Nach dem Derby gegen den BVB

Fans stinksauer: Schalke mit peinlichem Video auf TikTok - Ultras reagieren mit Spruchbanner

Nach der Derby-Niederlage gegen den BVB sorgt ein peinliches Video des offiziellen TikTok-Accounts von Schalke 04 für Aufsehen. Die Fans wüten.

Update vom 28. Oktober, 20.15 Uhr: Das Video auf der Plattform TikTok zieht seine Kreise beim FC Schalke 04. Auch die Ultras haben auf den fragwürdigen Clip reagiert und umgehend ein Spruchbanner am Vereinsgelände aufgehängt. „TikTok? Geht‘s noch?! Hört auf unseren Verein zu blamieren!“, ist zu lesen.

Bereits nach der Niederlage gegen den BVB im Derby war ein Plakat vor der Veltins Arena erschienen. Die Stimmung in Gelsenkirchen droht erneut zu kippen.

Schalke TikTok: Ultras reagieren mit Plakat - Fans wütend über Video

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 hinkt in der Bundesliga seinen Erwartungen hinterher. Nach fünf Spieltagen haben die Königsblauen gerade einmal einen Punkt auf dem Konto. Zwangsläufig beschäftigen sich die Verantwortlichen des Vereins derzeit auch mit unangenehmen Fragen - auch mit einem möglichen Abstieg in die 2. Bundesliga.

VereinFC Schalke 04
CheftrainerManuel Baum (seit September 2020)
StadionVeltins-Arena
WettbewerbBundesliga

Schalke-Video auf TikTok nach Derby gegen den BVB sorgt für Aufsehen

Die Fans des FC Schalke 04 sind derweil ohnehin konsterniert. Am vergangenen Wochenende musste sich Schalke im Revierderby gegen den großen Erzrivalen Borussia Dortmund mit 0:3 geschlagen geben. Ein Derby zum Vergessen.

Schalke 04 selbst trägt allerdings nicht gerade dazu bei, das Duell gegen den BVB schnell wieder zu vergessen. Ganz im Gegenteil: Ein Video des Vereins auf der Plattform TikTok, das eben genau dieses Derby thematisiert, sorgt im Internet für Hohn und Spott.

Hintergrund: Die chinesische Video-Plattform TikTok erfreut sich weltweit an Beliebtheit bei Jüngeren. Um sein internationales Standing insbesondere bei jüngeren Fußballfans zu verbessern, betreibt seit wenigen Wochen auch der Schalke auf TikTok einen offiziellen Account.

Schalke-Video nach Derby gegen den BVB sorgt auf TikTok für Aufsehen: S04 schneidet sich ins eigene Fleisch

Auf seiner offiziellen Homepage des Vereins begründete der FC Schalke 04 diese kleine Social-Media-Expansion mit der Beliebtheit der Plattform in der jüngeren Generation: „Der Start eines offiziellen TikTok-Kanals ist ein strategischer Schritt, um auch mit jüngeren Fans rund um den Globus in Kontakt zu treten“, hieß es in einem offiziellen Statement.

TikTok ist dafür bekannt, dass berühmte Menschen, zu denen nicht nur Influencer, sondern eben auch Fußballer gehören, ein verrücktes kurzes Video drehen, in denen sie etwa tanzen oder singe, um ihre Community zu unterhalten.

Ein gefundenes Fressen für einen Fußballverein? Das mag sein - aber nach nur wenigen Wochen schnitt sich der Schalke mit seinem TikTok-Auftritt ordentlich ins eigene Fleisch. Ein peinliches Video im Anschluss an das Revierderby gegen den BVB sorgt im Internet nun für Furore. Fans tun das Video als Fehltritt neben dem Platz ab, dass nahtlos an die sportliche Misere der Knappen anknüpft.

Schalke-Video nach Derby gegen den BVB sorgt auf TikTok für Aufsehen: S04 seit 21 Spielen sieglos

Seit inzwischen 21 Spielen ist der Schalke 04 in der Bundesliga sieglos. Es gibt mit Tasmania Berlin in der Bundesliga-Historie nur noch einen Verein, der jemals noch länger ohne einen Drei-Punkte-Erfolg dastand.

Nach 18 sieglosen Spielen wurde zunächst David Wagner von seinen Aufgaben als Cheftrainer bei Schalke entbunden. Auch mit dem neuen Coach Manuel Baum warten die Schalker derzeit vergeblich auf eine Trendwende.

Jüngster sportlicher Tiefpunkt war das Revierderby gegen den BVB am vergangenen Samstag, bei dem das Team von Trainer Manuel Baum mit 0:3 unter die Räder kam und in der der Tabellenvorletzte zu keinem Zeitpunkt mithalten konnte.

Während die Fans es schon schwer genug haben dürften, diese bittere Niederlage zu verdauen, macht der FC Schalke 04 mit seinem Internetauftritt bei der eben besagten Video-Plattform TikTok die Lage nicht besser - eher im Gegenteil.

Schalke-Video nach Derby gegen den BVB sorgt auf TikTok für Aufsehen: Traurige Mienen bei S04-Spielern

In dem zwölfsekündigen Clip sind einige Spieler des FC Schalke 04 zu, die während des Derbys beim BVB traurig dreinschauen. Goncalo Paciencia (26), Can Bozdogan (19), Amine Harit (23), Bastian Oczipka (31), Salif Sané (30) aus dem S04-Kader sowie Trainer Manuel Baum sind in dem kurzen Video-Schnipsel zu sehen.

Untermalt ist das Video nicht nur mit virtuellen Regentropfen, sondern auch mit einer eher befremdlich wirkenden kindlichen Stimme. „Was ist los?“, fragt die Stimme und fährt fort: „Geht‘s dir nicht gut? Tut dir was weh? Soll ich singen? Das hilft mir immer. Hör auf zu weinen...“ Nach der Derby-Niederlage des S04 gegen den BVB nimmt sich der Verein damit wohl selbst aufs Korn.

Doch die Verantwortlichen haben vergessen, dass es sich für viele Schalke-Fans beim Spiel gegen den BVB um das wichtigste Spiel des Jahres handelt. In der Folge erntete der Klub im Internet viel Häme für das Video. Die eigenen Fans schämen sich fremd.

Schalke-Video nach Derby gegen den BVB sorgt auf TikTok für Aufsehen: Entfremdung mit den Fans

Zum Video, über dessen Wirkung auch Ruhr24.de* berichtet, schreibt der Twitter-User „AtsutoUchi04“: „Bei uns ist einfach alles peinlich.“ Ein anderer Twitter-Nutzer, namentlich „dailyMaxS04“ geht sogar noch einen Schritt weiter und prangert die Medienarbeit des Vereins an, die über Jahre schlecht sei: „Die Außendarstellung von Schalke ist tatsächlich seit 1,5 Jahren amateurhaft und peinlich. Wieso merkt das da keiner?“, fragt er.

Ein anderer User schreibt: „TikTok ist genau für eine Sache gut: Die Erkenntnis, dass man nicht jede Scheiße mitmachen sollte. #S04“ Dies sind nur Beispiele für zahlreiche Posts, in denen sich Schalke-Fans fassungslos über das Video nach dem Revierderby gegen den BVB äußern. Die Entfremdung des Vereins mit seinen Fans nimmt ihren Lauf. - *Ruhr24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Fabian Strauch / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare