1:2 in Gladbach

Weiterer Rückschlag für Schalke

+
Jens Keller

MÖNCHENGLADBACH - Vier Tage nach dem Aus im DFB-Pokal hat der FC Schalke 04 auch in der Fußball-Bundesliga einen empfindlichen Rückschlag hinnehmen müssen. Die Gelsenkirchener unterlagen am Samstag bei Borussia Mönchengladbach mit 1:2 (1:2) und haben damit den vierten Tabellenplatz vorerst aus den Augen verloren.

Vier Tage vor dem entscheidenden Champions-League-Spiel gegen den FC Basel wird damit auch die Luft für Trainer Jens Keller dünner.

Der Schalker Torschütze Jefferson Farfan (l) jubelt über seinen Treffer.

Die Gladbacher hingegen feierten den achten Heimsieg im achten Spiel sowie den insgesamt sechsten Sieg in Serie und bleiben damit den Bayern-Verfolgern eng auf den Fersen. Vor 54 010 Zuschauern im Borussia-Park erzielten Raffael (25.) und Max Kruse (45./+1/Handelfmeter) die Tore für Borussia. Jefferson Farfán (17./Foulelfmeter) traf für die Gäste, die Kapitän Benedikt Höwedes durch eine Gelb-Rote Karte verloren (44.).

Schalkes Trainer Keller hatte nach der Pokalpleite reagiert und sein Team auf drei Positionen verändert. Für Christian Fuchs und Jermaine Jones kamen Sead Kolasinac und Felipe Santana ins Team, wobei Santana in die Innenverteidigung rückte und Joel Matip ins defensive Mittelfeld. Zudem stand Max Meyer in der Startelf, Adam Szalai erhielt eine Pause. Die Umstellungen zeigten Wirkung, die Gäste-Elf stand zunächst gut in der Defensive.

Nach einem Konter über Farfán kamen die Schalker zu ihrer besten Torgelegenheit, doch Kevin-Prince Boateng wurde am Fünfmeterraum von Borussen-Verteidiger Julian Korb umgerissen. Farfán verwandelte den fälligen Foulelfmeter zur 1:0-Führung für die Gäste. Die Antwort der Gladbacher, die zum fünften Mal in der gleichen Startformation aufliefen, ließ nicht lange auf sich warten.

Mit einem sehenswerten Linksschuss in den linken Torwinkel traf ausgerechnet Raffael, der vergangene Saison noch in Gelsenkirchen gespielt hatte, zum Ausgleich für den Tabellenvierten. Kapitän Martin Stranzl hatte kurz darauf sogar die Chance zum Führungstreffer für Mönchengladbach, doch Schalkes Torhüter Ralf Fährmann, der den Vorzug vor Timo Hildebrand erhielt, war auf dem Posten.

Bilder sehen Sie hier:

Schalke unterliegt bei Borussia Mönchengladbach mit 1:2

Die sonst vor eigenem Publikum so dominanten Gladbacher hatten gegen den Revierclub größere Mühe als zuletzt in den vergangenen Heimspielen. Schalke war in der Defensive gut organisiert und setzte im Spiel nach vorn durch Farfán oder Draxler immer wieder gefährliche Akzente. Dennoch gelang den Gastgebern durch ein von Max Kruse verwandelter Strafstoß die 2:1-Führung. Zuvor wurde ein Schuss des Gladbacher Torjägers von Benedikt Höwedes mit dem Arm abgeblockt, der Schalker Kapitän erhielt daraufhin die Gelb-Rote Karte.

Auch in Unterzahl bemühten sich die "Königsblauen" um den Ausgleich, mussten aber gegen die nun offensivstärkeren Gladbacher stets auf der Hut sein. So scheiterte Patrick Herrmann(54.) nur knapp, auch Juan Arango verpasste wenig später eine gute Gelegenheit. In der kampfbetonten Partie vergab Meyer die beste Ausgleichschance für Schalke (62.), danach ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare