Bundesliga

Bayern in Köln mit Neuer, Kimmich und Coman

+
Steht trotz einer Trainingspause in der Startelf: Bayern-Torwart Manuel Neuer. Foto: Sven Hoppe/dpa

Köln (dpa) - Die Nationalspieler Manuel Neuer und Joshua Kimmich stehen trotz krankheitsbedingter Trainingspausen unter der Woche in der Startelf des FC Bayern München im Auswärtsspiel beim 1. FC Köln.

Torhüter Neuer hatte unter der Woche wegen eines Magen-Darm-Infekts pausiert, Kimmich wegen einer Erkältung. Auch Alphonso Davies, den unter der Woche Sprunggelenksprobleme plagten, und der von muskulären Problemen eingeschränkte David Alaba stehen in der Startelf.

Sein Startelf-Comeback gibt etwas überraschend Kingsley Coman, der beim 0:0 in der Vorwoche gegen RB Leipzig erstmals nach zweimonatiger Verletzungspause als Einwechselspieler zum Einsatz gekommen war. "Er ist wieder fit, aber noch nicht bei 100 Prozent. Wir wollen ihn aufgrund der nächsten Spiele langsam wieder heranführen", sagte Trainer Hansi Flick im TV-Sender Sky. Lucas Hernández sitzt wie Leon Goretzka zunächst auf der Bank. "In der Defensive ist es wichtig, dass man eingespielt ist", sagte Flick. Die Münchner müssen in Köln gewinnen, um zum Abschluss des 22. Spieltags wieder an der Tabellenspitze zu stehen.

Die Kölner spielen in einem neuen, roten Karnevalstrikot und beginnen mit denselben elf Spielern wie beim 4:0 im letzten Spiel vor zwei Wochen gegen Freiburg. Ismail Jakobs, der wegen einer Mandelentzündung unter der Woche pausierte, ist somit dabei.

Aufstellung der Kölner

Tweet des FC zum Karnevalstrikot

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare