Sidney Sams Wechsel von Schalke nach Frankfurt geplatzt

+

Gelsenkirchen - Der Wechsel von Sidney Sam (27) zu Eintracht Frankfurt ist geplatzt. Das hat der FC Schalke 04 inzwischen offiziell bestätigt. Die Hessen wollten den Ex-Nationalspieler für eine Saison ausleihen, nahmen davon aber jetzt Abstand. Grund: die sportmedizinische Untersuchung.

"Der FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt haben sich an den vergangenen Tagen über einen Wechsel von Sidney Sam ausgetauscht. Ein Transfer kommt allerdings nicht zustande, da bei dem Offensivspieler im Zuge der sportmedizinischen Untersuchungen in Frankfurt erhöhte Nierenwerte sowie Blut im Urin festgestellt wurden", teilte der FC Schalke 04 mit und ergänzte: "Genauere Untersuchungen auf Schalke sollen folgen, um die Gründe für die gesundheitlichen Unregelmäßigkeiten herauszufinden."

Laut "Kicker" hätte Sam von den Frankfurtern mit Hilfe einer Kaufoption im Anschluss an das Leihgeschäft fest verpflichtet werden können. Eintracht-Manager Bruno Hübner kündigte im Vorfeld des Testspiels gegen Wacker Innsbruck II in Österreich eine Stellungnahme des Vereins zu dem Thema an.

Andere als die vom FC Schalke 04 offiziell genannten Gründen brachte die "Bild"-Zeitung ins Spiel: "Nach BILD-Informationen waren Rückenprobleme ausschlaggebend. Seit Ende September 2014 hatte Sam immer wieder Probleme, spielte kaum noch, trainierte wenig mit der Mannschaft, fast nur individuell. Beim Medizin-Check in Frankfurt gibt der Internist das Okay, der Wechsel scheitert an der orthopädischen Untersuchung: Sam leidet unter einem Gleitwirbel, einer Instabilität der Wirbelsäule. Den Schalkern war die Problematik bekannt, Frankfurts medizinische Abteilung stufte die Verletzung aber deutlich ernsthafter ein und nahm schließlich Abstand von einer Verpflichtung. BVB-Star Ilkay Gündogan fiel mit derselben Verletzung fast ein Jahr lang aus", so das Boulevardblatt online.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare