Wer kommt, wer geht?

Transfer-Ticker: Warten auf die Meyer-Entscheidung

+
Nationalspieler Max Meyer wird den Fußball-Bundesligisten Schalke 04 spätestens nach Ende seines Vertrages im Sommer 2018 verlassen.

Wer kommt zum FC Schalke 04, wer verlässt den Klub? Der königsblaue Transfer-Ticker.

 Wer wechselt zu Schalke 04? Wer verlässt den Klub? Welche Gerüchte gibt es? Wir fassen alles in unserem Transfer-Ticker zusammen.

Dienstag, 27. Februar

+++ Laut Informationen der Bild ist ein Verbleib von Max Meyer auf Schalke unwahrscheinlicher geworden, denn der 22-Jährige und sein Berater haben wohl eine Frist zur Entscheidung über das zweite Angebot in Höhe von 5,5 Millionen Euro pro Jahr verstreichen lassen.

Montag, 29. Januar

+++ Abdul Rahman Baba streift das königsblaue Trikot wieder über. Der FC Schalke hat ihn erneut ausgeliehen, diesmal bis zum 30. Juni 2019. Baba wird bis zum 30. Juni 2019 für den FC Schalke auflaufen - wieder mit seiner Rückennummer 14, die er bereits in seiner ersten Spielzeit in Gelsenkirchen trug. Der Vertrag des Linksverteidigers beim FC Chelsea läuft noch bis zum 30. Juni 2020.

Freitag, 19. Januar

+++ Die Entscheidung steht. Leon Goretzka wird Schalke 04 im Sommer verlassen und zum FC Bayern wechseln. Das bestätigt Sportvorstand Christian Heidel. Goretzka absolvierte am Donnerstag den Medizincheck und unterschrieb einen bis 2022 datierten Vertrag bei den Münchnern.

"Wir haben alles dafür getan, Leon auf Schalke halten", erläuterte Heidel: "Im Sommer gab es eine Einigung mit ihm und seinem Berater. Er wollte dennoch Zeit, um die sportliche Entwicklung abzuwarten."

Donnerstag, 4. Januar

+++ Schalke 04 hat seinen nächsten Winter-Zugang. Marko Pjaca absolvierte am Donnerstag erfolgreich den Medizincheck im Trainingslager in Spanien. Der 22-Jährige traf am Donnerstagabend im Trainingslager in Benidorm ein, nachdem der flexible Linksaußen den Medizincheck erfolgreich bestanden hatte. Der Kroate wechselt für eine Gebühr von rund 800.000 Euro auf Leihbasis von Juventus Turin zu den Königsblauen.

Freitag, 1. September

+++ Schalke 04 hat Mittelfeldspieler Johannes Geis für den Rest der Saison 2017/18 an den FC Sevilla ausgeliehen. Über die Modalitäten des Leihgeschäfts vereinbarten Schalke und der spanische Champions-League-Teilnehmer Stillschweigen. Der Wechsel ist möglich, da auf der iberischen Halbinsel Transfers gemäß der dortigen Regeln bis Mitternacht am 1. September noch erlaubt waren.

"Es war nicht unser Plan, Geisi abzugeben", räumte Sportvorstand Christian Heidel ein. "Er ist am gestrigen Abend auf uns zugekommen und bat uns, ihm die Möglichkeit zu geben, für zehn Monate zum FC Sevilla zu wechseln. Nach reiflicher Überlegung haben wir uns dann entschlossen, seinem Wunsch zu entsprechen."

Geis war im Sommer 2015 vom FSV Mainz 05 zu den Knappen gewechselt.

+++ Auf Schalke könnte sich in Sachen Transfers noch was tun. Johannes Geis steht offenbar noch vor einem Blitz-Abschied. Der FC Sevilla will den 24-Jährigen nach Informationen der Bild zunächst für ein Jahr ausleihen. Als Leihgebühr werden zwei Millionen Euro genannt. Der Wechsel wäre noch möglich, da das Transfer-Fenster in Spanien erst um 23.59 Uhr schließt. 

Bei den Königsblauen ist Geis derzeit alles andere gesetzt. Im von Trainer Domenico Tedesco bevorzugten Spielstil ist kein Platz für den Mittelfeld-Kämpfer, da ihm das vom Coach bevorzugte Tempo fehlt. 

Donnerstag, 31. August

+++ Sidney Sam verlässt den FC Schalke und wechselt zum VfL Bochum. Beim Zweitligisten hat der Offensivspieler einen Vertrag bis zun 30.06.2019 unterschrieben. Über die Ablösesumme wurde nichs bekannt.

Bereits seit einigen Wochen hält sich Sam beim Reviernachbarn fit. "Sidney erhöht die Qualität in unserem Kader nochmals enorm. Wir wollten uns in der Offensive auf den Außenpositionen verstärken und haben nun die in unseren Augen ideale Lösung gefunden", so Bochums Sportvorstand Christian Hochstätter auf der vereinseigenen Homepage.

Mittwoch, 30. August

+++ Um 10.18 Uhr veröffentlich Juventus Turin dieses Foto auf Twitter: Benedikt Höwedes ist da, um den Medizincheck zu absolvieren.

+++ Der Wechsel von Benedikt Höwedes vom FC Schalke 04 zum italienischen Meister Juventus Turin steht offenbar unmittelbar bevor. "Es geht nur noch um kleine Details, Bene kann zum Medizincheck nach Turin fliegen", sagte Schalke-Manager Christian Heidel der Funke Mediengruppe.

Demnach soll der Abwehrspieler am heutigen Mittwoch den Medizincheck beim Klub von Nationalmannschaftskollege Sami Khedira absolvieren.

Im Gespräch ist ein Leihgeschäft mit anschließender Kaufoption für die Italiener. Das Transfervolumen soll sich auf bis zu 20 Millionen Euro belaufen, wie die Bild-Zeitung und der Kicker berichten.

Montag, 28. August

+++ Und noch einmal Benedikt Höwedes. Tuttosport berichtet, dass Schalke 04 und Juventus Turin sich auf einen Wechsel des Weltmeisters verständigt hätten. Demnach einigten sich die Klubs auf eine Leihgebühr von zwei Millionen Euro und zusätzlich acht Millionen Kaufpflicht ab einer gewissen Anzahl von Einsätzen.

Schalkes Manager Christian Heidel machte zuletzt allerdings deutlich, dass eine Ausleihe zwar nicht ausgeschlossen, aber nicht gerade das Wunsch-Szenario sei. Von daher müssen derartige Meldungen wohl weiter erst mit Vorsicht genossen werden.

+++ Der FC Schalke 04 hat den Vertrag von Luke Hemmerich vorzeitig bis zum 30. Juni 2020 verlängert. Der bisherige Kontrakt des Mittelfeldtalents war bis zum Ende der laufenden Saison datiert. Zugleich einigten sich Verein und Spieler auf ein Leihgeschäft mit dem VfL Bochum.

Beim Zweitligisten soll der 19-Jährige in der laufenden Saison Spielpraxis sammeln und dann im kommenden Sommer zu den Königsblauen zurückkehren. Der gebürtige Essener hatte diesen Sommer den Sprung aus Schalkes U19 in den Profikader geschafft.

+++ Der Transferpoker um Benedikt Höwedes geht in die nächste Runde. Der italienische Rekordmeister Juventus Turin will sein Angebot an den Bundesligisten Schalke 04 aufstocken, berichtete die Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport.

Am Montag soll den Königsblauen eine neue Offerte unterbreitet werden. Das bisherige Angebot - angeblich zwei Millionen Euro Leihgebühr und zusätzlich acht Millionen für den Fall einer Weiterverpflichtung - war von Schalke-Sportvorstand Christian Heidel abgelehnt worden.

Nach dem 0:1 der Königsblauen am Sonntag bei Hannover 96 sprach der Manager davon, dass es in der Sache keinen neuen Stand gebe.

Höwedes war vom neuen Schalker Trainer Domenico Tedesco als Kapitän abgesetzt worden, auch in Hannover kam der 29-Jährige nicht zum Einsatz. Der Abwehrspieler, der auf .

Samstag, 26. August

+++ In den Verhandlungen über einen Wechsel von Benedikt Höwedes hat der FC Schalke 04 Medienberichten zufolge ein erstes Angebot von Juventus Turin abgelehnt. Juve habe als Ablöse für den Abwehrspieler rund zehn Millionen Euro geboten, berichteten  Sky und italienische Zeitungen am Samstag. 

Der Bundesligist soll jedoch deutlich mehr für den 29-Jährigen verlangen, der in Gelsenkirchen noch einen Vertrag bis 2020 ohne Ausstiegsklausel hat. Zudem ist angeblich strittig, ob der italienische Meister Höwedes zunächst ausleiht oder sofort kauft.

Schalke-Manager Christian Heidel hat den Wechselwunsch des Verteidigers bereits bestätigt. Berater Volker Struth zufolge sind sich Höwedes und Juve bereits einig. Höwedes war vom neuen Schalke-Trainer Domenico Tedesco als Kapitän abgesetzt worden und saß zuletzt bei den Königsblauen nur auf der Bank. Er ist mit 16 Jahren Vereinszugehörigkeit der aktuell dienstälteste Schalker Spieler.

Freitag, 25. August

+++ Beim möglichen Abschied von Benedikt Höwedes ist der nächste Schritt gemacht. Manager Christian Heidel bestätigte, dass er am Freitag zum ersten Mal Kontakt mit Juventus Turin bezüglich eines Wechsels des Weltmeisters hatte.

"Wir haben uns auf einen späteren Termin geeinigt, sie werden uns jetzt erst einmal einige Dinge zukommen lassen", sagte er - und meinte damit wohl, wie viel Juve bereit ist, für Höwedes auf den Tisch zu legen.  

Damit entsprach Heidel den Wunsch des Verteidigers, mit dem er am Donnerstagabend ein ausführliches Gespräch hatte. "Wir werden uns jetzt mit dem Thema beschäftigen, dann wird es sicherlich einigermaßen kurzfristig eine Entscheidung geben", so Heidel.

+++ Der Wechsel von Felix Platte von Schalke 04 zu Darmstadt 98 ist beschlossene Sache. Das berichtet der Kicker. Demnach bestand der 21-Jährige am Donnerstag den Medizincheck bei den Lilien. Aktuell gehe es noch darum, wann Platte ins Training am Böllenfalltor einsteigt beziehungsweise ob U21-Trainer Stefan Kuntz ihn für die bevorstehenden Länderspiele berücksichtigt.   

+++ Juventus Turin hat sein Interesse an Schalkes Benedikt Höwedes bestätigt. "Wir verbergen nicht, dass es Kontakte gab: Es ist ein interessantes Profil, aber wir müssen noch sowohl mit ihm als auch mit Schalke reden", sagte Juves Geschäftsführer Beppe Marotta dem Sender Premium Sport. In Turin spielt auch Höwedes' Nationalmannschafts-Kollege Sami Khedira.

Die Turiner suchen nach dem Weggang ihres Top-Verteidigers Leonardo Bonucci zum AC Mailand einen Ersatz. "Wir suchen einen vielseitigen Verteidiger, der außen wie innen spielen kann", sagte Marotta.

Donnerstag, 24. August

+++ Es wird immer konkreter bei Benedikt Höwedes. Juventus Turin ist ernsthaft an einer Verpflichtung des bei Schalke 04 abgesetzten Kapitäns interessiert. Volker Struth, der Berater des 29-Jährigen, bestätigte der Bild: "Ja, Juve will, Benedikt Höwedes will – wir sind grundsätzlich klar. Jetzt muss auch Schalke wollen." 

Und auch Juve-Manager Giuseppe Marotta erklärte: "Wir mögen Höwedes und haben Kontakt. Wir müssen mit Schalke sprechen. Es ist mehr als eine Idee."

Bei den Turinern soll Höwedes den zu AC Mailand gewechselten Leonardo Bonucci ersetzen. Bei Schalke 04 hat offenbar allerdings noch niemand offiziell nachgefragt. "Bislang gibt es keinen Kontakt, kein Angebot und keine Einigung mit Juventus Turin", sagte Sportvorstand Christian Heidel der Bild.

Das Problem ist wohl, dass die Italiener nicht allzu tief in die Tasche greifen wollen. Auch eine Ausleihe wäre demnach denkbar. Beim neuen Trainer Domenico Tedesco ist Höwedes nicht mehr gesetzt - und um sein Ziel WM 2018 nicht zu gefährden, braucht er einen Verein, in dem er spielt. 

+++ Felix Platte steht nach übereinstimmenden Medienberichten vor einem Wechsel von Schalke 04 zum SV Darmstadt 98. Der U21-Europameister sollte demnach am Donnerstag zum Medizincheck beim Zweitligisten weilen. Die "Lilien" wollten das nicht kommentieren.

Sturmtalent Platte spielte bereits in den letzten beiden eineinhalb Jahren auf Leihbasis in Darmstadt. Die Hessen waren stark an seiner Verpflichtung interessiert.

+++ Der Schalke-Abschied von Benedikt Höwedes zeichnet sich offenbar immer mehr ab. Nach Informationen der Bild soll der Berater des 29-Jährigen, Volker Struth, mittlerweile ein Angebot aus Italien von Inter Mailand erhalten haben. Der Klub biete dem Weltmeister demnach einen Drei-Jahres-Vertrag mit vier Millionen Euro Gehalt. Als Ablösesumme werden fünf Millionen Euro genannt.

Und damit nicht genug: Die Verantwortlichen der Königsblauen sollen sich im Laufe des Donnerstags ebenfalls mit der Thematik beschäftigen: Lassen sie Höwedes ziehen - und wenn ja, wer käme als Nachfolger in Betracht. Das Blatt geht davon aus, dass Schalke den abgesetzten Kapitän ziehen lassen würde, sofern ein passendes Angebot vorliegt.

Mittwoch, 23 August

+++ Schalke 04 ist einem Bericht der Bild-Zeitung zufolge zur Freigabe seines Weltmeisters Benedikt Höwedes bereit.

Der als Kapitän abgesetzte 29-Jährige könne den Verein verlassen, falls er einen neuen Arbeitgeber präsentiere, heißt es darin. Allerdings gibt es laut Sportvorstand Christian Heidel keinen neuen Stand: "Bislang hat kein Klub Kontakt mit Schalke aufgenommen. Auch Benedikt hat noch keinen Wechselwunsch geäußert." Die Betonung lang dabei allerdings auf "Stand heute".

Der neue Trainer Domenico Tedesco hatte quasi als erste Amtshandlung Torhüter Ralf Fährmann zum Kapitän bestimmt. Höwedes musste das Amt nach sechs Jahren abgeben.

Der Innenverteidiger selbst äußert sich zurückhaltend: "Ich habe immer gesagt, dass ich einen Wechsel innerhalb der Liga ausschließe und mir grundsätzlich einen Wechsel ins Ausland vorstellen kann", sagte er den Zeitungen der Funke-Gruppe: "Diesen Zeitpunkt sehe ich - Stand heute - jedoch nicht."

Laut Bild-Zeitung zeigen der AC Mailand und der FC Liverpool Interesse. Höwedes' Vertrag auf Schalke hat eine Laufzeit bis 2020.

Dienstag, 22. August

+++ Der FC Barcelona streckt seine Fühler nach Nationalspieler Leon Goretzka von Schalke 04 und Naby Keita vom Vizemeister RB Leipzig aus. Das berichtet die spanische Zeitung Mundo Deportivo.

 Aufgrund der schleppenden Transfer-Verhandlungen mit Borussia Dortmund wegen Ousmane Dembélé und dem FC Liverpool wegen Philippe Coutinho haben die Katalanen laut Medien-Informationen neue Spieler ins Visier genommen. Barcelonas Sportdirektor Robert Fernandez und sein Assistent Urbano Ortega sollen am vergangenen Samstag in der Veltins-Arena von Gelsenkirchen gewesen sein, um Goretzka und Keita im direkten Duell in Augenschein zu nehmen. Beide Spieler sind erst 22 Jahre alt.

Für Dembélé und Coutinho werden jeweils Ablösesumme im dreistelligen Millionenbereich aufgerufen. Schalke hatte aber immer wieder betont, Goretzka in dieser Spielzeit unter keinen Umständen abzugeben wird. Sein Vertrag bei den Königsblauen läuft allerdings 2018 aus. Für Keita hatte schon der FC Liverpool, Klub von Teammanager Jürgen Klopp, im Sommer umgerechnet 75 Millionen Euro geboten. RB-Sportdirektor Ralf Rangnick gab allerdings unmissverständlich bekannt, dass der Kicker aus Guinea in dieser Saison nicht wechseln werde. Er steht noch bis 2020 bei den Roten Bullen unter Vertrag.

Montag, 21. August

+++ Der Abschied von Schalke steht fest. Atsuto Uchida wechselt zum Zweitligisten Union Berlin. Das gab der FC Schalke am Montagnachmittag bekannt. 

"Sieben Jahre ist es her, dass Atsuto Uchida beim FC Schalke 04 in Rekordzeit zum Publikumsliebling avancierte", heißt es in der Mitteilung. Und weiter: "Nun trennen sich die Wege: Der 29-jährige Japaner wechselt auf eigenen Wunsch zum Zweitligisten 1. FC Union Berlin." Dort trifft er auf Jens Keller, der von 2012 bis 2014 Trainer auf Schalke gewesen ist.

+++ Publikumsliebling Atsuto Uchida wurde auf eigenem Wunsch für Transferverhandlungen mit anderen Klubs freigestellt. Jetzt könnte der Rechtsverteidiger bereits fündig geworden sein.

Der Zweitligist 1. FC Union Berlin soll sich um die Dienste des 29-Jährigen bemühen. Dort würde Uchida auf einen alten Bekannten treffen. Jens Keller, von 2012 bis 2014 Trainer auf Schalke, soll den Hauptstadtklub in die Bundesliga führen. 

+++ Zwar war der Auftakt in die neue Bundesliga-Saison äußerst erfolgreich, doch auf Schalke sind die Kaderplanungen noch im vollen Gange, wenn man Sky Sport News HD Glauben schenken mag.

Der Sportsender berichtet, dass Sinan Gümüs vom türkischen Erstligisten Galatasaray Istanbul ins Visier der Königsblauen gerückt ist. Der 23-jährige Angreifer markierte in der vergangenen Saison für "Gala" in 18 Ligapartien sieben Treffer.

Doch neben Schalke soll sich auch der Hamburger SV um die Dienste des in Pfullendorf geborenen und beim VfB Stuttgart ausgebildeten Gümüs bemühen. Der HSV hat nach dem bitteren Kreuzbandriss von Nicolai Müller noch Bedarf, im Angriff personell nachzulegen. Wer auch immer den Zuschlag erhält, preislich soll ein Transfer für rund sechs Millionen Euro über die Bühne gehen.

Freitag, 18. August

+++ Es ist offiziell: Der FC Schalke 04 hat den Vertrag von Bernard Tekpetey vorzeitig bis zum 30. Juni 2020 verlängert. Gleichzeitig einigten sich Verein und Spieler auf ein Leihgeschäft mit dem SCR Altach.

Beim österreichischen Bundesligisten soll der 19-Jährige in der laufenden Saison Spielpraxis sammeln und im Sommer 2018 nach Gelsenkirchen zurückkehren.

"Wir sind von Bernards Qualitäten absolut überzeugt", sagt Manager Christian Heidel. "In seinem Alter ist es allerdings sehr wichtig, möglichst viel Spielpraxis zu sammeln. Deshalb haben wir uns mit ihm auf ein Leihgeschäft verständigt und freuen uns bereits jetzt auf seine Rückkehr."

+++ Der VfL Wolfsburg denkt offenbar über eine Rückhol-Aktion von Naldo nach (siehe Eintrag 17. August), der Brasilianer soll laut Bild sogar bereits mit den Verantwortlichen der Niedersachen gesprochen haben.

Schalke 04 denkt allerdings gar nicht daran, den Routinier abzugeben. "Bei uns braucht in Sachen Naldo niemand anrufen", sagt Manager Christian Heidel - und gibt dem VfL sogar noch einen Rat: "Ich würde vorschlagen, dass sich Wolfsburg da auf Neven Subotic konzentriert." Der Dortmunder wird neben Naldo als möglicher Kandidat für die Niedersachen genannt.

"Naldo ist hier sehr, sehr glücklich, und wir sind es auch mit ihm", ergänzt Heidel: "Deswegen steht ein Wechsel nicht zur Debatte."

Donnerstag, 17. August

+++ Der VFL Wolfsburg hat Not in der Abwehr, nachdem sich Neuzugang John Anthony Brooks einen Sehnenanriss im Oberschenkel zugezogen hat und nun mindestens drei Monate ausfällt. Um das zu kompensieren, denkt VfL-Sportdirektor Olaf Rebbe offenbar über einen alten Bekannten nach.

Nach Informationen der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung könne er sich einer Rückkehr von Naldo sehr gut vorstellen. Der Brasilianer wechselte vor einem Jahr ablösefrei von den Niedersachsen zu den Königsblauen, nachdem er sich mit dem damaligen Manager Klaus Allofs nicht über eine Vertragsverlängerung einigen konnte.

Für den 34-Jährigen ist Wolfsburg immer noch seine Heimat, baut dort aktuell mit seiner Familie ein Haus. Eine Rückkehr zum VfL werde es aber wohl nicht geben. Denn laut Kicker will Schalke den Brasilianer nicht ziehen lassen - was wenig verwundert.

Unter dem neuen Coach Domenico Tedesco war der 34-Jährige zuletzt im Zentrum der Dreierkette gesetzt. Daher wird er wohl jetzt kurz vor Liga-Start nicht unnötig noch einmal alles umkrempeln wollen.

Montag, 14. August

+++ Passend zum Gerücht über einen Wechsel von Max Meyer (siehe erster Eintrag des Tages) äußerte sich Schalkes Manager Christian Heidel zu weiteren Transfers in diesem Sommer. "Es zeichnet sich in dem einen oder anderen Fall noch etwas ab", so Heidel. Bernard Tekpetey, Donis Avdijaj und Sidney Sam werden die Königsblauen wohl noch verlassen.

Auf der anderen Seite wird wohl Abdul Rahman Baba erneut vom FC Chelsea ausgeliehen - die Frage ist nur, wann. Denn abhängig machen Heidel und Co. diese Entscheidung von einem Gesundheits-Check beim gerade von einem Kreuzbandriss wiedergenesenen 23-Jährigen. Sollte Baba erst in drei Monaten wieder voll fit sein, wäre eine erneute Verpflichtung erst im Winter sinnvoll, verdeutlichte Schalkes Sportvorstand.

+++ Die Spekulationen um die Zukunft von Max Meyer nehmen kein Ende. Wie nun der englische Mirror berichtet, soll der 21-Jährige damit liebäugeln, zum von Jürgen Klopp trainierten FC Liverpool zu wechseln. Das Blatt beruft sich dabei auf das Umfeld des Schalkers, wonach er sich diesen Schritt gut vorstellen könne.

Meyer wäre dem Bericht zufolge die zweite Option für den Fall, dass Philippe Coutinho zum FC Barcelona wechseln darf. Erste Wahl ist offenbar Lorenzo Insigne vom SSC Neapel. Meyers Vertrag auf Schalke läuft 2018 aus, eine vorzeitige Verlängerung lehnte er zuletzt ab.

Manager Christian Heidel hatte noch am Samstag betont, dass keine offizielle Anfrage für Meyer vorliege. Und auch der Nationalspieler selbst habe (noch) nicht signalisiert, die Königsblauen noch in dieser Transfer-Periode verlassen zu wollen.

Freitag, 11. August

+++ Der FC Schalke 04 verleiht Haji Wright an den Zweitligisten SV Sandhausen. Nach Angaben der Königsblauen wird der 19 Jahre alte Stürmer in dieser Saison für den Klub aus Baden-Württemberg aktiv. Eine Kaufoption gibt es nicht.

Schalkes Sportvorstand Christian Heidel sagte, Wright sei auf einem sehr guten Weg. "Was er jetzt am meisten benötigt, ist Spielpraxis im Profifußball", ergänzte er. Wrights Vertrag mit den Schalkern ist bis zum 30. Juni 2020 datiert.

+++ Aktuell ist Sidney Sam, der noch bis Sommer 2018 beim FC Schalke unter Vertrag steht, Trainingsgast beim Zweitligisten VfL Bochum. Beim Reviernachbarn weiß man um die Qualität des ehemaligen Nationalspielers.

Doch eine längerfristige Verpflichtung scheint eher unwahrscheinlich. Der Knackpunkt sind die vier Millionen Euro, die Sam auf Schalke pro Jahr verdienen soll. Eine Summe, die der VfL nicht mal in Ansätzen stemmen könnte.

"Wie stellen Sie sich das vor? Zwischen seinem aktuellen Gehalt, das er bei Schalke verdient, und dem was wir ihm bieten können, liegen nicht nur ein paar tausend Euro. Das sind finanziell komplett andere Welten. Er verdient bei Schalke nahezu das gleiche, was unsere Mannschaft zusammen bekommt", so Bochums Trainer Ismail Atalan bei Sky.

Montag, 7. August

+++ Jetzt ist es amtlich: Eric-Maxim Choupo-Moting wechselt auf de Insel. Der 28-Jährige unterzeichnete am Montag einen Dreijahresvertrag bei Stoke City und wird dort Teamkollege von Ex-Nationalspieler Philipp Wollscheid.

Bei Schalke 04 war der Vertrag des Offensivspielers Ende Juni nach drei Jahren ausgelaufen. Zuvor hatte Choupo-Moting in der Bundesliga für Mainz 05, den 1. FC Nürnberg und den Hamburger SV gespielt. In 204 Bundesligaspielen erzielte Choupo-Moting insgesamt 45 Tore.

+++ Nachdem Borussia Mönchengladbach Abstand von einer Verpflichtung vom Ex-Schalker Eric Maxim Choupo-Moting genommen hat, ist der Angreifer jetzt wohl in England fündig geworden.

Wie die Daily Mail berichtet, hat Stoke City den 28-Jährigen an der Angel. Beim Erstligisten soll er einen Drei-Jahres-Vertrag unterschreiben. Sollte der Transfer über die Bühne gehen, würde Choupo-Moting unter anderem mit dem ehemaligen Bayern-Offensivspieler Xherdan Shaqiri auf Torejagd gehen.

Freitag, 4. August

+++ Der FC Schalke 04 hat die Position des dritten Torwarts hinter Ralf Fährmann und Alexander Nübel durch den Österreicher Michael Langer besetzt. Nach Angaben des Bundesligisten vom Freitag bekommt der 32-Jährige einen Vertrag bis zum 30. Juni 2019.

Langer war im deutschen Fußball schon beim VfB Stuttgart, beim SC Freiburg, beim FSV Frankfurt und beim SV Sandhausen aktiv. Zuletzt spielte er in Schweden bei IFK Norrköping.

+++ Domenico Tedesco hat nie einen Hehl daraus gemacht, seinen Schalker Kader noch vor dem Saisonstart verkleinern zu worden. Offenbar hat sich der Trainer auch bereits festgelegt, wen er streichen will.

Der Bild zufolge plant Tedesco nicht mehr mit Stürmer Felix Platte. Aufgrund der großen Konkurrenz um Guido Burgstaller und Breel Embolo dürfte die Perspektive auf Spielpraxis bei den Königsblauen für Platte nicht allzu groß sein.

Es gebe auch schon erste Interessenten für den U21-Europameister: Demnach sollen die Zweitligisten Dynamo Dresden sowie Darmstadt 98 am 21-Jährigen interessiert sein. An die Lilien war Platte bereits in den vergangenen eineinhalb Jahren ausgeliehen worden.

In der aktuellen Konstellation käme allerdings nur ein Verkauf infrage. Plattes Vertrag auf Schalke gilt noch bis 2018, weshalb eine weitere Leihe unmöglich wäre. Doch auch die Option Vertragsverlängerung plus anschließende Ausleihe gelte demnach nicht als ausgeschlossen.

Donnerstag, 3. August

+++ Schalke 04 steht kurz vor der Entscheidung, wer dritter Keeper hinter Ralf Fährmann und Alexander Nübel wird. "Wenn wir aus Österreich zurück in Deutschland sind, werden wir zeitnah noch einen dritten Torwart verpflichten", sagte Manager Christian Heidel dem Kicker. "Da befinden wir uns in guten Gesprächen. Möglich, dass es noch in dieser Woche perfekt wird.“

Nach Informationen der Bild handelt es sich dabei um den derzeit vereinslosen Michael Langer. Zuletzt halt der 32-Jähirge bei Hertha BSC aus, seine bis dato letzte Station war IFK Norrköping in Schweden. In der Bundesliga stand der Österreicher bislang beim VfB Stuttgart und dem SC Freiburg unter Vertrag.

In der Vorbereitung stand den Königsblauen bislang Denis Wieszolek aus der eigenen Reserve zur Verfügung. Zuletzt galt auch er als Option, die dritte Torhüter-Stelle bei den Profis zu besetzen.

Sonntag, 23. Juli

+++ Während Yevhen Konoplyanka bei Stoke City (siehe Eintrag vom 21. Juli) im Gespräch ist, haben die Schalker laut dem englischen Magazin Stoke Sentinel ein Auge auf Valon Berisha geworfen. Der Mittelfeldspieler schnürt seine Fußballschuhe aktuell für den österreichischen Klub RB Salzburg.

Doch der S04 soll nicht allein um die Dienste des 24-Jährigen buhlen. Denn auch Stoke City soll Interesse an einer Verpflichtung von Berisha haben. Dies muss auch nicht zwangsläufig mit dem Werben der Engländer um Konoplyanaka kollidieren, denn der Salzburger ist im zentralen Mittelfeld zu Hause, "Kono" ist hingegen ein offensiver Flügelspieler.

Freitag, 21. Juli

+++ Stoke City sucht einen Ersatz für den ehemaligen Bundesliga-Spieler Marko Arnautovic - und dabei sollen die Potters ein Auge auf Schalkes Yevhen Konoplyanka geworfen haben. Das berichtet zumindest das Lokalblatt The Sentinal.

Stokes Teammanager Mark Hughes gelte demnach als großer Fan des Ukrainers. Schon 2015 soll der Engländer neun Monate um die Dienste des 27-Jährigen gebuhlt haben. Konoplyanka wechselte damals allerdings von zum FC Sevilla.

Konoplyanka will sich nach der enttäuschenden Saison allerdings nun unter dem neuen Coach Domenico Tedesco beweisen. Zuletzt zeigte er sich in den Test tatsächlich formstark, weshalb ein Wechsel wohl nicht mehr so wahrscheinlich scheint wie unter der Regie von Markus Weinzierl.

Mittwoch, 19. Juli

+++ Eigentlich sollte sich das Thema Leon Goretzka zumindest für diesen Sommer erledigt haben. "Leon wird zu einhundert Prozent in der nächsten Saison auf Schalke spielen, da kann kommen, was will", erklärte Schalkes Manager Christian Heidel dem Spiegel: "Wir wollen dahin zurück, wo Schalke hingehört, dann kann ich nicht den besten Mann abgeben, den ich nicht ersetzen kann."

Das scheint einige Klubs allerdings nicht abzuschrecken. Denn es buhlen weiterhin Klubs um den Mittelfeldspieler. Nach Informationen der Sport Bild steht der 22-Jähirge in England hoch im Kurs - sowohl bei Manchester City wie auch beim FC Arsenal.

Demnach soll Arsenal-Teammanager Arsene Wenger Goretzka schon seit längerer Zeit beobachten und ihn noch in diesem Sommer auf die Insel locken wollen. Durch seine starken Leistungen beim Confed Cup sei nun auch Pep Guardiola und ManCity verstärkt auf den Mittelfeldspieler aufmerksam geworden.

Doch Heidel wird wohl bei seinem Standpunkt bleiben - auch wenn Goretzka dem Bericht zufolge einen von Schalke offerierten Vier-Jahres-Vertrag samt Jahressalär von bis zu acht Millionen Euro ablehnen will.

Dienstag, 18. Juli

+++ Eine Zukunft auf Schalke hat Eric Maxim Choupo-Moting nicht mehr, mittlerweile ist der Vertrag ausgelaufen. Dafür hat laut Informationen der Bild ein Ligakonkurrent der Blau-Weißen die Fühler nach dem Offensivspieler ausgestreckt.

Borussia Mönchengladbach würde sich gerne die Dienste des 28-Jährigen sichern. Knackpunkte: Die Gehaltsforderungen und Knie-Probleme. Außerdem sollen auch die türkischen Klubs Besiktas und Fenerbahce Istanbul Interesse an einer Verpflichtung von Choupo-Moting haben. 

Montag, 17. Juli

+++ Die Debütsaison von Benjamin Stambouli lief nicht wie erhofft für den Mittelfeldspieler (WA-Note 4,5). Im vergangenen Sommer war der 26-Jährige für acht Millionen Euro von Paris St. Germain gekommen, konnte die hohen Erwartungen jedoch nicht erfüllen. 

Deshalb dürften die Schalker jetzt auch hellhörig geworden sein, denn nach Informationen der Sport-Tageszeitung L’Equipe hat der französische Erstligist Girondins de Bordeaux ein Auge auf Stambouli geworfen. Über die Höhe einer möglichen Ablösesumme wurde nichts bekannt.

Freitag, 14. Juli

+++ Noch einmal Rom, noch einmal Matija Nastasic: Schalkes Manager Christian Heidel hat das Interesse der Italiener bei Sky Sport News HD bestätigt, stellte aber auch klar: Nastasic wird hier bleiben und in der nächsten Saison für Schalke 04 spielen." Mehr dazu hier.  

+++ Matija Nastasic wird wohl doch nicht Nachfolger des zum FC Chelsea gewechselten Antonio Rüdiger beim AS Rom. Wie das italienische Sky Sport berichtet, sind die Verhandlungen zwischen dem Serie-A-Klub und Schalke 04 gescheitert.

Die Klubs hätten sich demnach nicht auf eine Ablösesumme verständigen können. Zwei bis drei Millionen Euro soll die Differenz betragen haben zwischen den Forderungen der Königsblauen und dem, was die Roma bereit war zu zahlen. Schalke soll rund 20 Millionen Euro verlangt haben. So viel wollte AS-Sportdirektor Monchi nicht für den Innenverteidiger zahlen.  

Bei den Königsblauen steht der Serbe noch bis 2019 Vertrag und gehörte in der Vorsaison zu einem der Stabilitätsfaktoren in der Abwehr.

Donnerstag, 13. Juli

+++ Ein Wechsel von Yevhen Konoplyanka scheint sich erst einmal erledigt zu haben. Nach den Feigling-Vorwürfen gegen Ex-Coach Markus Weinzierl will er sich nun unter dem neuen Coach Domenico Tedesco noch einmal beweisen und bei den Königsblauen durchstarten. Daher blocke sein Management laut Bild alle Anfragen ab.

Doch dem Blatt zufolge lässt Galatasaray nicht locker. Die Istanbuler haben demnach weiterhin Interesse an einer Verpflichtung des 27-Jährigen. Manager Christian Heidel sagte der Bild jedoch, dass kein Angebot vorliege.

Mittwoch, 12. Juli

+++ Bastian Oczipka steht kurz vor einem Wechsel von Eintracht Frankfurt zum Bundesliga-Rivalen FC Schalke 04. Der 28 Jahre alte Linksverteidiger verließ am Mittwoch das Trainingslager der Eintracht in den USA, um nach Deutschland zurückzufliegen und dort an diesem Donnerstag den obligatorischen Medizincheck bei den Königsblauen zu absolvieren.

"Ja, er ist weg", bestätigte der Frankfurter Sportvorstand Fredi Bobic am Mittwoch in Chula Vista/Kalifornien den anwesenden Medienvertretern. "Noch ist nichts fix, es gibt noch letzte Details zu klären. Die dürften aber nicht ausschlaggebend sein."

Oczipka kam 2012 von Bayer Leverkusen nach Frankfurt, sein Vertrag dort ist nur noch bis 2018 gültig. Als Transfersumme für ihn sind fünf Millionen Euro im Gespräch. In einem Jahr wäre der Abwehrspieler ablösefrei. Schalke 04 möchte mit Oczipka den Bosnier Sead Kolasinac ersetzen, der zum FC Arsenal gewechselt ist.

+++ Es hat ohnehin schon überrascht, dass es vor einigen Wochen hieß, Hannover 96 sei an Schalkes Stürmer Franco Di Santo interessiert. Überraschend deswegen, weil er schon bei Königsblau und Trainer Andre Breitenreiter und Manager Horst Heldt keine Rolle gespielt hatte. Also unter dem Duo, das jetzt beim Bundesliga-Aufsteiger aus Niedersachsen tätig ist.

Dennoch hielt sich das Gerücht einige Tage - bis jetzt. Denn laut Bild soll Breitenreiter sein Veto gegen einen Transfer des 28-Jährigen eingelegt haben. Als Grund führt das Blatt an, dass der Argentinier bei seinen bisherigen Stationen in Bremen und auf Schalke als Unruheherd galt. Auf Schalke steht er noch bis 2019 unter Vertrag.

Dienstag, 11. Juli

+++ Antonio Rüdiger ist vom AS Rom zum FC Chelsea gewechselt. So weit, so gut. Doch dieser Transfer könnte noch für einen Abgang bei Schalke 04 sorgen. Denn der Klub aus der Serie A hat als Ersatz für den deutschen Nationalspieler offenbar Matija Nastasic im Visier.

"Nastasic ist ein guter und erfahrener Spieler, der bereits beim AC Florenz sowie Manchester City gespielt hat", wird AS-Sportdirektor Monchi wird in der italienischen Sportzeitung Corriere dello Sport zitiert. Ein Dementi sieht anders aus.

Eine Ausstiegsklausel in Höhe von 15 Millionen ist beim Innenverteidiger zwar verstrichen, doch bei einer Ablöse von rund 20 Millionen Euro könnten die Königsblauen laut Bild durchaus ins Grübeln kommen.

"Matija Nastasic ist ein wichtiger Spieler für uns, mit dem wir planen", sagte Schalkes Manager Christian Heidel dem Blatt.

Dennoch könnte für den Serben durchaus ein Wechsel in Frage kommen - zumal er in Rom Champions League spielen könnte.

Montag, 10. Juli

+++ Es ist offiziell: Schalke 04 verpflichtet Amine Harit vom FC Nantes. Dabei bestätigt Manager Christian Heidel, dass die Verhandlungen mit dem Ligue-1-Klub "nicht ganz einfach" waren. Hier geht's zur Meldung

+++ Nach dem Abgang von Sead Kolasinac (zum FC Arsenal) sind die Schalker Verantwortlichen um Manager Christian Heidel auf der Suche nach einem Ersatz. Gefunden wurde der bereits vor einiger Zeit in Bastian Oczipka vom DFB-Pokal-Finalisten Eintracht Frankfurt. 

Jetzt scheinen die Königsblauen ernstzumachen. Wie Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner im Gespräch mit mehreren Medien bestätigte, hat der S04 offiziell bei Frankfurt angefragt: "Schalke hat ernsthaftes Interesse an ihm. Wir führen gerade intensive Gespräche", so Hübner. Als Ablösesumme werden rund sieben Millionen Euro gehandelt und sollten sich die beiden Klubs einigen, winken dem 28-Jährigen wohl rund 2,5 Millionen Euro Jahresgehalt. 

Oczipka gehörte in der vergangenen Saison zu den Dauerbrennern bei den Hessen, er verpasste nur eine Ligapartie. Dabei gelangen dem ehemaligen Junioren-Nationalspieler ein Tor und vier Vorlagen.

Mittwoch, 5. Juli

+++ Das Gerücht, dass Leon Goretzka früher oder später zum FC Bayern wechselt, hält sich hartnäckig. Spätestens in einem Jahr, wenn sein Vertrag bei Schalke 04 ausläuft, heißt es.

Doch die Münchner haben offenbar namhafte Konkurrenz im Buhlen im den Nationalspieler. Wie der spanische TV-Sender La Sexta berichtet, soll Real Madrid bereits Kontakt zu Goretzkas Management aufgenommen und sich sogar mit seine Berater getroffen haben - mit dem Ziel, den Mittelfeldspieler im kommenden Jahr ablösefrei zu verpflichten.

In diesem Sommer ist ein Abschied auf Schalke jedenfalls noch kein Thema. Manager Christian Heidel betonte bereits mehrfach, mit Goretzka in die neue Saison zu gehen. Und auch der 22-Jährige selbst meinte jüngst auf die Frage, ob es nach seinem Urlaub für ihn bei den Königsblauen weitergehe: "Ja, natürlich."

+++ Der nächste Neuzugang ist im Anflug auf Schalke. Der Wechsel von Amine Harit vom FC Nantes zu den Königsblauen steht wohl unmittelbar bevor. Der 20-Jährige ist bereits aus dem Trainingslager seines Klubs abgereist. Das bestätigte Klub-Präsident Waldemar Kita am Dienstagabend der französischen Zeitung L'Equipe: "Er hat sich bei allen mit Tränen in den Augen verabschiedet."

Das bedeutet wiederum, dass sich die Vereine mittlerweile auf eine Ablösesumme für den Mittelfeldspieler geeinigt haben. Diese soll bei rund zehn Millionen Euro liegen. Laut Bild soll Harit auf Schalke einen Vertrag bis 2021 unterschreiben.

Dienstag, 4. Juli

+++ Schalke 04 ist nach dem Abgang von Sead Kolasinac weiterhin auf der Suche nach einem neuen Linksverteidiger. Nach Informationen von Sky Sport News HD gilt Bastian Oczipka als heißer Kandidat für diese Position.

Bei der Eintracht steht der 28-Jährige noch ein Jahr unter Vertrag. Als Ablöse sollen rund drei Millionen Euro stehen - verkraftbar für die Königsblauen.

Frankfurts Coach Niko Kocac sagte jedoch: "Das ist mir neu und überrascht mich. Ich bin sicher, dass Basti mit nach Amerika fliegt und nächste Saison bei uns spielt. Er hat ja noch ein Jahr Vertrag."

In der abgelaufenen Saison bestritt Oczipka für die Frankfurter 38 Pflichtspiele. Dabei erzielte er einen Treffer und bereitete vier weitere vor.

+++ Amin Younes liebäugelt mit einer Rückkehr in die Bundesliga, Schalke 04 soll interessiert sein. Doch der niederländische Rekordmeister Ajax Amsterdam will den Flügelflitzer aber nicht abgeben. Younes sei "nicht zu verkaufen", sagte Sportdirektor Marc Overmars der Tageszeitung Telegraaf.

Allerdings hat Younes da einen ganz anderen Blick auf die Dinge. Hier geht's zur News.

Samstag, 1. Juli

+++ Eigentlich hatten der neue S04-Trainer Domenico Tedesco und Yevhen Konoplyanka nach einer Aussprache einen Neuanfang beschlossen. Doch jetzt berichten mehrere türkische Medien, dass der Offensivspieler vor einem Wechsel in die Türkei zu Galatasaray Istanbul steht. Zunächst für eine Gebühr von zwei Millionen Euro auf Leihbasis, anschließend soll "Gala" eine Kaufoption über acht Millionen verfügen.

Für einen Tranfser spricht, dass der 27-jährige Ukrainer bereits in den sozialen Medien alles rund um den türkischen Erstligisten geliket hat. Und mit Amin Younes würde ein Nachfolger schon bereit stehen.

Freitag, 30. Juni

+++ Bereits gestern berichteten wir vom Interesse der Schalker an Amin Younes. Jetzt hat sich der Dribbelkönig im Gespräch mit dem Reviersport zu den "Königsblauen" geäußert: "Schalke ist ein interessanter Klub mit einer großen Tradition, einer unglaublichen Geschichte und tollen Fans." Zuletzt sorgte er mit seinem Treffer zum 4:1-Endstand im Halbfinale des Confed Cups mit der deutschen Nationalmannschaft gegen Mexico für Aufsehen.

Much Respect to this Guy, how much he run And Afford for His Team! I Hope you'll Get well soon @leon_goretzka

Ein Beitrag geteilt von Amin Younes (@amin.younes11) am

Doch ob er in der kommenden Saison das blau-weiße Trikot tragen wird, vermochte der 23-Jährige (noch) nicht zu sagen: "Um diese Dinge kümmert sich mein Berater Reza Fazeli. Ich habe ihm gesagt, dass ich mich während des Confed-Cups voll auf das Turnier konzentrieren will. Wenn ich zurück bin, werde ich mich mit ihm zusammensetzen und schauen, wie meine Zukunft aussieht."

Donnerstag, 29. Juni

+++ Der erste Neuzugang des FC Schalke 04 für die kommende Saison ist Pablo Insua. Am Donnerstagabend teilte der Club die Verpflichtung des spanischen Innenverteidigers mit. Insua, der von Deportivo La Coruna kommt, zuletzt aber an den spanischen Erstligisten CD Leganes ausgeliehen gewesen ist, unterschrieb einen Vierjahresvertrag.

+++ Peter Hermann hat dem FC Schalke als Co-Trainer abgesagt und bleibt beim Zweitligisten Fortuna Düsseldorf. "Ich habe mich entschieden, meinen Vertrag bis Saisonende bei Fortuna zu erfüllen. Ich bin ein loyaler Typ, deswegen ist die Entscheidung so gefallen", so Hermann im Gespräch mit der Bild.

Damit geht die Suche nach einem Assistenten weiter. S04-Trainer Tedesco beschreibt das Profil im kicker folgendermaßen: "Es muss nicht nur unter fachlichen, sondern auch unter menschlichen Gesichtspunkten passen. Außerdem könnte ich mir jemanden vorstellen, der andere Ideen hat als ich, weil es sehr hilfreich sein kann, kontrovers zu diskutieren. Ein Co-Trainer ist bei mir kein Hütchenaufsteller."

+++ Wie dribbelstark Amin Younes von Ajax Amsterdam ist, haben die "Knappen" leidvoll im Europa-League-Viertelfinale (0:2, 3:2) erfahren müssen. Der 23-Jährige, der aktuell beim Confed Cup zumeist als Einwechselspieler wirbelt, hat sich laut der Sport Bild auch in die Notizbücher der S04-Bosse gespielt. Der gebürtige Düsseldorfer könnte Max Meyer ersetzen, der vor allem von englischen Erstligisten umworben wird.

Younes, dessen Vertrag noch ein Jahr läuft, ist einem Wechsel nicht abgeneigt: "Ich würde mich freuen, weiter bei Ajax spielen zu dürfen, weil ich weiß, dass ich mich dort entwickeln kann. Aber klar ist auch: Wenn etwas Passendes kommt, das für mich und für Ajax ansprechend ist, setzt man sich zusammen."

+++ Die Schalker lassen im Fall Leon Goretzka nichts unversucht und nehmen jetzt nach Informationen der Sport Bild einen neuen Anlauf, ihn langfristig zu binden. Der Mittelfeld-Boss, der sich aktuell mit der deutschen Nationalmannschaft beim Confed Cup in Russland befindet, soll einen neuen Vier-Jahres-Vertrag vorliegen haben. 

Ein von @leon_goretzka geteilter Beitrag am

Trainer Domenico Tedesco geht zumindest davon aus, dass der 22-Jährige, der unter anderem mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht wird, in der kommenden Saison im königsblauen Trikot aufläuft, wie in einem Interview mit der Bild verrät: "Ich plane ihn definitiv ein, denn meine Aufgabe ist es, zusammen mit unserem Team, hier den Kader für die kommende Saison fertigzustellen und zu konzipieren."

Mittwoch, 28. Juni

+++ Schenkt man der schwedischen Sport-Website fotbolldirekt.se Glauben, ist der FC Schalke ins Rennen um den jungen Schlussmann Pontus Dahlberg eingestiegen. Aktuell steht der 18-Jährige beim IFK Göteborg unter Vertrag und bestritt bereits elf Partien in der ersten schwedischen Liga. 

Fotodags⚽️ #viärsverige

Ein Beitrag geteilt von Pontus Dahlberg (@pontusdahlberg) am

Außerdem kam Dahlberg bereits 23-mal in schwedischen Junioren-Auswahlteams zum Einsatz. Doch auf den 1,93 Meter langen Torhüter sollen auch die Schalke Ligakonkurrenten Hamburger SV und Bayer Leverkusen ein Auge geworfen haben. Auch der FC Arsenal und die Tottenham Hotspur (beide England), Paris St. Germain (Frankreich) und der FC Kopenhagen (Dänemark) haben wohl ebenfalls ihr Interesse hinterlegt.

Dienstag, 27. Juni

+++ Klar ist, dass Domenico Tedesco beim Bundesligastart Mitte August an der Schalker Seitenlinie stehen wird. Unklar ist, wer sein Assistent sein wird. Gehandelt wurde bislang bereits Andreas Hinkel vom VfB Stuttgart, mit dem er bereits bei den Schwaben zusammengearbeitet hat. Doch der sagte bereits vor Tagen ab.

Die neue Lösung könnte nur aus dem wenige Kilometer entfernten Düsseldorf kommen. Peter Hermann vom Zweitligisten Fortuna Düsseldorf soll sich im Visier des S04 befinden. Auf Schalke ist der 65-Jährige kein Unbekannter. 

Bereits von 2013 bis 2014 war er als Co-Trainer bei den Königsblauen tätig, damals unter Jens Keller (jetzt beim Düsseldorfer Ligakonkurrenten Union Berlin tätig). Sollte sich Hermann für eine Rückkehr nach Gelsenkirchen entscheiden, wäre wohl dank des noch bis 2018 datierten Vertrages eine Ablösesumme fällig.

+++ Macht der FC Bayern bereits jetzt bei Leon Goretzka ernst? Dem kicker zufolge könnten die Münchner schon in diesem Sommer für den Schalker Mittelfeldboss bieten. Denn: Auch britische Vereine sollen großes Interesse an Goretzka haben, der aktuell beim Confed Cup mit teils sehr guten Leistungen auf sich aufmerksam macht. Die Bayern wären somit ebenfalls gezwungen, dem S04 ein Angebot zu unterbreiten. 

Da der Vertrag im kommenden Sommer ausläuft und falls Goretzka intern klar machen sollte, spätestens dann den FC Schalke zu verlassen, könnte ein Verkauf tatsächlich schon in den nächsten Wochen heiß werden. Denn ohne die möglichen Millionen für den 22-Jährigen wäre die Suche nach Ersatz deutlich schwieriger.

Montag, 26. Juni

+++ Alte Liebe rostet nicht: So könnte das Motto von Horst Heldt lauten. Der ehemalige S04-Manager, aktuell beim Aufsteiger Hannover 96 tätig, hat ein Auge auf Schalkes Stürmer Franco Di Santo geworfen. Heldt hatten den 28-Jährigen bereits im Sommer 2015 vom SV Werder Bremen nach Gelsenkirchen gelotst. Doch den Durchbruch schaffte der Argentinier bei den Königsblauen nicht.

Doch das scheint ihn nicht davon abzuhalten, den Angreifer erneut zu umwerben. Doch im Augenblick will Heldt kein Angebot für Di Santo abgeben, berichtet er im kicker: "Bei dieser Personalie macht es Sinn, geduldig abzuwarten. Wir verfallen bei der Stürmersuche nicht in Panik und überprüfen auch den internationalen Markt."

Der Grund: Domenico Tedesco, Schalkes neuer Mann an der Seitenlinie, will sich erst ein Bild von allen Spielern machen. Erst, wenn er den Daumen senkt, könnte das Thema tatsächlich heiß werden.

+++ Wie bereits berichtet, hat der FC Schalke großes Interesse an einer Verpflichtung von Pablo Insua vom spanischen Erstligisten Deportivo La Coruna. Jetzt berichtet der Radiosender Radio Onda Cero, dass sich der 23-jährige Verteidiger bereits nach Gelsenkirchen gereist, um seine Unterschrift unter einen Vertrag zu setzen.

Als Ablösesumme sind 3,5 Millionen Euro im Gespräch. In den beiden vergangenen Jahren war er an CD Leganes ausgeliehen. Zunächst in der zweiten, anschließend in der ersten Liga war Insua jeweils Stammspieler.

+++ Nach den Gerüchten über angebliches Interesse diverse Klubs von der Insel (siehe Sonntag, 25. Juni), hat jetzt S04-Manager Christian Heidel zu einem möglichen Wechsel des Schalker Eigengewächses geäußert.

"Uns liegen aktuell keine Angebote für Max vor", so Heidel auf der Mitgliederversammlung. Es sollen aber einige Klubs den 21-jährigen Angreifer auf dem Zettel haben. Im Sommer haben die "Königsblauen" die letzte Möglichkeit, für Meyer eine Ablösesumme zu generieren, denn der Vertrag läuft Ende Juni 2018 aus.

Sonntag, 25. Juni

+++ Max Meyer scheint bei den Clubs auf der britischen Insel sehr begehrt zu sein. Nachdem das britische Boulevard-Blatt "The Sun" vor drei Tagen berichtet hatte, dass Tottenham Hotspurs Interesse an dem Schalker Offensivspieler habe, schreibt der "Daily Star", dass auch der FC Liverpool den 21-jährigen Nationalspieler bei der EM in Polen genau unter die Lupe nehme.

Zwar habe Max Meyer bei Liverpool eigentlich als Alternative zu Roms Mohamed Salah auf dem Zettel gestanden. Doch auch nach Salahs Zusage habe Trainer Jürgen Klopp weiterhin ein Interesse daran, den 21-Jährigen Schalker zu sich auf die Insel zu holen. Allerdings werde Meyer bei der U-21-EM in Polen derzeit nicht nur von englischen Scouts genau unter die Lupe genommen. Auch italienische, französische und spanische Vereine würden den Schalker beobachten lassen.

Samstag, 24. Juni 

+++ Nur noch wenige Tage, dann läuft der Vertrag von Dennis Aogo beim S04 aus. Möglicherweise wartet in der kommenden Saison die Champions League auf den Linksverteidiger. Denn laut einem Bericht der Bild hat er das Interesse der TSG 1899 Hoffenheim auf sich gezogen. Der 30-Jährige soll sich bereit mit 1899-Trainer Julian Nagelsmann getroffen haben. Hoffenheim nimmt dank des vierten Platzes an der Qualifikation für die Champions League teil. Eine Ablösesumme winkt Schalke wegen des auslaufenden Vertrages nicht. 

+++ Laut Medienberichten wird der 20-jährige Amine Harit schon in Kürze vom FC Nantes zum FC Schalke 04 wechseln. Der offensive Mittelfeldspieler steht noch bis zum 30. Juni beim FC Nantes unter Vertrag. Bei Schalke soll er demnächst einen Vertrag über vier Jahre bis zum 30. Juni 2020 unterschreiben. Dass Harit ein "richtig guter Junge" sei hatte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel bereits schon vor einiger Zeit gegenüber "Bild" gesagt. Die Kosten für den französischen Junioren-Nationalspieler sollen zwischen acht und neun Millionen Euro liegen.  

Freitag, 23. Juni

+++ Nach dem Ende der Ausleihe von Holger Badstuber vom FC Bayern München sollen die "Knappen" jetzt an einer Verpflichtung von Pablo Insua von Deportiva La Coruna interessiert sein. Wie Sky berichtet, müsste Schalke rund drei Millionen Euro für den spanischen Innenverteidiger berappen.

Der 23-Jährige war in den vergangenen beiden Jahren an CD Leganes ausgeliehen. Mit Leganes schaffte er als Stammspieler in der vergangenen Saison den Aufstieg in die erste Liga. Auch in dieser Saison gehörte er mit 29 Ligaspielen zum Stammpersonal und schaffte den Klassenverbleib.

Donnerstag, 22. Juni

+++ Während Gnabry auf Leihbasis kommen könnte, soll Offensivspieler Max Meyer laut einem Bericht des englischen Boulevard-Blattes The Sun das Interesse des englischen Erstligisten Tottenham Hotspur geweckt haben. Bereits im vergangenen Jahr soll Tottenham-Trainer Mauricio Pochettino Interesse an einer Verpflichtung des 21-Jährigen gehabt haben.

Doch billig wäre der Transfer nicht. Trotz des nur bis 2018 gültigen Vertrages sind die "Spurs" laut des Berichts bereit, rund 34 Millionen Euro für Meyer zu bezahlen. Sollte er seinen Kontrakt nicht verlängern, wäre der Blondschopf im kommenden Sommer ablösefrei zu haben.

+++ Erst kürzlich brachte der Rekordmeister FC Bayern München den Transfer von Serge Gnabry vom SV Werder Bremen für acht Millionen Euro unter Dach und Fach. Doch die Aussichten bei den Bayern auf Einsätze sind mau und deshalb steht laut der Rheinischen Post eine Leihe nach Gelsenkirchen im Raum.

Beim S04 könnte der quirlige Offensivspieler den Angriff beleben und Eric-Maxim Choupo Moting beerben, dessen Vertrag ausläuft. Aber auch die TSG 1899 Hoffenheim soll Interesse am 21-Jährigen haben. Aktuell sorgt Gnabry mit der deutschen U21-Nationalmannschaft in Polen für Furore.

Mittwoch, 21. Juni

+++ Update zu Andreas Hinkel: Der ehemalige Nationalspieler bleibt Trainer bei dem VfB Stuttgart II in der Regionalliga Südwest. "Nein, ich bin und bleibe beim VfB. Dass mein Name gefallen ist, ist aber verständlich aufgrund unserer früheren Zusammenarbeit", so Hinkel im Gespräch mit den Stuttgarter Nachrichten. Die Suche geht also weiter.

Dienstag, 20. Juni

+++ Nachdem klar ist, dass die ehemaligen Assistenten von Neu-Trainer Domenico Tedesco bei Erzgebirge Aue bleiben, ist der S04 jetzt offenbar beim VfB Stuttgart fündig geworden. 

Der ehemalige Nationalspieler Andreas Hinkel ist laut einem Bericht der Bild ein heißer Kandidat auf den Co-Trainer-Posten. Die Personalie würde nicht überraschen, denn Tedesco und Hinkel arbeiteten bereits bei der U17 des aktuellen Bundesliga-Aufsteigers VfB Stuttgart zusammen. 

Kurios: Beim VfB bildeten Tedesco und Hinkel noch ein gleichberechtiges Trainerduo. Doch der Deutsch-Italiener zündete den Karriereturbo und landete über den Zweitligisten Aue jetzt beim Traditionsverein aus Gelsenkirchen.

+++ Das könnte heikel werden: Die Schalker sollen Interesse an einer Verpflichtung von Diego Laxalt haben. Aktuell steht der Mittelfeldspieler, der meistens auf der linken Seite zum Einsatz kommt, beim italienischen Erstligisten FC Genau unter Vertrag. Pikant: Auch der Revierrivale Borussia Dortmund soll Interesse an dem 24-jährigen Uruguayer haben. 

Laut der Webseite tuttomercatoweb.com buhlen neben den Ruhrpott-Vereinen auch der englische Klopp-Klub FC Liverpool sowie Genuas Ligarivale AC Florenz um die Dienste von Laxalt, der in der vergangenen Saison zu den Shootings-Stars der Serie A gehörte.

Montag, 19. Juni

+++ Wenn teschechische Medien Recht behalten, dann bleibt Yevhen Konoplyanka auf Schalke. Der Club soll Slavia Prags Manager Jaroslav Tvrdik auf Anfrage mitgeteilt haben, dass man den 27 Jahre alten Offensivspieler weder ausleihen noch verkaufen möchte. Mehr Infos hier.

Sonntag, 18. Juni

+++ Ein Blick über den königsblauen Tellerrand - aber aus gutem Grund: Zweitligist Erzgebirge Aue hat einen Nachfolger für Domenico Tedesco verpflichtet, der ja den FC Schalke 04 übernimmt. Thomas Letsch heißt der Neue. Mehr Infos hier.

Freitag, 16. Juni

+++ Angeblich bemüht sich der türkische Erstligist Antalyaspor um die Dienste des 28-jährigen Deutsch-Lameruners Eric Maxim Choupo-Moting. Das berichtet die türkische Tageszeitung Hürriyet. Mehr Infos hier.

Mittwoch, 14. Juni

+++ 16 Tore in 34-Liga-Einsätzen. Dazu kommen 14 Assits. Keine schlechte Quote für einen Flügelspieler. So gut, dass nun viele Klubs auf Ezgjan Alioski aufmerksam geworden sind. 

Der 25-Jährige in Diensten des Schweizer Erstligisten FC Lugano ist auf dem Transfermarkt heiß begehrt. Wie der Blick berichtet, gehört Schalke 04 zu den zahlreichen Vereinen, die um die Dienste des mazedonischen Nationalspielers buhlen. Dazu zählen demnach auch Hertha BSC, Bayer Leverkusen, Eintracht Frankfurt, der VfB Suttgart, Leicester City und Lazio Rom.

+++ Benjamin Stambouli wird Schalke 04 wohl nach nur einem Jahr wieder verlassen. Wie die französische L’Équipe berichtet, hat der Mittelfeldspieler auch unter Neu-Coach Domenico Tedesco keine Zukunft mehr bei den Königsblauen. Die Zeichen stehen auf Trennung.

Dem Blatt zufolge verlangt Schalke für den Mittelfeldspieler rund zehn Millionen Euro Ablöse. Erst im vergangenen Sommer überwies der Klub für Stambouli rund acht Millionen Euro an Paris Saint-Germain. Er erhielt bei den Knappen einen Vertrag bis 2020.

Bereits unter Ex-Coach Markus Weinzierl hatte sich eine Trennung abgezeichnet. Bezeichnende Szene: Nach der unnötigen Roten Karte für Stambouli im letzten Saisonspiel in Ingolstadt (1:1) würdigte Weinzerl den 26-Jährigen keines Blickes.

Immerhin stand Stambouli in der vergangenen Saison trotz aller Kritik in 37 Pflichtspielen für Schalke 04 auf dem Platz.

+++ Schalke 04 soll an Stürmer Bobby Wood vom Hamburger SV interessiert sein. Dieses Gerücht bringt zumindest ein Blog des Abendblattes in den Umlauf. Laut "Matz ab", so der Name, seien die Königsblauen in Lauerstellung für den Fall, dass der US-Angreifer die vom HSV angebotene Vertragsverlängerung ablehnt. Er besitze eine Ausstiegsklausel in Höhe von rund zehn Millionen Euro.

Alles völliger Unsinn, sagt Christian Heidel. "Da ist null komma null dran", sagte Schalkes Sportvorstand der Funke Mediengruppe.

Ohnehin ist ein Stürmer derzeit nicht das, was die Königsblauen benötigen. Aktuell sind sie dort mit dem in der Winterpause verpflichteten Guido Burgstaller, dem zurückkehrenden Breel Embolo und Franco Di Santo nominell gut aufgestellt. Der größere Bedarf liegt auf den Positionen des Innen- sowie des Linksverteidigers.

Samstag, 10. Juni

+++ Es wird immer konkreter mit dem FC Schalke 04 und Amine Harit vom FC Nantes! Nachdem es zunächst ja nur mediale Spekulationen zu einem Wechsel des 19-jährigen Mittelfeldspielers gegeben hatte, hat jetzt auch Nantes-Clubchef Waldemar Kita bestätigt, dass die Königsblauen ein Angebot für den begehrten Kicker abgegeben haben. Angeblich soll die Ablöse im unteren zweistelligen Millionenbereich liegen, auch der FC Bayern München soll seine Fühler bereits ausgestreckt haben.

Freitag, 9. Juni

+++ Der Trainerwechsel auf Schalke ist perfekt: Markus Weinzierl muss gehen, sein Nachfolger wird Domenico Tedesco. Der 31-Jährige kommt von Erzgebirge Aue, zog dort seine Ausstiegsklausel und bekommt in Gelsenkirchen einen Zwei-Jahres-Vertrag. Lesen Sie hier alles dazu.

Donnerstag, 8. Juni

+++ Fabian Giefer wechselt zum FC Augsburg. Lesen Sie hier alles dazu.

+++ Amine Harit ist angeblich in den Fokus von Schalke 04 geraten. Wie die L'Equipe berichtet, haben die Königsblauen bereits ein Angebot für das französische Talent vom FC Nantes vorgelegt. Dem Bericht zufolge habe Schalke gute Chancen, den 19 Jahre jungen Spielmacher zu verpflichten.

Demnach spiele auch Harit, der zuletzt bei der U20-WM in Südkorea im Einsatz war (ein Tor und eine Vorlage in drei Partien), mit dem Gedanken, nach seinem Durchbruch den nächsten Schritt zu gehen. Vor einem Jahr soll bereits der FC Bayern ein Auge auf den jungen Franzosen geworfen haben.

In der Ligue 1 kam der 19-Jährige in der Vorsaison auf 30 Einsätze, erzielte dabei einen Treffer und bereitete einen weiteren vor.

+++ Auf der Suche nach Verstärkungen für die Abwehr soll Schalke 04 in Kroatien fündig geworden. Wie die Bild berichtet, steht der 23 Jahre junge Josip Elez weit oben auf dem königsblauen Einkaufszettel.

Der 1,89 Meter große Innenverteidiger wäre sogar gar nicht mal so kostspielig. Sein aktueller Klub HNK Rijeka hat nach einem Leihgeschäft mit Lazio Rom die Kaufoption für den Kroaten gezogen - um Elez nun mit Gewinn zu verkaufen. Von fünf Millionen Euro ist dabei die Rede. Wie das Blatt berichtet, dürfte der 23-Jährige sogar für drei Millionen Euro gehen.

"Es gibt in der Tat ein großes Interesse an unseren Spielern, unter anderem an Josip Elez", bestätigte HNK-Sportdirektor Ivan Mance bei Radio Rijeka. Offenbar auch von Schalke.

Mittwoch, 7. Juni

+++ Leon Goretzka ist für Schalke 04 in der nächsten Saison unverzichtbar. Das machte Manager Christian Heidel bereits mehrfach deutlich. Wie es mit dem Mittelfeldspieler, dessen Vertrag bei den Königsblauen bis Sommer 2018 läuft, langfristig weiter geht, ist allerdings offen.

Die Sport Bild will derweil erfahren haben, dass es noch vor Saisonbeginn ein Treffen zwischen Heidel und Goretzkas Berater Jörg Neubauer kommen soll. Tagesordnungspunkt: eine vorzeitige Verlängerung des Kontrakts. Demnach liege dem 22-Jährigen bereits ein Angebot inklusive satter Gehaltserhöhung dafür vor.

Klar ist derweil schon jetzt: Im Sommer wird Schalke den Mittelfeldspieler nicht abgeben. Ganz gleich, wie sich Goretzka entscheidet. "Leon wird nicht wechseln können. Wir planen fest mit ihm", sagte der Sportvorstand der Königsblauen dem Blatt: "Dabei bleibt es. Wir haben sportliche Ziele. Darum macht ein vorzeitiger Verkauf für uns keinen Sinn. Ich möchte gar nicht mit anderen Klubs über Leon Goretzka verhandeln."

Beim FC Bayern soll Goretzka dennoch nach wie vor weit oben auf dem Wunschzettel stehen und spätestens 2018 nach München wechseln.

Dienstag, 6. Juni

+++ Defensivspieler Sead Kolasinac verlässt wie erwartet Schalke 04 und wechselt zum FC Arsenal in die Premier League. Das gab der 23-Jährige ebenso bekannt wie beide Klubs. Mehr dazu hier.

+++ Franco Di Santo steht bei Schalke 04 auf dem Abstellgleis. Es geht nur darum, einen Abnehmer für den Stürmer zu finden, der bei den Königsblauen noch bis 2019 unter Vertrag steht. Holt ihn jetzt der Mann aus Gelsenkirchen weg, der ihn 2015 für 6,5 Millionen Euro aus Bremen dorthin lockte?

Denn offenbar hat Aufsteiger Hannover 96 Interesse an einer Verpflichtung des Argentiniers. Dort ist mit Manager Horst Heldt und Trainer Andre Breitenreiter das Duo tätig, unter dem Di Santo sein erstes Jahr auf Schalke spielte.

Heldt hielt sich im Gespräch mit dem Kicker etwas zurück und sagte: "Transfers mit einer solchen Vorgeschichte sind immer mit Schwierigkeiten verbunden."

Di Santo kam nach eine starken Jahr bei Werder zu den Königsblauen. In Bremen traf er in zwei Jahren in 49 Einsätzen 17 Mal. Doch auf Schalke funktioniert er bislang nicht. Schon unter Breitenreiter schaffte er es im Saison-Endspurt selten in den Kader. Es gehe nach dem Leistungsprinzip, ließ der heutige 96-Coach damals vielsagend durchblicken.

Auch unter Weinzierl hatte Di Santo einen schweren Stand, kam sogar - auch aufgrund von Verletzungen - noch seltener zum Einsatz.

Sonntag, 4. Juni

++ Nationalspieler Max Meyer wird den Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 spätestens nach Ende seines Vertrages im Sommer 2018 verlassen. Alle Infos hier.

Freitag, 2. Juni

+++ Eigentlich sollte Abdul Rahman Baba weiter für Schalke 04 spielen und noch ein Jahr vom FC Chelsea ausgeliehen werden. Nach den Abgängen von Sead Kolasinac (wohl zum FC Arsenal) und Dennis Aogo (Ziel unbekannt) fehlt den Königsblauen ein klassischer Linksverteidiger.

Ob Baba diesen Posten direkt zu Saisonbeginn einnehmen kann, ist aktuell laut Bild allerdings mehr als nur fraglich. Demnach wird der 22-Jährige nach seinem Kreuzbandriss im Januar länger ausfallen als zunächst erwartet, da er offenbar auch noch einen schweren Meniskusschaden im linken Knie erlitt. Statt sechs könnte Baba neun Monate ausfallen. Doch Schalke braucht vor Oktober einen einsatzbereiten und fitten Linksverteidiger.

"Unser Team-Arzt war bei Abdul in London. Seine Knieverletzung ist komplexer und möglicherweise langwieriger", bestätigte Schalkes Manager Christian Heidel dem Blatt: "Wir warten nun die nächsten vier Wochen ab, entscheiden dann mit Baba und seinem Berater, ob es Sinn macht."

Dabei sei sich Schalke bereits sowohl mit Chelsea als auch mit Baba über eine weitere Beschäftigung bei den Königsblauen einig. Aber unter diesen Umständen könnte das Ganze noch einmal enorm wackeln.

Donnerstag, 1. Juni

+++ Klaas-Jan Huntelaar kehrt nach seinem Abschied vom Fußball-Bundesligisten Schalke 04 zu Ajax Amsterdam zurück. Der 33-Jährige unterschrieb beim Europa-League-Finalisten am Donnerstag einen Einjahresvertrag. Alle Infos hier.

Dienstag, 31. Mai

+++ Auf den Flügeln hat Schalke Bedarf, vor allen in Sachen Tempo. Ein Kandidat, der die Königsblauen dort verstärken könnte, ist angeblich Patrick Roberts. Laut The Scottish Sun sind aus der Bundesliga die Gelsenkirchener ebenso wie 1899 Hoffenheim am 20-Jährigen interessiert, der in der Offensive variabel einsetzbar ist.

In der vergangenen Saison war der Engländer von Manchester City an Celtic Glasgow ausgeliehen. In der schottischen ersten Liga kam er in 32 Einsätzen auf neun Treffer, 14 weitere bereitete er vor. Als Ablösesumme nennt das Boulevardblatt eine Summe von rund zehn Millionen Euro.

Dienstag, 30, Mai

+++ Jean-Victor Makengo stand angeblich bei Schalke 04 unter Beobachtung. Doch zu einem Transfer des 18 Jahre jungen U17-Europmameisters zu den Königsblauen wird es offenbar nicht kommen. Wie die französische L'Équipe berichtet, sei sich sein aktueller Klub SM Caen mit OGC Nizza einig.

+++ Auf der Suche nach einem neuen Flügelflitzer ist Schalke 04 offenbar in Belgien fündig geworden. Wie die Bild berichtet, beobachten die Königsblauen schon seit einiger Zeit den 19 Jahre jungen Henry Onyekuru.

Der Nigerianer vom AS Eupen ist aktuell der belgische Shootingstar schlechthin. In der Pro League kam er in der abgelaufenen Saison auf zwölf Treffer und sieben Vorlagen - doch das war noch längst nicht alles. In den Abstiegs-Playoffs trugt der 19-Jährige in zehn Partien mit zehn Toren und zwei Vorlagen zum Klassenerhalt seines Teams bei.

An Interessenten für Onyekuru, der beim AS Eupen noch bis 2020 unter Vertrag steht, mangelt es allerdings nicht. Dazu sollen unter anderem Anderlecht, Brügge, der FC Arsenal, RB Leipzig, Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach, Olympique Lyon, OSC Lille, AS Monaco, OGC Nizza oder Atletico Madrid gehören.

Onyekuru sagte zuletzt der Tageszeitung Nieuwsblad: "Ich habe immer von der Premier League geträumt. Aber wir werden sehen, was passiert. Ich habe viel Zeit."

Montag, 29. Mai

+++ Elf Tore und nein Vorlagen in 33 Liga-Partien gingen in der abgelaufenen Saison auf das Konto von Ryad Boudebouz. Eine Quote, mit der der offensive Mittelfeldspieler von HSC Montpellier auf sich aufmerksam gemacht hat und sich in die Notizbücher einiger Klubs geschrieben hat. Auch Schalke 04 soll Interesse haben.

Wie das Portal Football365 Afrique berichtet, sollen die Königsblauen ein Angebot für den 27-jährigen Algerier vorbereiten. In Montpellier steht er noch bis 2019 unter Vertrag.

+++ Fabian Giefer hat offenbar einen neuen Klub. Der Keeper kehrt nach seiner Leihe zu Bristol City wohl nicht zu Schalke 04 zurück, sondern wechselt nach Bild-Informationen zu Liga-Konkurrent FC Augsburg. Dort soll er einen Vier-Jahres-Vertrag erhalten.

Zugänge

Bastian Oczipka (Eintracht Frankfurt), Amine Harit (FC Nantes), Pablo Insua (Deportivo La Coruna), Michael Langer (vereinslos), Felix Platte, Sidney Sam (Darmstadt 98, waren ausgeliehen), Fabian Reese (Karlsruher SC, war ausgeliehen), Weston McKennie, Haji Wright, Luke Hemmerich (alle eigene U19)

Abgänge

Felix Platte (Darmstadt 98), Luke Hemmerich (VfL Bochumn Ausleihe), Atsuto Uchia (Union Berlin), Bernard Tekpetey (SCR Altach, Ausliehe), Sead Kolasinac (FC Arsenal), Timon Wellenreuther (Willem II), Phil Neumann (FC Ingolstadt), Holger Badstuber (Leihende), Abdul Rahman Baba (Leihende), Sidney Sam (VfL Bochum), Dennis Aogo (VfB Stuttgart), Klaas-Jan-Huntelaar (Ajax Amsterdam), Eric Maxim Choupo-Moting (Stoke City), Sascha Riether (Ziel unbekannt), Haji Wright (SV Sandhausen, Ausleihe)

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare