Schalke ohne neue Personalsorgen nach Frankfurt

+
Jens Keller

GELSENKIRCHEN - Es wird derzeit einiges renoviert und verbessert auf Schalke. Die Arbeiten am neuen Arena-Dach sind nach fast dreijähriger Bauzeit so gut wie abgeschlossen; zudem wird ein neuer Rasen verlegt, weil der alte zuletzt doch arg gelitten hatte.

Personelle Erneuerungen sind aktuell allerdings nicht absehbar. Zumal Trainer Jens Keller am Donnerstag fast euphorisch konstatierte: „Ich habe heute erstmals seit langem wieder 20 Profis auf dem Platz gehabt. Das gibt uns Optionen.“

Die zweiwöchige Länderspielpause haben die Schalker in dieser Hinsicht jedenfalls besser hinter sich gebracht, als so manch anderer Verein. Neue Verletzungen waren trotz einer Vielzahl von Nominierungen nicht hinzu gekommen. „Das freut einen als Trainer“, sagt Keller, der deshalb auch optimistisch die Auswärtsaufgabe am Samstag (15.30 Uhr) bei Eintracht Frankfurt angeht. Allerdings nicht ohne die obligatorische Warnung auszusprechen: „Es wird kein einfaches Spiel.“

Neben den Langzeitverletzten wird bei den Schalkern voraussichtlich nur Christian Clemens ausfallen. Jefferson Farfan hingegen hat die zweiwöchige Pause zu gewissenhaftem Training genutzt und könnte am Samstag erstmals nach seiner Verletzung wieder in der Startformation stehen. - gre

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare