Alba bekommt Wildcard für Euroleague

+
Sowohl die Berliner, als auch die Bamberger dürfen in der Euroleague antreten.

Berlin - Der achtmalige deutsche Basketball-Meister Alba Berlin hat eine Wildcard für die Euroleague erhalten. Die Albatrosse dürfen damit neben Meister Brose Baskets Bamberg in der Gruppenphase ran.

Dies wurde am Mittwoch auf einer Sitzung in Barcelona durch die Vorstandsmitglieder der höchsten europäischen Spielklasse beschlossen. In den vergangenen beiden Jahren waren die Berliner jeweils in der Qualifikation für die Euroleague gescheitert und hatten diese in der abgelaufenen Saison durch das Viertelfinal-Aus in den Play-offs verpasst. Jetzt darf der frühere Serienmeister mit seinem neuen Trainer Sasa Obradovic doch wieder gegen die besten Mannschaften Europas antreten. Zuletzt hatte es Alba 2008/09 in die Gruppenphase geschafft.

„Dies ist ein weiterer Beleg dafür, dass die deutsche Liga international ein sehr hohes Ansehen genießt“, sagte Jan Pommer, Geschäftsführer der Basketball Bundesliga (BBL) nach der Entscheidung. Die BBL hat noch die Chance auf einen dritten Teilnehmer. Ratiopharm Ulm geht als Vizemeister in die Qualifikation, muss sich allerdings in einem Turnier mit acht Mannschaften behaupten.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare