Gegen zehn Augsburger

Schalke sammelt beim 4:1 drei wichtige Punkte

+
Schalkes Kevin-Prince Boateng jubelt über seinen Treffer zum 1:1.

GELSENKIRCHEN - Der FC Schalke 04 hat die Gunst der Stunde genutzt und sich in der Fußball-Bundesliga weiter nach vorn gearbeitet. Beim 4:1 (2:1)-Heimspielsieg am Samstag profitierten die Knappen allerdings von einem frühen Platzverweis für den Augsburger Ragnar Klavan, der bereits in der 16. Spielminute nach einer Notbremse an Adam Szalai die Rote Karte sah.

Kevin-Price Boateng konnte mit dem fälligen Foulelfmeter die FC-Führung von Sascha Mölders (10.) ausgleichen. Szalai (28./78.) und der eingewechselte Max Meyer (87.) mit seinem ersten Bundesligator sorgten gegen nur zehn Akteure aus der Fuggerstadt vor 60 731 Fans in der Veltins-Arena für die Entscheidung.

Vier Tage nach dem 1:0-Erfolg in der Champions League beim FC Basel wechselte Schalkes Trainer Jens Keller auf zwei Positionen. Für den jungen Meyer kam Stürmer Szalai zurück in die Startelf, den verletzten Jefferson Farfan vertrat Christian Clemens auf der rechten Seite. Wieder im Kader stand Jermaine Jones nach seiner Freistellung für das Basel-Spiel, saß aber nur auf der Bank. "Ich hoffe, dass er die Denkpause genutzt hat, über sein Spiel nachgedacht hat und dass das fruchtet", berichtete Manager Horst Heldt im TV-Interview bei Sky von einer Aussprache mit Jones. "Wir haben ihm klar zu verstehen gegeben, was wir von ihm verlangen."

Augsburg spielte in der gewohnten Formation, allerdings fehlte der kurzfristig erkrankte Ex-Schalker Jan Moravek. Ihn ersetzte Kevin Vogt. Ein langes Abtasten gab es nicht. Die Gäste aus Schwaben begannen stark und überraschten Schalke mit mutigem Spiel nach vorn. Bei einer noch leicht abgefälschten Hereingabe von Matthias Ostrzolek schaltete Mölders schneller als Felipe Santana, der schon zuvor einen bösen Schnitzer hatte, und spitzelte den Ball zur FC-Führung ins Tor. Es war sein erster Treffer nach fast 15 Stunden Flaute.

Gerade einmal sechs Minuten später war der Vorteil aber schon wieder dahin: Szalai setzte sich im Strafraum durch und wurde von Innenverteidiger Klavan am Arm gehalten, der als letzter Mann dafür von Schiedsrichter Marco Fritz (Korb) "Rot" sah. Den Strafstoß verwandelte Boateng sicher zum 1:1-Ausgleich.

Gegen den dezimierten Tabellen-Achten dominierte der Revierclub in der Folgezeit, verbreitete allerdings wenig Glanz gegen die Augsburger, die sich verständlicherweise mehr zurückzogen. Trotz aller Bemühungen, die Räume noch enger zu machen, konnte das Team von Markus Weinzierl den zweiten Gegentreffer nicht verhindern. Einen maßgerechten Pass von Roman Neustädter in die Spitze legte Atsuto Uchida direkt quer auf den nachrückenden Szalai, der den Ball aus kurzer Distanz zum 2:1 über die Linie drückte. Kurz vor der Pause hatte Santana Pech bei einem Kopfball an den Pfosten nach einer Flanke von Dennis Aogo.

Auch wegen der Strapazen in der Königsklasse unter der Woche tat Schalke in der zweiten Hälfte zunächst nur das Nötigste, der FC wehrte sich im Rahmen seiner Möglichkeiten in Unterzahl nach Kräften und hätte allein wegen seines Engagements einen Punkt verdient gehabt. Doch Szalai mit seinem zweiten Treffer und Meyer machten in der Schlussphase alles klar. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare