1. come-on.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Schalke angeblich an Transfer von Offensivspieler aus Frankreich interessiert

Erstellt:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

Schalke 04 ist angeblich an einem Transfer eines Offensivspielers aus Frankreich interessiert. Die Ablöse wäre wohl zu stemmen.

Hamm - Nach dem Aufstieg in die Bundesliga feilt der FC Schalke 04 um Sportdirektor Rouven Schröder am S04-Kader für die Saison 2022/23. Welche Spieler gehen - und vor allem: Welche kommen? Bei einem aktuellen Transfer-Gerücht führt eine Spur nach Frankreich.

Schalke angeblich an Transfer von Offensivspieler Florent Mollet aus Frankreich interessiert

Die Schalker sollen in Verhandlungen mit Florent Mollet (30) stehen. Das berichtet zumindest der französische Journalist Saber Desfarges von Prime Video - der Anbieter überträgt die Ligue 1 in Frankreich. Er twittert, dass bereits eine Vereinbarung zwischen Schalke und seinem aktuellen Klub Montpellier HSC getroffen sei.

Sky-Reporter Dirk große Schlarmann bestätigt das Transfer-Gerücht in so weit, dass es Kontakt zwischen Schalke und Florent Mollet gebe. Bislang sei es aber „nur ein Flirt“ - mehr nicht. Ob mehr daraus wird, bleibe abzuwarten.

Florent Mollet ist ein 1,75 Meter großer offensiver Mittelfeldspieler. Seine Karriere startete er verhältnismäßig spät. Sein Debüt in der Ligue 1 gab er erst mit 24 Jahren im Trikot des FC Metz. Erst mit seinem Wechsel zu Montpellier im Jahr 2018 startete er voll durch. Für seinen aktuellen Klub kam er bislang in 139 Pflichtspielen zum Einsatz. Dabei erzielte er 24 Treffer und bereitete 16 weitere Tore direkt vor.

Schalke angeblich an Transfer von Florent Mollet interessiert - Ablöse wohl unter sechs Millionen Euro

Der Vertrag von Florent Mollet bei Montpellier HSC ist noch bis Sommer 2023 datiert. Für Schalke wäre im Falle eines Transfers also eine Ablöse fällig. Diese dürfte aufgrund des bald auslaufenden Arbeitspapiers in Frankreich wohl unter seinem Marktwert liegen, den transfermarkt.de derzeit auf sechs Millionen Euro einschätzt.

Doch Königsblau ist finanziell nach wie vor nicht auf Rosen gebettet und ist auch auf Transfer-Einnahmen angewiesen. Bis zu neun Spieler können Schalke im Sommer trotz aufsteigender Form jetzt verlassen - der Klub würde bei einigen Profis auch massig an Gehalt einsparen.

Auch interessant

Kommentare