Schalke: Rakitic nach Sevilla, Annan kommt von Rosenborg

+
Ein erfahrener Mann: Anthony Annan (rechts) – hier bei der WM 2010 im Duell mit dem Niederländer Wesley Sneijder. ▪

GELSENKIRCHEN ▪ Auf der Website des FC Sevilla gab es am Freitagnachmittag eine kleine Fotogalerie zu sehen, in der Ivan Rakitic der Hauptdarsteller war. Von Jens Greinke

Der Kroate, der bei Schalke-Trainer Felix Magath wegen unzureichender Leistungen auf die Mängelliste geraten war, absolvierte im Andalusien die medizinische Untersuchung und führte mit den Vereinsbossen Vertragsgespräche. Wie erwartet wird der 22-jährige die Schalker nach dreieinhalb Jahren verlassen und beim Tabellenachten der Primera Division anheuern. „Ich bin da, wo ich hinwollte, daher bin ich sehr glücklich. Ich hatte viele Anfragen, aber ich wollte unbedingt nach Spanien“, sagte Rakitic. Er unterschrieb einen Vertrag bis 2015, was den Schalkern eine geschätzte Ablösesumme von rund 1,5 Millionen Euro einbringen dürfte. Fast gleichzeitig wurde ein paar tausend Kilometer weiter nördlich auf der Homepage des norwegischen Erstligisten Rosenborg Trondheim vermeldet, dass der Ghanaer Anthony Annan gemeinsam mit Trondheims Sportdirektor Erik Hoftun ins Flugzeug nach Düsseldorf gestiegen ist, um mit den Schalkern ebenfalls Vertragsverhandlungen zu führen. Ein Tatbestand, der von einem Schalker Vereinssprecher bestätigt wurde.

Bereits am Donnerstag hatte sich Schalke-Trainer Felix Magath die Möglichkeit offen gelassen, für den wechselwilligen Rakitic noch vor Ende der Transferfrist am Montag Ersatz zu beschaffen. „Wir haben zwar einige personelle Alternativen im aktuellen Kader, es könnte aber auch sein, dass wir diese Position von außen neu besetzen“, hatte der 57-Jährige gesagt. Mit dem 24 Jahre alten Annan würden die Schalker nun einen relativ erfahrenen, defensiven Mittelfeldspieler verpflichten, der in Trondheim über drei Jahre unter Vertrag stand und 57 Ligaspiele für die Norweger absolvierte. Zudem kam der Neffe des ehemaligen UN-Generalsekretärs Kofi Annan bereits 41 Mal für die ghanaische Nationalmannschaft zum Einsatz. Da er für Trondheim in der laufenden Saison allerdings bereits in der Europa League eingesetzt worden war, dürfte er allerdings im Champions-League-Achtelfinale der Schalker gegen den FC Valencia und in möglichen folgenden Runden nicht spielen.

Derweil hat Schalkes Stürmerstar Raùl angekündigt, sein Engagement beim Revierklub mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft krönen zu wollen. „Wenn ich mir sportlich etwas wünschen dürfte, dann wäre das der Gewinn der Meisterschaft“, sagte der 33-Jährige. Für die laufende Saison hält der Spanier das Erreichen des fünften Platzes für „nicht unmöglich“. Ein Sieg gegen 1899 Hoffenheim heute (15.30 Uhr) wäre dafür wohl unerlässlich.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare