Benedikt Höwedes als Glücksfee im Kronkorkenbad

+
Fußball-Weltmeister Benedikt Höwedes zog den Kronkorken des glücklichen Gewinners aus Berlin, der nun um eine halbe Millionen Euro reicher ist.

Meschede - Der Schalker Kapitän Benedikt Höwedes durchwanderte ein Kronkorken-Meer und griff unwillkürlich zum Glückskronkorken, der einen Brausparer um eine halbe Million reicher macht. Der Weltmeister machte damit einen 28-jährigen Berliner glücklich.

Mehrere hunderttausend Teilnehmer hatten in diesem Jahr an der nationalen Gewinnaktion der Brauerei C. & A. Veltins teilgenommen und über sieben Monate hinweg Glückskronkorken auf ihr individuelles Brausparkonto eingezahlt – am Ende bot jeder eingelöster Gewinn die Zusatzchance auf den Super-Preis.

Im Besichtigungszentrum der Sauerländer Privatbrauerei hatte Veltins das große Finale detailreich vorbereitet: Aus fünfhundert Kästen wurde ein großer Kronkorken-Pool gebaut, per Stapler wurden weit über eine Millionen Kronkorken mit allen der eingelösten Teilnahmecodes hineingegossen. Benedikt Höwedes war angesichts der Kronkorken-Dimension überwältigt: „Das ist schon Wahnsinn, eine solche Menge Kronkorken vor Augen zu haben.“

Auslosung als Livestream zu sehen

Alle Teilnehmer des „Brausparens“ konnten erstmals live dabei sein: Sie hatten im Vorfeld den Exklusiv-Link erhalten und konnten per Livestream die Supergewinn-Ziehung an PC oder Smartphone überall in Deutschland mitverfolgen. Dabei führte Moderator Matthias Killing die Brausparer durch die spannende Ziehung des unglaublichen Gewinns. Der 13-stellige Code, der unter notarieller Begleitung von Notar Hans-Josef Oest gezogen wurde, machte schließlich einen 28-jährigen Berliner glücklich – noch rechtzeitig zum Jahresende kann er die 500.000 Euro in Empfang nehmen kann.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare