Straubing-Profi kann sich retten

Schockvideo aus der DEL: TV-Team bei Live-Interview von Eismaschine umgenietet

+
Das TV-Team von Telekom Sport wird umgefahren, Straubings Stefan Loibl kann ausweichen - und Kommentator Marc Windgassen ist geschockt.

Ein Kamerateam von Telekom Sport ist beim DEL-Spiel der Kölner Haie gegen die Straubing Tigers von einer Eismaschine umgefahren wurden. Spieler Stefan Loibl konnte ausweichen.

Schock-Moment in der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) am Dienstagabend! Während der zweiten Drittelpause der Partie Kölner Haie gegen Straubing Tigers kam es zu einem Zwischenfall während der Live-Übertragung auf Telekom Sport. Was war passiert?

Zu Beginn der zweiten Drittelpause war es beim Stand von 3:2 für Köln an Straubings Stefan Loibl, sich für das obligatorische Live-Interview mit Telekom-Sport-Kommentator Marc Windgassen. Loibl (21) hatte im Mittelabschnitt das 1:3 aus Sicht der Niederbayern erzielt. Eben erzählte er noch, er habe bei seinem Treffer „mehr Glück als Verstand“ gehabt - und hatte dann wenige Momente später richtig Glück.

Zamboni platzt in TV-Interview und nietet Crew um

Mitten in das Interview platzte nämlich die Eismaschine (auch Zamboni genannt), deren Fahrer sie im Rückwärtsgang direkt auf Loibl und die TV-Crew lenkte. Der Spieler bemerkte das Fahrzeug aus dem Augenwinkel und konnte eben noch so ausweichen, die TV-Crew aber wurde von ihr erfasst und umgerissen. „Holla“, entfuhr es dem sichtlich geschockten Kommentator Windgassen, der von der Tribüne aus den Zwischenfall beobachtete, „das gibts doch gar nicht. Unfassbar.“ 

Glücklicherweise kamen alle Beteiligten mit dem Schrecken davon. Loibl selbst erklärte noch, das Headset in der Hand haltend, er habe die Eismaschine zwar noch gesehen, aber eben zu spät. Er fragte sogar noch, ob er das Interview fortsetzen solle, doch der Mitarbeiter der TV-Crew entließ ihn direkt in die Kabine. 

Loibls Straubinger hatten weniger Glück, sie verloren das Spiel in Köln am Ende mit 2:4.

fw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare