[UPDATE] Nach Charkow-Ausschluss

Playoffs: Schalke feiert Wiedersehen mit Stevens

+
Der frühere Schalker Coach Huub Stevens kehrt mit seinem neuen Verein PAOK Saloniki nach Gelsenkirchen zurück.

GELSENKIRCHEN - Schalke 04 spielt in den Play-offs zur Champions League nun gegen den griechischen Vizemeister PAOK Saloniki mit dem früheren Schalker Trainer Huub Stevens. Dies gab die (UEFA) am Mittwoch bekannt. Schalkes eigentlicher Gegner Metalist Charkow war wegen Manipulationsvorwürfen ausgeschlossen worden.

Die Partien gegen die Griechen sollen wie geplant am 21. und 27. August ausgetragen werden.

Hintergrund der UEFA-Entscheidung gegen den ukrainischen Vizemeister ist die Verwicklung des Metalist-Sportdirektors Jewgeni Krasnikow in einen Manipulationsskandal im Jahr 2008. 

Am Nachmittag hatte ein Dringlichkeitsausschuss der UEFA getagt, um zu beraten, welche Konsequenzen der Ausschluss von Charkow für Schalke hat.

Charkows Viezpräsident Kostiantyn Pywowarow kündigte im Interview mit der russischen Nachrichtenagentur Interfax an, beim Internationalen Sportgerichtshof (CAS) Einspruch gegen die Entscheidung der UEFA einlegen zu wollen."Wir werden in Lausanne Einspruch einlegen, wahrscheinlich noch am Mittwoch. Wir sind fast fertig, weil wir auf alle Eventualitäten vorbereitet waren", sagte Pywowarow. Große Erfolgsaussichten werden den Ukrainern dabei jedoch nicht eingeräumt. Schließlich hatte der CAS schon den Einspruch Krasnikows gegen seine persönliche Sperre von fünf Jahren abgewiesen. Der ukrainische Verband hatte die Strafe vor drei Jahren wegen einer illegalen Spielabsprache bei der Partie am 19. April 2008 (4:0) gegen Karpaty Lwiw unter anderem verhängt.

"Wir freuen uns auf das Spiel gegen Huub Stevens. Schade für unsere Fans, dass die Partie vor leeren Rängen ausgetragen wird", teilte Schalkes Manager Horst Heldt via Twitter mit und bezog sich dabei auf das Rückspiel in Saloniki. Wegen Zuschauerausschreitungen beim Spiel gegen Rapid Wien im vergangenen Jahr muss PAOK wie schon in der vorherigen Runde sein Heimspiel unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen.

Auch Stevens freut sich auf das Duell mit seinem ehemaligen Klub. Es ist wichtig für PAOK, an den Playoffs teilzunehmen. Es ist wichtig für mich, dass ich mich mit Schalke messen kann und in altbekannter Umgebung mit Freunden und Bekannten zusammenkomme", wurde Stevens auf der Vereins-Homepage zitiert: "Es ist wirklich eine schwierige Aufgabe. Wir werden die Möglichkeiten nutzen, die wir haben. Es werden große Spiele sein. Wir haben auch eine gute Mannschaft. Du weißt nie, was geschehen kann."

Unterdessen hoffen die Schalker auf einen Einsatz von Jungstar Julian Draxler im Bundesliga-Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg am Samstag (15.30 Uhr). Der 19-Jährige absolvierte am Mittwoch ein Lauftraining, nachdem er sich in der Partie gegen den Hamburger SV (3:3) eine Achillessehnenprellung zugezogen hatte. Ein Einsatz in Wolfsburg erscheint möglich. - dpa/sid/WA

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare