1860: Ismaik hofft auf "Geburtsstunde" einer Mannschaft

+
Hasan Ismaik hofft auf den Klassenerhalt der Löwen. Foto: Andreas Gebert

München (dpa) - Vor dem entscheidenden Relegations-Rückspiel des Fußball-Zweitligisten TSV 1860 München gegen den Drittliga-Dritten Holstein Kiel hat sich "Löwen"-Investor Hasan Ismaik in einem Offenen Brief zu Wort gemeldet.

Er hoffe, dass die Partie am Dienstagabend in der Münchner Arena zur "Geburtsstunde einer Mannschaft" werden könne, "die nach so einer schweren Zeit zusammenwachsen wird", äußerte der jordanische Geldgeber in seiner Botschaft an die 1860-Fans, die auf der Internetseite des Vereins veröffentlicht wurde.

Das Hinspiel in Kiel war 0:0 ausgegangen. 1860 muss zum Klassenverbleib das Rückspiel (20.30 Uhr) gewinnen oder nach 120 torlosen Minuten auf einen Erfolg im Elfmeterschießen hoffen. Nach langem öffentlichen Schweigen deutet Ismaik in dem Brief an, dass er sein Engagement bei dem Münchner Traditionsclub fortsetzen möchte.

Dass sich alle gemeinsam "mehr erwartet" hätten von der abgelaufenen Zweitliga-Saison, sei "Fakt". Es sei aber nicht wichtig, was war und was ist, sondern was sein werde: "Wir müssen an die Zukunft denken!" Dabei mahnt Ismaik intern einen anderen Umgang an: "Es muss mehr und ehrlicher miteinander umgegangen werden." Er persönlich sei "stolz, ein Löwe zu sein".

Kader von Holstein Kiel

Kader von 1860 München

Offener Brief von Ismaik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare