Weniger Personalsorgen auf Schalke vor Spiel in Mainz

+
Eric Maxim Choupo-Moting

Gelsenkirchen/Mainz - Beim Fußball-Bundesligisten FC Schalke nehmen die Personalsorgen spürbar ab. Mit Matija Nastasic, Kevin-Prince Boateng, Eric Maxim Choupo-Moting und Christian Fuchs kehrten vier zuletzt angeschlagene Profis in das Teamtraining zurück.

Zudem kann Trainer Roberto Di Matteo für die Partie am Freitag beim FSV Mainz (20.30 Uhr/Sky) wieder mit dem am vorigen Spieltag gelbgesperrten Marco Höger planen.

Nach Einschätzung von Di Matteo wird das Duell mit dem Tabellen-11. Mainz schwerer als mit dem Zweiten Wolfsburg (1:1) fünf Tage zuvor: "Die Mainzer werden uns nicht so viel Raum lassen wie die Wolfsburger." Dass ähnlich viele Jungprofis aus der sogenannten Schalker "Knappenschmiede" in der Startelf stehen, erscheint angesichts der vielen Rückkehrer unwahrscheinlich. "Man darf jungen Spielern nicht zu viel Verantwortung aufbürden", beantwortete Di Matteo eine entsprechende Nachfrage.

Auf Berichte über eine angebliche Klausel im Vertrag von Benedikt Höwedes, wonach der eigentlich bis 2017 gebundene Weltmeister den Revierclub am Saisonende für 17,5 Millionen Euro verlassen kann, ging Di Matteo nur kurz ein: "Ich wünsche mir, dass er seine Laufbahn auf Schalke beendet. Er ist mein verlängerter Arm auf dem Platz." - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare