Liga-Auftakt in Wolfsburg

Trio fehlt: So ist der Stand bei Mascarell, Stambouli und Konoplyanka

+
Omar Mascarell wird Schalke am Samstag in Wolfsburg nicht zur Verfügung stehen.

Schalke 04 muss zum Liga-Auftakt beim VfL Wolfsburg auf Stambouli, Mascarell und Konoplyanka verzichten. Trainer Tedesco erklärt den Stand der Dinge.

Gelsenkirchen - Die Nachricht hat Schalke 04 getroffen. Benjamin Stambouli wird den Königsblauen in den kommenden Wochen wegen einer Syndedmose-Verletzung fehlen. Wie lange der 28-Jährige ausfallen wird, stehe noch nicht genau fest.

"Bei Benji stehen noch weitere Untersuchungen an. Erst dann können wir eine seriöse Prognose abgeben", erklärte Cheftrainer Domenico Tedesco am Donnerstag: "Wir rechnen aktuell mit einer Ausfallzeit von fünf bis sechs Wochen."

Damit wird der Franzose zum Liga-Auftakt der Knappen am Samstag beim VfL Wolfsburg (15.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) ebenso nicht zur Verfügung stehen wie Yevhen Konoplyanka (28) und Omar Mascarell (25).

Rückkehr in der kommenden Woche

"Kono hat seinen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich gut überstanden und hat keinerlei Beschwerden mehr", erklärte Tedesco: "Trotzdem gibt es ein kleines Risiko, daher hat er zuletzt nur Teile des Mannschaftstrainings mitgemacht. Wir glauben, dass er spätestens Mitte nächster Woche wieder komplett mittrainieren kann."

Bei Mascarell sei das Risiko zwar geringer, "trotzdem hat er nach der Wiedereingliederung im Training noch nicht komplett mitmachen können. Er hat trotzdem schwere Beine. Daher glauben wir, dass das Spiel in Wolfsburg noch ein paar Tage zu früh kommt. Er braucht noch eine kleine Phase, um fit zu werden".

Verpassen Sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare