1. come-on.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Neuer Schalke-Trainer: Zwei Kandidaten sind heiß - es gibt weitere Optionen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Hinne-Schneider

Kommentare

Schalke ist nach dem erfolgreichen Aufstieg in die Bundesliga auf Trainersuche. Welche Kandidaten und Optionen bleiben den Verantwortlichen?  

Hamm - Schalke 04 hat die sofortige Rückkehr in die Bundesliga fix gemacht. Die Party nach dem turbulenten 3:2-Sieg gegen den FC St. Pauli war riesig. Die Verantwortlichen können den Blick jetzt vollends auf die kommende Saison richten - es stehen wichtige Entscheidungen an. Die erste Frage, die Sportdirektor Rouven Schröder und Vorstand Sport Peter Knäbel klären müssen, ist: Wer sitzt in der kommenden Saison in der Bundesliga als Trainer auf der Bank? Fest steht: Interimstrainer Mike Büskens (54) tritt zurück ins zweite Glied und wird wieder Co-Trainer. Dort könnte er zum Schattenmann werden vom neuen Trainer. Es gibt einen Favoriten für den Cheftrainer-Posten bei Schalke 04, wie Rouven Schröder bestätigte.

VereinFC Schalke 04
Gründung4. Mai 1904, Gelsenkirchen
Mitglieder160.023 (2021)

Schalke: Zwei Trainer-Kandidaten gehandelt - es gibt zwei weitere Optionen

Kurios: Schalke 04 hat noch einen „Cheftrainer“ auf der Gehaltsliste. Durch den Aufstieg hat sich der Vertrag von Ex-Trainer Dimitrios Grammozis (43) um ein Jahr, bis 2023, verlängert. Obendrein soll Grammozis deutlich mehr Geld verdienen als zuletzt - nach Informationen der Sport Bild 800.000 Euro statt 350.000 Euro wie in der 2. Bundesliga. Eine Rückkehr auf die Trainerbank von S04 ist bei Grammozis aber ausgeschlossen.

Schalke ist auf der Suche nach einem neuen Trainer. Und das Anforderungsprofil ist klar. „Seit gestern sind wir eine noch schönere Braut“, sagte Rouven Schröder einen Tag nach dem Aufstieg am Mikrofon bei Sky. Und weiter: „Schalke funktioniert nur als Team und Einheit, das muss passen. Wir werden eine gute Lösung präsentieren.“ Drei Namen, die zuletzt immer wieder genannt wurden, sind aber wohl raus aus dem Rennen: Sandro Schwarz (Dynamo Moskau), Stefan Leitl (Greuther Fürth, übernimmt Hannover 96) und Bartosch Gaul (Mainz 05 U23).

Neuer Schalke-Trainer: Kosta Runjaic und Daniel Farke

Zwei Trainer werden bei S04 heiß gehandelt - Kosta Runjaic und Daniel Farke. Kosta Runjaic ist Noch-Trainer bei Pogon Stettin (Polen). Seinen Abschied am Saisonende hat der 50-Jährige auf einer Pressekonferenz aber bereits bekannt gegeben. Polnische Medien hatten Schalke 04 als mögliches Ziel von Runjaic genannt. Der gebürtige Wiener ist in Deutschland kein Unbekannter, war bereits bei Darmstadt 98, MSV Duisburg, 1. FC Kaiserslautern und 1860 München als Trainer tätig.

Schalke 04 ist nach dem erfolgreichen Aufstieg in die Bundesliga auf Trainersuche. Welche Kandidaten und Optionen bleiben den Verantwortlichen?
Viel Arbeit für Sportdirektor Rouven Schröder: Wen verpflichtet der 46-Jährige als Trainer? © Guido Kirchner/dpa

Daniel Farke (45) kommt aus Steinhausen (NRW), hat lange Zeit erfolgreich beim SV Lippstadt (Regionalliga und Oberliga) gearbeitet. Dann ging es über die Reserve von Borussia Dortmund nach England zu Norwich City. Norwich führte Farke gleich zweimal in die Premiere League. Zuletzt trainierte Farke den FK Krasnodar in Russland, ließ das Engagement nach Ausbruch des Ukraine-Krieges aber ruhen.

Neuer Schalke-Trainer: Christian Eichner und Mersag Selimbegovic

Auch Christian Eichner (39), Trainer beim Karlsruher SC, und Mersad Selimbegovic (39) von Jahn Regensburg sollen auf der Liste von Knäbel und Schröder stehen.

Parallel arbeiten die Verantwortlichen weiter am S04-Kader für die nächste Saison. Dabei wird auch über einen Mittelfeldspieler von Fortuna Düsseldorf nachgedacht - mit Schalke-Vergangenheit. Bei Leihspieler Darko Churlinov deutet sich hingegen eine Rückkehr zum VfB Stuttgart an, dabei würde der 21-Jährige gerne in Gelsenkirchen bleiben.

Auch interessant

Kommentare