Armstrong: Mit neuer Taktik zum achten Tour-Sieg

+
Lance Armstrong.

Madrid - Lance Armstrong will mit einer veränderten Taktik seine achte Tour de France gewinnen. “Mein Fahrstil wird in diesem Jahr ein anderer sein“, kündigte der US-Radprofi in einem Interview an.

Der spanischen Sportzeitung “Marca“ verriet er am Donnerstag weiter: “Ich werde berechnender sein und mehr Zurückhaltung wahren müssen. Man könnte auch sagen, dass mein Stil langweiliger sein wird.

Aber dies wird das Beste für mich sein.“ Er werde sich auch in den Einzelzeitfahren verbessern müssen, betonte der siebenmalige Tour-Sieger. “Da habe ich im vergangenen Jahr viel Zeit verloren.“ Armstrong geht davon aus, dass die “psychologischen Spielchen“ zwischen den Titelanwärtern eine wichtige Rolle spielen werden. “Auf diesem Gebiet ist unser Teamchef Johan Bruyneel ein Meister.“ Seinem Rivalen Alberto Contador, der die Tour 2009 souverän gewonnen hatte, gab der 38-Jährige den Rat: “Wenn ich Contador wäre, hätte ich keine Angst vor Lance.

Die dümmsten Doping-Ausreden

Doping: Die merkwürdigsten Ausreden

Doping - die dümmsten Ausreden
Doping - die dümmsten Ausreden
Doping: Die merkwürdigsten Ausreden

Der Spanier ist jemand, der nach dem Aufstehen sogleich für das Rennrad lebt. Und das ist sehr wichtig.“ Armstrong hatte im vorigen Jahr nach einer dreijährigen Auszeit bei der Tour sein Comeback gegeben und den dritten Platz in der Gesamtwertung belegt. Er erinnerte daran, dass er sich damals in der Saisonvorbereitung das Schlüsselbein gebrochen und vor der Tour auch den Giro d'Italia bestritten hatte. “Ich hoffe, dass dieses Jahr etwas ruhiger sein wird und ich in besserer Form zur Tour kommen werde“, sagte der Texaner.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare