Schalke zu Gast in Mainz

Eine ganz schwere Rückkehr für Heidel

+
Christian Heidel verabschiedete sich im Sommer 2016 aus Mainz Richtung Schalke.

Dem FSV Mainz 05 winkt gegen Schalke 04 die große Chance, den Vorsprung im Abstiegskampf auszubauen. "Verfolger" Hamburger SV spielt nämlich bei den Unbesiegbaren in München.

Mainz - Die Dienstreise in die alte Heimat wird für Christian Heidel ganz schwer. Wenn Schalkes Sportvorstand am Freitagabend (20.30/bei uns im Live-Ticker) kurz vor dem Anpfiff der wegweisenden Partie beim FSV Mainz 05 auf der Bank Platz nimmt, dann "schlagen schon zwei Herzen in meiner Brust", sagte der gebürtige Rheinhesse. Denn der Tabellenzweite kann Heidels Ex-Klub im Abstiegskampf richtig wehtun - "und das ist alles andere als angenehm".

Allerdings dürfte dem 54-Jährigen - und natürlich auch den Mainzern - die Spieltagsplanung der Deutschen Fußball Liga (DFL) am Wochenende sehr entgegenkommen. Der Hamburger SV, derzeit sieben Punkte hinter dem FSV auf Platz 17, spielt am Samstag (15.30 Uhr) beim Rekordmeister Bayern München.

Schalke kann Mainz noch helfen

Für den nicht nur sportlich im Chaos versinkenden HSV gab es in den letzten sieben Spielen in München 44 Gegentore und null Punkte. Schlusslicht Köln gastiert am Montag (20.30 Uhr) bei Werder Bremen.

Eine Mainzer Niederlage müsste also nicht zwingend etwas an den Kräfteverhältnissen im Keller ändern. Und Heidel zählte auf, dass S04 seinen Mainzern unabhängig von der Partie am Freitagabend noch helfen könne. "Wir spielen noch gegen Wolfsburg, Freiburg, den HSV und Köln", sagte er: "Es geht für uns noch gegen fast alle Konkurrenten von unten."

Für Schalke bieten die Spiele gegen die vermeintlich schwächeren Teams beste Aussichten auf das Erreichen der Champions League. Auch, wenn Trainer Domenico Tedesco klarstellte, "dass wir bisher immer gut damit gefahren sind, auf den nächsten Gegner zu schauen" - und eben nicht auf den möglichen Tabellenplatz am Ende der Saison. Seine Spieler dürften aber ruhig träumen.

Mutig in der Außenseiterrolle

"Das ist logisch und wünschenswert", sagte der 32-Jährige, der auf die Rückkehr von Bald-Bayer Leon Goretzka hofft. "Leon hat an den vergangenen Tagen nahezu das komplette Programm absolviert. Danach hat er keine Probleme gehabt", sagte Tedesco, der vor dem im Abstiegskampf steckenden Gegner warnte: "Da kommen manchmal Kräfte zum Vorschein, mit denen man gar nicht rechnet."

Für die Mainzer gilt es, auch gegen den Zweiten die Ruhe zu bewahren. "Wir wollen jetzt nicht jede Woche eine emotionale Achterbahnfahrt absolvieren", sagte Trainer Sandro Schwarz mit Blick auf das hart erkämpfte 0:0 beim HSV am vergangenen Wochenende: "Klar ist aber natürlich auch, dass wir jetzt ein Heimspiel haben, in dem wir aus der Außenseiterrolle heraus mutig agieren wollen."

Emil Berggreen (Mandelentzündung) wird dabei fehlen. Im Tor steht nach der Verletzung von Robin Zentner (Reizung des linken Kniegelenks) wieder der 20-jährige Florian Müller, der bei seinem Bundesligadebüt beim HSV unter anderem mit einem gehaltenen Elfmeter überzeugt hatte. Der ehemalige Nationaltorwart Rene Adler sitzt nur auf der Bank.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare