1. come-on.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Trainingslager bei sommerlichen Temperaturen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Jefferson Farfan. ▪
Jefferson Farfan. ▪ © dpa

DOHA ▪ Die Sonne war schon mit glutrotem Schimmer untergegangen, als die Mannschaft des FC Schalke 04 im Wüstenstaat Katar eintraf. Doch dass sich die sechs Stunden Flugzeit dennoch gelohnt hatten, zeigten die Temperaturen in der Hauptstadt Doha: Dort herrschten noch am Abend 20 Grad Celsius. „Die Bedingungen hier werden sicherlich perfekt sein“, sagte Manager Horst Heldt.

Das Schalker Team reiste mit zwei Linienfliegern an: Einer startete von Frankfurt aus und brachte unter anderem Manager Horst Heldt sowie neun Spieler nach Doha; der andere mit 16 Spielern und Trainer Huub Stevens flog von München ab. Bei der zweiten Gruppe, die mit kleiner Verspätung in Doha landete, fehlte Sergio Escudero aufgrund von Visums-Problemen. Der Spanier wird nachreisen.

In Frankfurt hatte sich am Morgen pünktlich auch Jefferson Farfan eingefunden. Der Peruaner, der einen verlängerten Neujahrs-Urlaub in seiner Heimat genehmigt bekommen hatte, zeigte sich äußerlich unbeeindruckt über den Wirbel, den seine vermeintlich maßlosen Forderungen ausgelöst hatten. Angeblich 14 Millionen Euro Handgeld soll Farfans Berater gefordert habe, wenn der schnelle Außenstürmer seinen bis zum Sommer laufenden Vertrag auf Schalke verlängern sollte.

Huub Stevens wird seine Mannschaft in Katar täglich zwei Mal trainieren lassen. Um 9 Uhr vormittags und um 15 Uhr nachmittags sind die Einheiten angesetzt. Das Training wird in der hochmodernen „Aspire Academy Sports Excellence“ stattfinden. Schalkes Sprecher Thomas Spiegel dementierte bei der Ankunft am Arabischen Golf übrigens, dass es Streit um die Belegung der Trainingsplätze gegeben habe. Neben den Schalkern haben unter anderem auch der FC Bayern München und Paris St. Germain ihr Winter-Trainingslager in Doha aufgeschlagen. „Da ist überhaupt nichts dran. Der Mannschaft steht das Stadion sowie einer der sieben Trainingsplätze zur Verfügung. Uns hat hier keiner etwas weggeschnappt“, so Spiegel. Auch wegen der Buchung der Mannschaftshotels habe es keinen Ärger gegeben, so Spiegel. Die Schalker bezogen Quartier im Fünf-Sterne-Hotel „The Torch“ (Die Fackel), das in unmittelbarer Nähe zum Trainingsgelände und zum Teamhotel des FC Bayern liegt.

Unterbrochen wird die Trainingsroutine für die Schalker Mannschaft durch zwei Testspiele. Am Samstag treffen die Königsblauen zunächst auf eine Armee-Auswahl aus Katar. Am kommenden Dienstag folgt dann ein Spiel gegen den asiatischen Champions-League-Sieger Al-Sadd (14 Uhr MEZ). ▪ Jens Greinke

Auch interessant

Kommentare