1. come-on.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Schalke: Traumtor von Aydin im Video - „Bin einer, der voll draufhaut“

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Mehmet Aydin erzielte gegen Ingolstadt ein Traumtor für Schalke 04. Dabei missachtete er einen Ratschlag von Co-Trainer Mike Büskens. Der Treffer im Video.

Gelsenkirchen - Ein kurzer Blick nach links, ganz viel Platz und noch mehr Instinkt. Eigentlich hatte Schalkes Mehmet Aydin bereits zum Kopfball angesetzt in der 65. Spielminute gegen den FC Ingolstadt und damit das abgespult, was eigentlich üblich ist nach einem scharf hereingeschlagenen Eckball von Teamkollege Thomas Ouwejan. Gewöhnlich war Mehmet Aydins erstes Profi-Tor aber gewiss nicht.

NameMehmet Aydin
Geboren9. Februar 2002, Würselen
Größe1,80 Meter
Gewicht68 kg

Schalke: Traumtor von Mehmet Aydin im Video - „Bin einer, der voll draufhaut“

Reaktionsschnell stieg Mehmet Aydin in die Höhe. Statt zum Kopfball holte der 19-Jährige zum Scherenschlag aus. Der Rechtsverteidiger, der bereits in der Vorwoche gegen Hansa Rostock (2:0) von Beginn an ran durfte, traf die Kugel satt und jagte sie genau unter den Querbalken. Ingolstadts Schlussmann Fabijan Buntic konnte nur noch dem Ball dabei zuschauen, wie er ins Netz einschlug - und anschließend Mehmet Aydin dabei, wie er zusammen mit seinen Teamkollegen zum Jubeln in Richtung Eckfahne abdrehte.

„Ich habe vor zwei Wochen noch mit Mike Büskens über so eine Situation gesprochen“, verriet Mehmet Aydin nach dem Schlusspfiff bei Sky. Dass der Ball aber genau so auf seinen Fuß fallen würde, damit hätte wohl weder der Rechtsverteidiger noch der Ex-Mittelfeldspieler und heutige Co-Trainer bei Schalke 04 gerechnet.

Schalke: Mehmet Aydin sprach mit Mike Büskens - „Sollte ihn mit der Innenseite spielen“

„Wenn der Ball so kommt, dann soll ich ihn mit der Innenseite spielen, hat er mir gesagt“, sagte Mehmet Aydin und hatte dabei ein Lächeln auf den Lippen. Denn: Er zog voll durch mit dem Vollspann. „Aber ich bin einer, der voll draufhaut. Nach dem Tor habe ich nichts mehr mitbekommen“, so Aydin weiter. Der 19-Jährige muss seinen traumhaften Debüttreffer offensichtlich erst einmal sacken lassen. Zeitlupen, die rauf und runter gespielt werden, dürften dabei helfen.

Mit dem hochverdienten 3:0-Sieg gegen den FC Ingolstadt springt Schalke 04 auf den vierten Tabellenplatz - und begrüßt einen Rekordhalter in den eigenen Reihen. 77 Minuten musste sich Simon Terodde gedulden. Ohnehin war es nur eine Frage der Zeit, wann der Schalker Stürmer seinen 153. Zweitligatreffer erzielen würde. Wenn nicht gegen Ingolstadt, dann wann anders.

Dann jedoch behielt Dominick Drexler die Übersicht und bediente seinen Stürmer mustergültig. Simon Terodde musste aus kurzer Distanz nur noch ins leere Tor einschieben und zog somit gleich mit Dieter Schatzschneider. „Hätte mich gestern eine gefragt, hätte ich es mir so gewünscht. Man merkt, wie sich die Jungs freuen. Es macht einfach riesig Spaß“, so Simon Terodde mit einem breiten Grinsen im Gesicht.

Auch interessant

Kommentare