Training in Kitzbühel

Kurios! Darum lieh sich Weltstar Svindal Ski von deutschem TV-Moderator

+
Abfahrer Svindal lieh sich Ski von Bernd Schmelzer.

Das war die hohe Kunst der Improvisation! Warum sich Abfahrer Aksel Lund Svindal Ski von TV-Moderator Bernd Schmelzer ausgeliehen hat, lesen Sie hier.

Kitzbühel - Der deutsche TV-Moderator Bernd Schmelzer hat Skistar Aksel Lund Svindal beim Abschlusstraining in Kitzbühel mit seinen Ski ausgeholfen. Die Strecke endete am Donnerstag wegen des warmen Wetters bereits auf dem Oberhausberg, der ganze Zielbereich dort war etwas improvisiert - und Svindal hatte vor seinem Interview mit dem norwegischen Fernsehen nicht wie üblich einen kommerziellen Ski seines Ausrüsters parat. Als er die Ski Schmelzers entdeckte, fragte der Norweger höflich: „Darf ich die ausleihen?“

„Ohne schnelle Ski und eine Firma, die viel testet und investiert, gewinnst du kein Rennen. Das ist für uns ein Partner, der fast wichtiger ist, als die Nationalmannschaft“, sagte Svindal der Deutschen Presse-Agentur. „Von allen Firmen, außer Hauptsponsor Audi vielleicht, gibt es niemanden, der so viel Geld in den Skisport investiert, wie die Skifirmen.“ Deswegen sei es ihm wichtig, dass sein Ausrüster in Interviews gut zu sehen ist - notfalls auch improvisiert und mit einem nicht ganz aktuellen Modell.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare