1. come-on.de
  2. Sport
  3. Sport-Mix

Basketball-EM: Deutschland kassiert gegen Slowenien erste Pleite – Rudelbildung um DBB-Kapitän Schröder

Erstellt:

Von: Christoph Klaucke

Kommentare

Basketball-EM: DBB-Kapitän Dennis Schröder löst nach einem Foul gegen Slowenien eine Rudelbildung aus.
Basketball-EM: DBB-Kapitän Dennis Schröder löst nach einem Foul gegen Slowenien eine Rudelbildung aus. © Tilo Wiedensohler/Imago

Deutschland kassiert bei der Basketball-EM gegen Slowenien die erste Niederlage. Das Topspiel gegen den Titelverteidiger im Ticker zum Nachlesen.

Update vom 6. September, 22.40 Uhr: Deutschland verliert am Ende ein wenig unglücklich mit 80:88 gegen Slowenien. Die Aufholjagd des DBB-Teams nach der Pause wurde nicht belohnt. Vor allem das erste Viertel war zu schwach. Zudem war NBA-Superstar Luka Doncic nicht zu stoppen. Die deutschen Basketballer haben im abschließenden Gruppenspiel gegen Ungarn trotzdem noch die Chance auf Platz zwei und einen vermeintlich leichteren Gegner im Achtelfinale. Sogar Platz eins ist möglich, sollte Slowenien gegen Frankreich verlieren.

Deutschland – Slowenien 80:88, 4. Viertel

Team1. Viertel2. Viertel3. Viertel4. Viertel
Deutschland14221925
Slowenien21231727

0:00: Die Slowenen verwandeln einen der beiden Freiwürfe und spielen den Ballbesitz dann clever aus. Die Deutschen foulen bei sechs Sekunden auf der Uhr ein weiteres Mal. Die nächsten beiden Freiwürfe sitzen. Das war‘s.

Rudelbildung um Kapitän Dennis Schröder: Deutschland kassiert erste Pleite

0:33: Franz Wagner verpasst den Dreier, Deutschland kann auch mit dem Rebound nichts anfangen. Dann kommt es plötzlich zur Rudelbildung. Schröder will foulen, schlägt seinem Gegenspieler aber auf den rücken und dann kochen die Emotionen hoch. Unsportliches Foul gegen den DBB-Kapitän, das gibt zwei Freiwürfe für Slowenien. Nur noch elf Sekunden auf der Uhr. Schröder ist schon auf dem Weg in die Kabine, er hatte bereits ein technisches Foul gesehen.

1:07: Doch Maodo Lo trifft für Drei. Doncic verfehlt den Dreier. Schröder wird vor dem Wurfversuch gefoult. Ist das irre!

1:34: Monster-Block! Doncic blockt gegen Schröder, dann macht Dragic die Punkte. Ist das bitter fürs DBB-Team!

1:44: Deutschland will jetzt gegen Doncic blitzen, also doppeln und den Topstar dazu zwingen, den Ball abzugeben. Slowenien verfehlt einen Freiwurf.

1:50: Obst mit dem Dreier. Slowenien reagiert sofort mit der Auszeit. Nur noch fünf Punkte Rückstand - geht da noch was?

2:14: Maodo Lo setzt den Dreier, so muss es jetzt gehen. Auf der Gegenseite foult Theis gegen Doncic und kassiert sein fünftes Foul. Doncic verfehlt beide Freiwürfe, doch Slowenien schnappt sich den Offensiv-Rebound, kann aber nicht scoren.

2:55: Doncic setzt sich schon wieder im ungleichen Duell gegen Schröder durch, die Hilfe von Wagner kommt zu spät. Es wird immer enger fürs DBB-Team. Der Gruppensieg ist in Gefahr.

4:10: Doncic zerstört das DBB-Team ein weiteres Mal mit einem offenen Dreier. Franz Wagner gelingt die schnelle Antwort. Doch Doncic ist erneut unter dem Korb zur Stelle und legt den Ball fast unbedrängt rein.

4:37: Schröder verfehlt den Dreier, jetzt wird es ganz schwer für Deutschland. Die Zeit wird allmählich zum Faktor.

4:52: Doncic per weitem Sprungwurf, doch Tobey tippt den Ball in den Korb. Auszeit Deutschland.

5:36: Maodo Lo zieht zum Korb und legt dann raus für Giffey, doch der Berliner vergibt aus bester Position. Im nächsten Angriff zeigen die deutschen besten Team-Basketball. Obst ist völlig frei und trifft den Dreier. Doch Doncic schlägt sofort zurück. Dann ist Obst zur Stelle. Es geht hin und her.

7:46: Maodo Lo wird beim Dreier gefoult, verfehlt aber den ersten Freiwurf.

8:02: Doncic wieder auf der Bank. Jetzt muss Deutschland zurückschlagen. Maodo Lo mit dem Korbleger. Doch Dragic zieht auch unaufhaltsam zum Korb.

9:03: Slowenien gelingen per Freiwurf die ersten Punkte im Schlussviertel. Maodo Lo verliert die Kugel und die Slowenen schlagen eiskalt zu. Auszeit Deutschland.

Deutschland – Slowenien, 3. Viertel

0:00: Obst nimmt den tiefen Dreier, hat aber kein Glück. Auch die Slowenen gehen mit der Schlussuhr leer aus. 55:61 aus deutscher Sicht, noch ist alles drin. Das DBB-Team zeigt im dritten Viertel eine deutliche Leistungssteigerung und erinnert wieder an die ersten drei Gruppenspiele.

0:50: Maodo Lo ist heute eiskalt, die nächste Fahrkarte. Aber auch die Slowenen verfehlen diesmal den Korb, während Doncic für die letzten Sekunden eine Pause bekommt.

1:40: Doncic brilliert, ist einfach nicht zu stoppen und nimmt den nächsten Korbleger.

2:10: Dragic trifft den Dreier, doch Thiemann gibt die passende Antwort. Das Niveau steigt und steigt. Doncic ist kaum zu stoppen und erhöht.

3:11: Thiemann fällt mit dem Rücken nach einem harten Zweikampf auf den Court und schlägt auch noch leicht mit dem Hinterkopf auf. Doch der Center von Alba Berlin rappelt sich wieder auf und verwandelt beide Freiwürfe.

3:42: Franz Wagner mit dem Steal. Der NBA-Shootingstar sprintet über das komplette Feld und wird kurz vorm Ziel gefoult. Die Freiwürfe sitzen - nur noch zwei Punkte Rückstand. Die ganze Halle schreit: „Defense“.

4:38: Theis kassiert sein viertes Foul und muss erstmal auf der Bank Platz nehmen. Der Center ist für das DBB-Team kaum zu ersetzen.

5:05: Theis verpasst den Anschluss, verfehlt aus der Mitteldistanz. Schröder versucht einen tiefen Dreier, verfehlt aber. Doncic kassiert das Offensivfoul. Hier ist jetzt richtig Feuer drin, es ist unfassbar spannend, auch die Zuschauer kommen immer mehr.

6:05: Schröder kassiert technisches Foul! Dem NBA-Star unterläuft ein Schrittfehler, dabei bekommt er im Duell aber einen Schlag, deshalb beschwert er sich lautstark. Konsequenz: Slowenien bekommt Freiwürfe und Ballbesitz. Wagner antwortet aber mit dem Dreier. Auszeit Slowenien.

7:30: Stark! Theis schnappt sich nach einem Dreier den Rebound und stopft, im Anschluss gelingt Schröder der Korbleger - nur noch vier Punkte Rückstand.

8:12: Schade! Deutschland verteidigt stark, schafft es aber nicht den Rebound zu sichern und schluckt den Dreier.

9:15: Was für ein Start für Deutschland. Schröder verwandelt den Dreier und auch die Defensive stoppt diesmal Doncic.

HALBZEIT: Deutschland geht gegen starke Slowenen mit einem Acht-Punkte-Rückstand in die Pause. Die Abwehr bekommt Superstar Luka Doncic und Altmeister Goran Dragic nicht in den Griff. Das zweite Viertel sollte aber Mut für die zweiten 20 Minuten machen. Das DBB-Team muss nun die Aufholjagd starten.

Deutschland – Slowenien, 2. Viertel

0:00: Doncic setzt sich gegen zwei durch, Schröder antwortet mit dem Floater. Doncic verfehlt kurz vor Schluss den Korb aus der Distanz. Thiemann versucht es bei unter zwei Sekunden von hinter der Mittellinie, scheitert aber knapp.

0:52: Bitter! Offensiv-Foul von Theis. Da setzt er den Block zu energisch, um für Schröder Platz zu schaffen.

2:31: Obst verwandelt zwei Freiwürfe, Dragic gelingt im Gegenzug aber der Korbleger.

2:40: Theis verkürzt mit Bonuswurf. Doch dann lassen sich die Deutschen wieder auskontern, Bundestrainer Herbert nimmt die Auszeit.

3:33: Doncic verwandelt zwei wichtige Freiwürfe, dann passt der Slowenen sogar in der Defensive auf und blockt einen Pass. Der nächste deutsche Pass landet dann im Aus. Dann nimmt sich Doncic sogar einen Dreier. Der Rückstand wächst wieder.

Deutschland startet Aufholjagd: Es geht um den Gruppensieg

4:23: Voigtmann auf Obst, schön durchgesteckt zum Korbleger. Deutschland kommt wieder ran, Slowenien nimmt die Auszeit.

5:40: Schröder trifft den Dreier und macht dem DBB-Team Hoffnung, doch Obst verfehlt im nächsten Angriff leider ganz knapp aus der Distanz.

6:10: Die Offensive der Deutschen hakt gewaltig, Maodo Lo sieht nur noch den Dreier als Ausweg und triff nur den äußeren Ring. Auch in der Abwehr läuft es nicht nach Plan. Doncic setzt wieder seine körperliche Überlegenheit ein und zieht zum Korb.

6:39: Deutschland verliert den Ball und kassiert den Konter, zwei Punkte nach Freiwurf für Slowenien sind die Folge. Johannes Thiemann setzt sich aber auf der anderen Seite unterm Korb durch und holt den Bonuswurf, der auch sitzt. Die Slowenen kontern aber mal wieder mit einem Dreier.

7:48: Bundestrainer Gordon Herbert nimmt die Auszeit, Deutschland noch ohne Punkte im zweien Viertel.

8:55: Mike Tobey eröffnet das zweite Viertel für Slowenien mit dem nächsten Dreier.

Deutschland – Slowenien: 1. Viertel

0:00: Doncic verwandelt zwei Freiwürfe, Deutschland kann bei drei Sekunden auf der Uhr nicht mehr zurückschlagen.

0:44: Giffey verkürzt per Dreier, Dragic verwandelt aber einen schwierigen Wurf per Fadeaway.

Luka Doncic zerlegt DBB-Team: NBA-Stars führen Slowenien an

1:40: Weltklasse! Doncic zieht mehrere Gegenspieler auf sich und passt hinaus zu seinem kongenialen Partner Dragic, der den Dreier eintütet.

2:33: Lo läuft sich diesmal fest und dann läuft die Schussuhr ab. Deutschland beißt sich im ersten Viertel an der Abwehr der Slowenen die Zähne aus.

3:12: JAAAAAA! Step-back-Dreier von Maodo Lo. Unwiderstehlich! Die Slowenen schlagen aber direkt zurück und Franz Wagner verfehlt from downtown.

4:23: Schröder zieht zum Korb, verwandelt und bekommt sogar einen Bonusfreiwurf. Das ist seine Stärke. Der Freiwurf misslingt jedoch.

5:10: Der Dreier von Schröder ist auch heute nicht da. Doncic tankt sich derweil gegen Theis durch. Was für eine Athletik!

5:39: Mike Tobey kehrt aus der Kabine nach Behandlungspause zurück und steht wieder auf dem Court. Die slowenischen Fans spendieren aufmunternden Applaus.

6:44: Doncic mit den ersten Punkten. Der NBA-Star bringt Slowenien in Führung. Der nächste Versuch geht aber daneben. Dragic legt im Duell mit Theis nach.

7:33: Schröder mit dem Airball. Die Slowenen kontern und werden unter dem Korb gefoult. Slowenien gleich von der Freiwurflinie aus.

8:50: Dem DBB-Team gelingen die ersten Punkte des Spiels zur 2:0-Führung. Die Defense steht vom Start weg gut.

Tip-off: Deutschland holt den ersten Ballbesitz. Das Spiel ist aber sofort unterbrochen, weil sich Sloweniens Mike Tobey beim Sprung verletzt und umknickt.

Update vom 6. September, 20.35 Uhr: Weiler-Babb, Wagner, Schröder, Theis und Voigtmann starten für das deutsche Team.

Update vom 6. September, 20.33 Uhr: Die Nationalhymnen von Deutschland und Slowenien sind ertönt. Die Fans in der Kölner Arena feiern schon vor dem Spiel frenetisch. Gleich kann es losgehen. Die Spieler werfen sich noch kurz auf dem Court ein.

Update vom 6. September, 20.29 Uhr: Wie Slowenien zu schlagen ist, hat die deutsche Basketball-Nationalmannschaft bereits vor anderthalb Wochen gezeigt. In der WM-Qualifikation besiegte das DBB-Team Slowenien mit 90:71. „Ich glaube, sie sind besser vorbereitet. Ich freue mich auf ein gutes Spiel“, sagte Bundestrainer Gordon Herbert kurz vor der Partie.

Update vom 6. September, 20.22 Uhr: Deutschland legte seinen besten EM-Start der Geschichte mit drei Siegen aus drei Gruppenspielen hin und steht bereits im Achtelfinale von Berlin am Samstag. Je besser die Platzierung in der „Hammergruppe“ B, desto leichter ist möglicherweise der Gegner in der Runde der letzten 16, der aus der Gruppe A mit Spanien und der Türkei kommen wird. „Wir wollen jetzt natürlich am besten als Gruppenerster weiterkommen. Das hilft uns für den weiteren Verlauf des Turniers“, sagte Nationalspieler Johannes Thiemann.

Update vom 6. September, 20.20 Uhr: DBB-Bundestrainer Gordon Herbert hat vor dem EM-Duell mit Titelverteidiger Slowenien von dessen Superstar Luka Doncic geschwärmt. „Er ist jemand, für den man bezahlen würde, um ihn zu sehen. Ich weiß nicht, ob ich lieber Leon Draisaitl beim Eishockey spielen zuschauen würde oder ihm beim Basketball, aber das ist eine Diskussion für einen anderen Tag“, sagte der aus dem eishockeyverrückten Kanada stammende Coach. Luka Doncic ist einer der besten NBA-Profis und spielt für die Dallas Mavericks.

Update vom 6. September, 19.45 Uhr: Deutschland hat sich vor dem vierten von fünf Gruppenspielen bei der Basketball-EM gegen Slowenien bereits fürs Achtelfinale qualifiziert. Trotzdem ist die Partie gegen den Titelverteidiger von hoher Bedeutung. Mit einem Sieg gegen den Turnier-Favoriten könnte das DBB-Team einen großen Schritt Richtung Gruppensieg machen. Damit könnte man stärkeren Gegnern im Achtelfinale aus dem Weg gehen.

Basketball-EM: Deutschland gegen Slowenien im Live-Ticker – Titelverteidiger wartet

Vorbericht: Köln – Deutschland steht bei der Basketball-EM bereits vorzeitig im Achtelfinale. Die vierte Partie in der Hammergruppe B gegen Titelverteidiger und Top-Favorit Slowenien könnte dennoch richtungsweisend für den weiteren Turnierverlauf sein. Für das DBB-Team geht es um den Gruppensieg.

DBB-Team kämpft um Gruppensieg: Duell gegen Slowenien vorentscheidend

Nach der doppelten Verlängerung gegen Litauen (109:107) hatte sich die deutsche Basketball-Nationalmannschaft bei der Heim-EM den Ruhetag am Montag mehr als verdient. Doch schon am Dienstagabend wartet mit Slowenien um NBA-Superstar Luka Doncic der nächste harte Brocken. Am Mittwoch geht es in Köln dann noch gegen Ungarn, bevor das DBB-Team fürs Achtelfinale am Samstag nach Berlin weiterzieht.

Nach dem emotionalen Sieg gegen die Litauer war vor allem Franz Wagner in aller Munde. Sofort kamen Erinnerungen an niemand geringeres als Dirk Nowitzki auf, dessen Trikot in der Nationalmannschaft nicht mehr vergeben wird. „Er ist gerade 21. Er wirft sehr gut für einen großen Jungen. Er kann das Spiel lesen. Er ist schneller, als er aussieht“, geriet Nowitzki höchstselbst am Montagabend bei einer Pressekonferenz ins Schwärmen und legte sich fest: „Wir werden noch sehr viel Freude an ihm haben.“

Franz Wagner ist Deutschlands EM-Held: NBA-Rookie sogar von Dirk Nowitzki geadelt

Deutschlands Basketball-Ikone ist nicht der einzige Wagner-Bewunderer. „Der Typ ist geisteskrank“, staunte Mitspieler Johannes Thiemann, und Kapitän Dennis Schröder prophezeite: „Wenn er so weitermacht, wird er ein ganz Großer!“ Jeder versenkte Dreier, jedes irrwitzige Dribbling weckte am Sonntag beim „Wagner-Wahnsinn“ gegen Litauen Sehnsüchte, die seit Nowitzkis Abschied aus der Nationalmannschaft 2015 ungestillt geblieben sind.

Jetzt, nach überragenden 32 Punkten gegen die Balten, scheint es nicht nur so, als könnte der erst 21-Jährige die Deutschen bei der EM zur erhofften Medaille führen. Der Shootingstar der Orlando Magic aus der NBA, das ist spätestens nach dem 109:107-Sieg nach doppelter Overtime gegen die Litauer in Köln klar, könnte eine ganze Ära prägen.

Basketball-EM: Deutschland gegen Slowenien im Live-Ticker – nächste Wagner-Festspiele?

Und Wagner selbst? Der Hüne von 2,08 Metern gab sich so zurückhaltend, wie es auch ein Nowitzki getan hätte. „Am besten“, so Wagner, sei man, „wenn man mit Instinkt spielt, nicht zu viel nachdenkt. Dann geht alles leichter von der Hand.“ Beeindruckend unbeeindruckt für ein 2001er-Baujahr, das in seinem achten (!) Länderspiel nicht nur einen Punktbestwert im Nationaldress aufstellte. Vier von seinen sieben Dreiern traf der Forward - teilweise in absolut kritischen Situationen. „Franz ist unglaublich“, lobte Guard Maodo Lo.

Die Wagner-Festspiele kommen aber keineswegs überraschend. Nachdem er 2021 an achter Stelle im NBA-Draft von den Magic ausgewählt worden war, Nowitzki war einst der neunte Pick, lieferte der Jungstar sofort. In seinem Rookiejahr legte er an der Seite seines bei der EM verletzt fehlenden Bruders Moritz im Durchschnitt 15,2 Punkte auf. Schröder sagte bereits im Mai: „Er wird uns extrem helfen - einen solchen Zweier oder Dreier hatten wir in der deutschen Nationalmannschaft noch nicht.“ Erleben wir die nächsten Wagner-Festspiele? Im Live-Ticker Deutschland gegen Slowenien am Dienstag, um 20.30 Uhr, verpassen Sie nichts. (ck)

Auch interessant

Kommentare