1. come-on.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Überraschende Wende bei Konoplyanka

Erstellt:

Kommentare

1. FC Nürnberg - FC Schalke 04
Jetzt hat sich der FC Schalke zur Zukunft von Konoplyanka geäußert. © picture alliance / dpa

Prag/Gelsenkirchen - Wie geht es im Fall Yevhen Konoplyanka weiter? Nach schwachen Leistungen und harscher Trainer-Kritik an Markus Weinzierl stand die Zukunft des Ukrainers auf der Kippe - jetzt herrscht Klarheit.

Der FC Schalke 04 plant offenbar weiter mit Fußball-Profi Yevhen Konoplyanka. Der Bundesligist aus dem Revier teilte Slavia Prags Manager Jaroslav Tvrdik auf Anfrage mit, dass man den 27 Jahre alten Offensivspieler weder ausleihen noch verkaufen möchte. Das berichteten tschechische Medien am Montag. 

Der zunächst ausgeliehene und dann für mehr als zwölf Millionen Euro von Schalke bis 2020 verpflichtete Konoplyanka galt eigentlich als Verkaufskandidat. Zumal der ukrainische Nationalspieler in seiner ersten Saison auf Schalke die Erwartungen nicht erfüllen konnte und mit harscher Kritik am kurz drauf beurlaubten Trainer Markus Weinzierl, den er als "Feigling" bezeichnet hatte, für Aufsehen gesorgt hatte. 

Hohe Geldstrafe für "Kono"

Nun scheint es so, als plane der neue Schalke-Coach Domenico Tedesco, der an diesem Mittwoch (12.00 Uhr) in Gelsenkirchen vorgestellt wird, mit Konoplyanka. Der Spieler muss zuvor aber mit einer Geldstrafe für seine Äußerungen über Weinzierl rechnen. Das hatte Manager Christian Heidel angekündigt.

Auch interessant

Kommentare