Heldt kündigt Verabschiedung an

Schalke: Farfan-Wechsel nach Abu Dhabi perfekt

+
Jefferson Farfan verlässt den FC Schalke 04 und schließt sich Al Jazira Abu Dhabi an. Foto: Jonas Guettler

Gelsenkirchen - Der Wechsel des peruanischen Fußball-Nationalspielers Jefferson Farfan (30) vom Bundesligisten Schalke 04 in die Wüste zu Al-Dschasira Abu Dhabi ist endgültig perfekt.

Wie die Gelsenkirchener am Freitag mitteilten, wurden am Donnerstag „die letzten noch ausstehenden Details des Vertragswerks final geklärt“. Bereits Ende Juli hatten sich beide Klubs auf den Transfer geeinigt, Offensivspieler Farfan erhält bei seinem neuen Verein einen Dreijahresvertrag.

„Wann immer es für Jeff passt, werden wir ihn auf Schalke gebührend verabschieden“, sagte Schalkes Sportvorstand Horst Heldt: „Jeff hat sieben Jahre lang das Schalker Trikot getragen und uns allen sehr viel Freude bereitet. Er hat sich stets für den Verein voll reingehauen und war ein absoluter Publikumsliebling.“

dpa/sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.