Gegen Borussia Dortmund

Schalkes Klaas-Jan Huntelaar überzeugt im Revierderby

+
Schalkes Younes Belhanda (von links), Junior Caicara, Leroy Sane und Klaas-Jan Huntelaar bejubeln das Tor von Sane zum 1:1-Ausgleich.

Gelsenkirchen - Klaas-Jan Huntelaar hatte am Sonntagnachmittag mehrfach genau jene Haltung an den Tag gelegt, den der gemeine Schalker Fan in einem Revierderby für absolut notwendig erachtet. Der „Hunter“ rackerte, er schimpfte und als er per Foulelfmeter zum 2:2 ausgeglichen hatte, lief er ins Dortmunder Tor und machte die „Säge“ in Richtung der blauweißen Anhängerschaft.

„Ob heute echte Männer auf dem Platz waren, müssen die Zuschauer bewerten“, wollte der Niederländer selbst keine Bewertung darüber abgeben, ob sich das Schalker Team angemessen verkauft hatte in diesem 170. Revierderby. Der 32-Jährige selbst gehörte aber sicherlich zu denjenigen Spielern, die zeigten, dass sie auf keinen Fall verlieren wollten.

Kurz vor dem 1:1 hatte Huntelaar in prekärer Position und mit großen Willen den Ball behauptet. Und beim Foulspiel musste Sokratis schon all seine Kräfte aufbieten, um den Schalker Stürmer zu Boden zu reißen. Durch seine Leistung dürfte sich der Niederländer seien Stammplatz in der Startelf zurück erobert haben.

Nachdem er in den vergangen zwei Partien durch den letztlich enttäuschenden Franco Di Santo ersetzt worden war, hat er im Revierderby nicht nur die richtige Reaktion gezeigt: Er hat auch jene Tugenden an den Tag gelegt, die gefordert waren. Und die die Schalker Fans eigentlich in jedem Spiel sehen wollen – und nicht nur, wenn es gegen den Erzrivalen geht.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare