Ralf Fährmann: Diagnose noch nicht konkret

+

GELSENKIRCHEN - Das Ausmaß der Verletzung von Schalkes Torwart Ralf Fährmann scheint weiterhin noch nicht genau bekannt. Nachdem der Schalke-Keeper am Samstag wegen einer Blessur des hinteren Kreuzbandes im rechten Knie aus  Doha abgereist war, erfolgte am Dienstag eine weitere Untersuchung.

Beim Spezialisten Professor Dr. Michael Strobel in Straubing wurde Fährmann untersucht. Sollte sich die anfänglich diagnostizierte Kreuzbandzerrung als eine schwerwiegendere Band-Ruptur erweisen, droht womöglich eine Operation.

Damit würde der Keeper eine weitaus längere Zwangs-Pause als bislang angenommen einlegen müssen. Fährmann wird den Knappen auf alle Fälle mindestens sechs Wochen fehlen. - gre

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare