Schalke bei Rückrundenstart gegen Hannover ohne acht

+
Zurück aus Afrika: Eric Maxim Choupo-Moting.

GELSENKIRCHEN - Der FC Schalke 04 startet mit großen Personalproblemen in die Rückrunde der Fußball-Bundesliga. Insgesamt muss Trainer Roberto Di Matteo im Heimspiel gegen Hannover 96 am Samstag (15.30 Uhr) auf acht verletzte Spieler verzichten.

Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting wird nach dem Ausscheiden mit Kamerun beim Afrika-Cup bereits am Freitag zum Training in Gelsenkirchen zurückerwartet und könnte gegen die Niedersachsen schon eine Alternative sein. "Wenn er sich gut fühlt, ist er eine Option", sagte Di Matteo am Donnerstag.

Gleichwohl dürfte zunächst Kevin-Prince Boateng, der eine gute Vorbereitung absolvierte, neben Klaas-Jan Huntelaar stürmen. "Hannover ist eine sehr starke Mannschaft mit viel individueller Klasse. Wir müssen eine sehr gute Leistung zeigen, wenn wir gewinnen wollen. Sonst wird es nicht langen", sagte Di Matteo.

Ein Interesse an einer Verpflichtung von Vieirinha vom Liga-Rivalen VfL Wolfsburg im Sommer dementierte Manager Horst Heldt nicht. "Ich habe auch mitbekommen, dass es ein sehr interessanter Spieler ist, der variabel einsetzbar und ablösefrei ist." - dpa

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare