Bochum blockt

Wechsel von Goretzka nach Schalke droht zu platzen

+
Leon Goretzka

GELSENKIRCHEN - Der Wechsel des Ausnahmetalents Leon Goretzka vom VfL Bochum zu Schalke 04 droht offenbar zu platzen. Erste Verhandlungen zwischen den beiden Revierrivalen verliefen ergebnislos.

Streitpunkt ist eine angebliche Ausstiegsklausel in Goretzkas bis 2016 datiertem Vertrag beim VfL, deren Existenz der Fußball-Zweitligist bestreitet. "Eine Ausstiegsklausel kann ich nicht bestätigen", sagte VfL-Geschäftsführer Ansgar Schwenken laut Medienberichten. "Wir haben mit Schalke gesprochen und sind uns nicht einig geworden", ergänzte Schwenken, "unsere Vorstellungen liegen noch deutlich auseinander. Wir haben klargestellt, dass wir Goretzka nicht ziehen lassen werden. Das Schalker Angebot war nicht ausreichend. Wir planen, dass Leon Goretzka bei uns bleibt. Wir können es uns leisten, mit ihm in die nächste Saison zu gehen."

Der neue VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter sagte: "Leon Goretzka ist ein Spieler, bei dem es sich lohnt, dafür zu kämpfen, dass er bleibt."

Schalkes Manager Horst Heldt geht dagegen von der Existenz einer Ausstiegsklausel aus, derzufolge Goretzka für vier Millionen Euro wechseln kann. "Nach unseren Kenntnissen hat der Verein dem Spieler eingeräumt, dass er zum 1. Juli für einen anderen Verein auflaufen kann, und in dem Fall ist es Schalke 04, weil der Spieler zu uns möchte", sagte der Sportdirektor des Champions-League-Qualifikanten.

Der Schalker Manager hatte den Transfer des Mittelfeldspielers schon als perfekt angesehen. "Wir sind sehr stolz darauf, mit Max Meyer und Leon Goretzka nun zwei der größten Talente des deutschen Fußballs in unseren Reihen zu haben", hatte Heldt Anfang Juni gesagt.

Junioren-Nationalspieler Goretzka, der alle Jugendmannschaften des VfL durchlaufen hat, absolvierte in der abgelaufenen Zweitliga-Saison 32 Spiele, erzielte dabei vier Tore und bereitete fünf weitere Treffer vor. Bochums Trainer Peter Neururer bezeichnet den 1,89 m großen Goretzka als "Jahrhunderttalent". Er habe "noch nie einen 18-Jährigen gesehen, der auch nur annähernd sein Potenzial besitzt". SID

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare