S04-Transfergerücht

Schalke wohl an Mariano Diaz von Real Madrid interessiert – falls etwas anderes gelingt

+
Mariano Diaz von Real Madrid steht offenbar auf der Wunschliste des FC Schalke 04.

Wechselt Mariano Diaz von Real Madrid zum FC Schalke 04? Auch außerhalb der Transferperiode gibt's Gerüchte. Zunächst hat der S04 aber andere Baustellen.

Schalke – Der FC Schalke 04 sucht weiterhin einen neuen Stürmer. Heißer Kandidat: Mariano Diaz vom spanischen Erstligisten Real Madrid. Blöd nur für die Knappen: Das Transferfenster öffnet sich erst wieder im Winter. Und bis dahin fließt noch viel Wasser durch die Ruhr.

Andere Interessenten könnten in der Zwischenzeit Anspruch auf Diaz melden, einen Transfer forcieren. Er könnte sich verletzen. Oder: Es könnte einfach nicht die nötige finanzielle Power beim FC Schalke vorhanden sein. Fest steht jedenfalls, Diaz kann keine kurzfristige Sofortlösung für die anhaltende Torflaute des königsblauen Dauerbrenners Guido Burgstaller sein. Bevor man so weit denkt, gilt es sowieso noch zunächst andere Baustellen zu schließen.

Transfergerücht: Schalke wollte Diaz wohl schon im Sommer verpflichten

Medienberichten zufolge wollten die Knappen wohl schon im Sommer auf dem Transfermarkt zuschlagen und Diaz nach Schalke locken. Damals klappte es nicht. Und es könnte im Winter erneut scheitern – falls alle Parteien denn überhaupt übereinkämen. Denn: Schalke muss erst Geld einsparen, um welches auszugeben. Wie die Bild berichtet könnten die Knappen wohl 12 Millionen Euro einsparen, wenn der Vertrag von Ex-Trainer Domenico Tedesco aufgelöst werden würde und Nabil Bentaleb einen neuen Verein findet.

Mariano Diaz ein Kandidat für den S04? Nur, wenn genug Geld vorhanden ist

Beides könnte der Fall sein im Winter und es wären genug finanzielle Mittel frei, um Mariano Diaz zum FC Schalke 04 zu locken. Tedesco steht wohl kurz vor einer Unterschrift bei Spartak Moskau und würde fortan als Trainer in der russischen Liga arbeiten, Nabil Bentaleb könnte im Winter noch mal einen neuen Anlauf mit dem SV Werder Bremen wagen. Der Transfer war im sommer nur wegen einer Knieverletzung gescheitert. Der S04 könnte sich dann voll und ganz auf die Verpflichtung von Mariano Diaz konzentrieren.

Mariano Diaz angeblich Kandidat beim FC Schalke: Das zeichnet ihn aus

Doch was macht diesen Stürmer überhaupt so begehrenswert, fragt man sich wohl als Schalker. Da wäre wohl zum einen der Name seines abgebenden Vereins. Real Madrid steht für Qualität. Egal, ob Bankwärmer, Dritte-Wahl-Stürmer oder Stammkraft: Ein Offensivmann von Real Madrid gilt in den Köpfer vieler zwangsläufig als Erfolgsgarant. Und danach sehnt man sich auf Schalke nach der vergangenen Saison. Zwar läuft es gerade unter Neu-Coach David Wagner – das würde man sicherlich aber auch gerne langfristig sichern. Ein gut ausgebildeter Stürmer kann da sicherlich nicht schaden.

Zum anderen dürfte Diaz mit seiner Spielweise zum FC Schalke passen. Der 26-Jährige ist ein klassischer Mittelstürmer. 1,80 Meter groß, physisch ganz gut drauf, zeigt auch mal Spielwitz. Man kann sich durchaus vorstellen, dass er mit Amine Harit, der auf der Zehn zurzeit gut die Fäden zieht und auch Torgefahr ausstrahlt, sportlich harmonieren würde.

Ausbildung bei Real Madrid genossen – zum Weltklasse-Stürmer fehlt Diaz noch was

Diaz selbst hat die Jugend bei Real Madrid verbracht, wechselte 2017 zu Olympique Lyon und kehrte im Sommer 2018 zu den Königlichen zurück. Sein Marktwert wird auf aktuell 20 Millionen Euro geschätzt. In der vergangenen Saison hat der Spanier, dessen Mutter aus der Dominikanischen Republik kommt, in 22 Spielen vier Tore erzielt. Die würden dem FC Schalke nicht reichen. Diaz kam allerdings auch "nur" auf 746 Einsatzminuten. Und vielleicht läuft's ja bei Diaz nach einem Wechsel zum FC Schalke besser, wenn ihn dort jemand an die Hand nehmen würde wie Rabbi Matondo.

An die Hand genommen werden müssen hätte wohl auch S04-Neuzguang Ozan Kabak unlängst bei einem Foto mit der türkischen Nationalmannschaft. In der Kabine zeigte er einen militärischen Gruß – und sorgte für Kritik. Die äußerte auch Holger Badstuber – allerdings am Umgang des FC Schalke mit ihm. maho

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare