Trotz Geisterspiels: Einige Schalke-Fans dürfen auf Tickets hoffen

SCHALKE - Zumindest eine kleine Gruppe von Schalke-Fans darf sich Hoffnung auf Karten für das Geisterspiel bei PAOK Saloniki machen. Das teilte der Revierclub am Donnerstag mit.

Zuvor hatte die Europäische Fußball-Union (UEFA) Metalist Charkow, den ursprünglichen Gegner der Königsblauen in den Playoff-Spielen der Champions League, gesperrt und durch Nachrücker Saloniki ersetzt.

Für die Anhänger des FC Schalke 04, die sich bereits Tickets für das Heimspiel gegen Charkow am 21. August gesichert hatten, ändert sich nichts: Nur sehen sie in der Veltins-Arena statt des ukrainischen den griechischen Vizemeister. "Alle gekauften Tickets für das Heimspiel behalten ihre Gültigkeit", versprach Schalkes Fan-Beauftragter Patrick Arnold.

Weniger erfreulich sind die Aussichten für das Auswärtsspiel. Wegen Fan-Ausschreitungen in der vergangenen Saison bei der Partie gegen Rapid Wien wurde PAOK mit drei Geisterspielen bestraft. Auch das Rückspiel gegen Schalke am 27. August muss weitgehend unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. "Das ist natürlich für unsere Fans und uns nicht schön. Wir haben unsere Fans immer gern um uns und brauchen deren Unterstützung", klagte Manager Horst Heldt.

Immerhin gibt es ein begrenztes Kartenkontingent für die Schalker Delegation. Nun soll ein Teil des knappen Ticketbestandes, der eigentlich für Vorstand, Sponsoren und Organisationsteam vorgesehen ist, den Fans angeboten werden. Auf der Homepage des Clubs können sich Anhänger um die wenigen Plätze bewerben. Allerdings gilt das Angebot nur für sogenannte Allesfahrer. "Allesfahrer sind die Fans, die in der letzten Saison bei allen Bundesligapartien und internationalen Spielen dabei waren", erklärte Arnold. Kleiner Trost für alle Fans ohne Karten: Hin- und Rückspiel werden jeweils im ZDF und bei Sky live übertragen. - dpa

Quelle: wa.de

Rubriklistenbild: © Bongarts/Getty Images

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare