Ex-Ali-Gegner

Deutscher Boxsport trauert um Karl Mildenberger

+
Karl Mildenberger (r) und Muhammad Ali beim WM-Kampf im September 1966. Foto: dpa

Kaiserslautern (dpa) - Der Bund deutscher Berufsboxer (BdB) hat mit Bestürzung auf den Tod des früheren Europameisters Karl Mildenberger reagiert.

"Das ist sehr traurig. Ein Großer ist gegangen. Mit dem Kampf gegen Ali hat er sich einen Platz in der Box-Geschichte gesichert", sagte BdB-Präsident Thomas Pütz der Deutschen Presse-Agentur und bestätigte damit Berichte mehrerer Zeitungen über den Tod des 80-Jährigen.

Mildenberger starb am Freitag in einem Hospiz in seiner Heimatstadt Kaiserslautern. Er wurde 1964 Europameister im Schwergewicht und kämpfte zwei Jahre später am 10. September 1966 im Frankfurter Waldstadion gegen Weltmeister Ali um den WM-Titel. Der Deutsche erhielt für seine Leistung gegen die Box-Legende aus den USA viel Anerkennung, verlor seinen berühmtesten Kampf seiner Karriere aber durch einen Abbruch des Ringrichters in der zwölften Runde.

FNP-Artikel

Die Box-Karriere von Karl Mildenberger in Zahlen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare