S04 im Trainingslager in Doha

Verletzter Fährmann wird Schalkern wochenlang fehlen

+
Besorgt über Ralf Fährmanns Verletzung: S04-Manager Horst Heldt

[UPDATE 13.50 Uhr] DOHA - Auch im fernen Arabien hat der Verletzungs-Fluch den FC Schalke 04 ereilt: Bei der Trainingseinheit am Donnerstagnachmittag verletzte sich Torwart Ralf Fährmann so schwer am Knie, dass er voraussichtlich vier bis sechs Wochen ausfallen wird.

Aus dem Trainingslager in Doha berichtet Jens Greinke

Damit fehlt die Schalker Nummer eins auch in der wichtigen und schweren englischen Auftaktwoche der Bundesliga mit den Spielen gegen Hannover 96 (31. Januar), bei Bayern München (3. Februar) und gegen Borussia Mönchengladbach (6. Februar).

Fährmann hatte sich am Donnerstag ohne Fremdeinwirkung eine Kreuzband-Zerrung im rechten Knie zugezogen. Dies ist gleichbedeutend mit einem minimalen Einriss des Kreuzbandes. Immerhin hatte der 26-Jährige, der bereits einen Kreuzbandriss hinter sich hat, damit Glück im Unglück.

Lesen Sie auch:

- Fuchs bleibt cool 

- Königsblaues Schwitzen bei Temperaturen um 30 Grad

- Schalker Trainingauftakt bei sommerlichen Werten

- Schalker Start ins Trainingslager mit Hindernissen

Doch dieser Ausfall trifft die Schalker besonders empfindlich. Denn nun steht Fabian Giefer vor seinem Pflichtspiel-Debüt im Schalker Trikot. In welcher Form sich der Keeper, der im vergangenen Sommer ablösefrei von Fortuna Düsseldorf nach Schalke gewechselt war, derzeit befindet, darüber kann nur spekuliert werden. Giefer ist selbst erst seit kurzem von einer Verletzung genesen (Muskelbündelriss) und hatte erst Ende 2014 wieder das Training aufgenommen. Einen ersten Eindruck werden die Schalker Verantwortlichen am Samstagnachmittag im Testspiel gegen den niederländischen Ehrendivisionär Ajax Amsterdam erhalten, das im Stadion des Katar SC angepfiffen wird (15.30 Uhr MEZ/Sport 1). Als Ersatz-Torwart steht der 34-jährige „Oldie“ Christian Wetklo bereit.

Nunmehr fehlen insgesamt neun Profis im Trainingslager in Katar: Neben Fährmann sind dies Julian Draxler (Sehnenriss), Joel Matip (Fußbruch), Jefferson Farfan (Knorpelschaden am Knie), Sead Kolasinac (Kreuzbandriss) und Chinedu Obasi (Schienbein-Operation), Jan Kirchhoff und Atsuto Uchida (beide Aufbautraining) sowie Eric Maxim Choupo-Moting, der sich derzeit mit Kamerun auf den Afrika-Cup (17. Januar bis 8. Februar) in Äquatorialguinea vorbereitet. Zumindest zwei positive Nachrichten gab es aus dem S04-Lazarett dann doch zu vermelden: Roman Neustädter – zuletzt wegen eines grippalen Infekts außer Gefecht – nahm das Training mit den Athletiktrainern auf.

Jan Kirchhoff reist hinterher

Darüber hinaus macht auch Jan Kirchhoff gesundheitliche Fortschritte. Der Defensivspieler wird am Samstag in das Trainingslager nachreisen. Er war zunächst wegen erneuter Achillessehnenbeschwerden in Gelsenkirchen geblieben.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare