibe geht am Tor vorbei. Deutschland jetzt schneller und kann Finnland im Forechecking gut unter Druck setzen. Doch Reul kann sich nur mit einem Icing behelfen. 

23. Minute: Tiffels, Kahun und Mauer versuchen sich im gegnerischen Drittel festzusetzen. Doch die Finnen befreien sich. Die Deutschen starten besser als ins 1. Drittel. Gut so. 

21. Minute: Die Deutschen beginnen das zweite Drittel mit Überzahl. Die ist aber nach 13 Sekunden beendet. 

Eishockey-WM 2019: Deutschland gegen Finnland - das 2. Drittel

Drittelpause: Die Finnen haben erwartet stark begonnen. Die Deutschen brauchten etwas um in die Partie zu kommen. Die schnellen Favoriten haben den Deutschen einige Probleme bereitet. Zwei Strafen waren das Resultat. In der zweiten Überzahl-Situation erzielten die Finnen die Führung. Wobei es fraglich war, ob Grubauer im Torraum behindert wurde. Nach dem Gegentor in der 16. Minuten wachten die Deutschen auf. Ein toller Spielzug über Eisenschmid und Plachta wurde von Michaelis unter die Latte geschlenzt. Eisenschmid verzögerte großartig, wartete bis das Abseits aufgehoben, passte im richtigen Zeitpunkt zu Plachta, der auf Michaelis querlegte. Ein Sensations-Spielzug. 

Eishockey-WM 2019: Deutschland geht mit einem 1:1 gegen Finnland in die Drittelpause

20. Minute: Kaaahuuuuuuuuuun. Aber das war nichts. Mit etwas Glück bleibt die Scheibe im deutschen Drittel. Kahun zieht ab, doch Lankinen ist da. Das war knapp. Mit dem 1:1 geht es in die Drittelpause.

19. Minute: Starker Beginn der Überzahl. Zweimal Draisaitl und einmal Plachta mit guten Chancen. Doch Lankinen zeichnet sich aus. Schade, da wäre mehr drin gewesen. 

19. Minute: Ein Finne bringt die Scheibe ohne gegnerische Einwirkung über das Plexiglas aus dem eigenen Drittel. Das gibt eine Zwei-Minuten-Strafe wegen Spielverzögerung. Deutschland in Überzahl. 

19. Minute: Diese Effizienz sollten sich die Deutschen beibehalten. So viele Schüsse hatten sie in dieser Partie noch nicht abgegeben. 

18. Minute: UND DA IST DIE ANTWORT! Was ein Traumtor. Eisenschmid hält die Scheibe lange und wartet, bis das Abseits aufgehoben ist. Sein Pass auf Plachta ist genial, der mitgelaufene Michaelis bekommt die Scheibe von Plachta und haut ihn unters Dach. 1:1 durch Michaelis. Großes Lob hier an Eisenschmid, der sich lange Zeit verschafft hat. 

16. Minute: Und dann ist es passiert! Lehtonen spielt einen Doppelpass und nagelt dann von der blauen Linie drauf. Pesonen lenkt die Scheibe perfekt ab. 1:0 für Finnland. Stand ein weiterer Finne im Torraum? Von den Schiedsrichtern wird der Videobeweis nicht bemüht. Das Tor zählt. 

15. Minute: Die Finnen können zwar die Scheibe im deutschen Drittel halten, doch die Abschlüsse bringen noch nichts ein. 

14. Minute: Glück für Deutschland. Im Gegenzug ist der junge Kaapo Kakko durch, wird gut von Nowak abgefahren, dreht sich gut und spielt einen Teamkollegen frei. Doch Grubauer hält. Der Abpraller kann nicht verwertet werden, weil Nowak mit einem Crosscheck gegen Kakko agiert. Nowak muss mit einer Strafe raus. Deutschland in Unterzahl. 

13. Minute: Nowak mit einem Schuss von der blauen Linie. Doch kein Problem für Lankinen.

11. Minute: Anttila zielt aufs rechte obere Eck. Grubauer bringt den Körper dazwischen. Der Konter über Draisaitl verläuft leider im Nichts. 

10. Minute: Jetzt mal kurze Entlastung der vierten Reihe der Deutschen. Sie bringen den Puck tief und können so wechseln. 

9. Minute: Die Finnen setzen sich im Drittel der Deutschen fest. Spielerisch lässt sich wenig klären. Das finnische Forechecking ist gut und setzt die Deutschen vorm eigenen Tor unter Druck. 

8. Minute: Wieder Grubauer! Kuusela mit dem ersten Versuch, den Abpraller bekommt Savinainen vor die Kelle. Doch der Keeper ist zur Stelle. Die finnischen Kombinationen gehen den DEB-Jungs noch zu schnell. Die Finnen arbeiten auch defensiv sehr diszipliniert. Es könnte schon 1:0 für Finnland stehen - tut es aber nicht. 

7. Minute: Die Finnen haben läuferisch und technisch einige Vorteile. Durch Finten im Mitteldrittel können sich die Gegner immer wieder Platz verschaffen. Doch die Deutschen halten gut dagegen, eben war wieder ein Stock als Block im Weg. 

6. Minute: Eisenschmid bringt die Scheibe vors Tor, doch findet keinen deutschen Spieler. Die Finnen können klären. Sobald es schnell geht, haben auch die Deutschen Chancen die starke Defensive der Gegner unter Druck zu setzen. 

5. Minute: Es wurde schnell gerichtet. Die Partie geht mit Bully im finnischen Drittel weiter. 

Spiel unterbrochen: Der Check gegen Müller war keinesfalls böse oder zu hart. Das ist ein technischer Fehler an der Bande. Bevor das nicht gerichtet ist, geht die Partie nicht weiter. 

5. Minute: Und es gibt die ersten Probleme. Nach einem Check gegen Müller gerät die Plexiglasscheibe aus der Verankerung. Das Spiel ist unterbrochen. Kurios: Es ist die gleiche Stelle wie beim Abendspiel gestern. Das kann jetzt durchaus zehn Minuten dauern. 

5. Minute: Jetzt mal die Deutschen. Draisaitl hält die Scheibe lange im Drittel der Finnen. Somit kann sich die Formation aufstellen. Der Schuss von der blauen Linie wird von Lankinen mit der Fanghand neben das Tor gelenkt. 

3. Minute: Und da ist Grubauer! So wie wir ihn wollen. Starke Parade gegen Anttila. Kurz darauf trifft Jokiharju nur die das Gebälk. Glück jetzt in Unterzahl. Die Deutschen können sich nicht befreien. Finnland macht das stark.

2. Minute: Und Jonas Müller holt sich die erste Strafe ab. Zwei Minuten für Halten. 

2. Minute: Tiffels und Plachta setzen sich im Drittel fest. Aber Tiffels verliert die Scheibe. 

1. Minute: Das Spiel hat begonnen!

Eishockey-WM 2019: Deutschland gegen Finnland - Grubauer im Tor, Seider nicht im Kader

12.13 Uhr: „Wir wollen für das Viertelfinale noch ein paar Sachen ausprobieren, wolle aber die Balance finden“, so Söderholm vor dem Spiel.

12.12 Uhr: Die Torhüterposition könnte genau in so einer Begegnung den Unterschied machen. Grubauer, der bei den Colorado Avalanche überragende Leistungen zeigte, soll auch bei der WM mit Glanztaten das deutsche Team im Spiel halten. 

12.08 Uhr: In knapp sieben Minuten geht es los. 

12.02 Uhr: Toni Söderholm spielt heute gegen sein Heimatland. Beeinflusst hat der finnische Eishockey-Stil die Ausrichtung des Bundestrainers natürlich auch. Ein durchaus emotionales Match für den Coach. 

11.56 Uhr: Bitter für unsere Nachbarn aus Österreich! Nicht nur politisch mussten die Österreicher in den letzten Tagen einiges einstecken, auch auf dem Eis lief es nicht optimal. Durch die Niederlage gegen Italien im Penaltyschießen am Montagabend stiegen unsere Nachbarn in die B-Division ab. 

11.52 Uhr: Finnland will mit einem Sieg die Tabellenführung verteidigen. Als Vierter aus Gruppe B wartet nämlich die Schweiz. Ein vermeintlich leichterer Gegner als Schweden, Tschechien und Russland. Im Viertelfinale wird über Kreuz gespielt. Der Erste aus Gruppe A trifft auf den Vierten aus Gruppe B, der Zweite auf den Dritten und so weiter. 

11.38 Uhr: Für die Deutschen geht es im letzten Spiel der Vorrunde noch um die Platzierung. Sollten sie gewinnen und später USA gegen Kanada verlieren, könnten die DEB-Jungs noch Dritter werden. Damit würden sie umgehen, im Viertelfinale auf Russland zu treffen. Natürlich sind die Teams aus Schweden und Tschechien auch nicht dankbar, aber Russland dominiert bisher ohne Punktverlust. 

11.22 Uhr: In knapp einer Stunde fällt der Puck. Es gibt aber gute Nachrichten. Philipp Grubauer wird im Tor stehen. Verteidiger Moritz Seider fällt dagegen weiter aus und ist frühestens für das Viertelfinale am Donnerstag eine Option.

Deutschland:

Finnland:

Angriff: 

R1: Ehliz, Draisaitl, Hager

R2: Plachta, Michaelis, Eisenschmid

R3: Tiffels, Kahun, Mauer

R4: Loibl, Noebels, Pföderl

Angriff: 

R1: Ojamaki, Tyrvainen, Rajala

R2: Kakko, Manninen, Pesonen

R3: Kuusela, Sallinen, Savinainen

R4: Anttlia, Lammikko, Kiviranta

Verteidigung

R1: Mo. Müller, Holzer

R2: Seidenberg, Nowak

R3: Jo. Müller, Reul

R4: Schopper

Verteidigung:

R1: Ohtamaa, Lehtonen

R2: Jokiharju, Lindbohm

R3: Kaski, Mikkola

R4: Hakanpaa, Koivisito

Tor: 

Starting: Grubauer

Bank: Treutle

Tor

Starting: Lankinen

Bank: Olkinuora

Kosice - Nach vier Siegen in vier Spielen musste die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft zwei Pleiten einstecken. Gegen Kanada gingen die Jungs von Toni Söderholm noch mit 1:8 unter. Lange schienen die Lehren aus der Partie gegen die USA gezogen worden zu sein. Doch einige Unachtsamkeiten am Ende brachten den Deutschen doch eine Niederlage ein. Das Spiel ging mit 1:3 verloren

Eishockey-WM 2019 im Live-Ticker: Deutschland gegen Finnland

Gegen die Finnen, die bisher nur eine Niederlage nach Overtime einstecken musste, sollte das DEB-Team 60 Minuten absolut keinen Fehler machen. Schon die kleinste Nachlässigkeit wird bestraft. Vor allem Youngster Kaapo Kakko, der als ein Top-Pick beim anstehenden NHL-Draft gehandelt wird, sorgt mit unglaublich dynamischen Aktionen und Wunder-Toren für Wirbel. 

Doch Kakko ist nur ein Beispiel eines mit Stars gespickten finnischen Teams, das spätestens nach drei Spielen jeder auf der Rechnung für den Weltmeistertitel hatte. Im letzten Gruppenspiel wird es für die Nordeuropäer um den Gruppensieg gehen. 

Wie die bisherige WM abgelaufen ist, können Sie in unserem Spielplan ablesen. Wer bei den Deutschen im Kader ist, haben wir ebenfalls dargestellt. 

ank

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare