1. come-on.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Video zeigt seine Defensivstärke: Das ist Schalkes Zugang Leo Greiml

Erstellt:

Von: Sven Schneider

Kommentare

Der FC Schalke 04 hat Leo Greiml für die kommende Saison verpflichtet. Doch wer ist der Innenverteidiger? Ein Highlight-Video zeigt seine Defensivstärken?

Gelsenkirchen - Der FC Schalke 04 hat den ersten Transfer für die kommende Saison 2022/23 eingetütet. Leo Greiml wechselt ablösefrei vom SK Rapid Wien in den S04-Kader. Der 20 Jahre alte Innenverteidiger unterschreibt ligaunabhängig bis 2025 in Gelsenkirchen. Doch wer ist das Talent, das nun den nächsten Schritt in Deutschland wagen möchte?

NameLeo Greiml
Geboren3. Juli 2001, Horn, Österreich
Gewicht77 kg

Schalke: Das ist Sommer-Transfer Leo Greiml - Highlight-Video zeigt seine Stärken

Der Sommer 2019 dürfte Leo Greiml noch lange in Erinnerung bleiben. Damals hatte der heute 20-Jährige den Sprung in den Profi-Kader des österreichischen Erstligisten geschafft. In 57 Pflichtspielen kam der durchaus aggressiv agierende Innenverteidiger seitdem zum Einsatz. Seine Bilanz: 19 Gelbe Karten, ein Tor und eine Vorlage.

„Ich bedauere das sehr, da ich einerseits überzeugt bin, dass es für Leos Entwicklung wichtig gewesen wäre, wenn er zumindest die kommende Saison noch für uns spielt“, sagte Rapid Wiens Geschäftsführer Zoran Barisic zum noch vor Tagen drohenden Abgang des Talents. Seit Mittwoch ist klar: Leo Greiml schließt sich zur kommenden Saison dem FC Schalke 04 an. Und das, obwohl die Österreicher das Angebot einer Vertragsverlängerung gar dreimal nachgebessert hatten.

Leo Greiml: Er soll die Abwehr des FC Schalke 04 in der Bundesliga verstärken

Auf dem Rasen stehen wird Leo Greiml für Rapid Wien wohl nicht mehr. Der Innenverteidiger hatte sich im Oktober 2021 einen Kreuzbandriss zugezogen und ist seitdem zum Zusehen auf der Tribüne gezwungen. „Ich arbeite hart daran, schnellstmöglich wieder vollständig fit zu sein und freue mich jetzt schon sehr darauf, mich ab dem Sommer auf Schalke beweisen zu dürfen“, wird Leo Greiml in der Transfermeldung des FC Schalke 04 zitiert.

Zugleich könnte Königsblau mit der Neuverpflichtung auf mögliche Szenarien im Sommer vorgreifen. Unabhängig des möglichen Aufstiegs in die Bundesliga ist das Interesse anderer Vereine an Innenverteidiger Malick Thiaw groß. Der wertvollste Innenverteidiger der 2. Liga führte bereits im Winter Gespräche mit dem AC Mailand. Umso wichtiger ist für die S04-Fans, dass Königsblau die Kaufoption bei Ko Itakura zieht.

So oder so: Sportdirektor Rouven Schröder ist sehr überzeugt von Leo Greiml. „Sowohl bei Rapid als auch in der österreichischen U21-Nationalmannschaft hat Leo in der Vergangenheit schon Verantwortung auf dem Platz übernommen, ehe ihn die Knieverletzung ausbremste. Er passt charakterlich sehr gut in unsere Mannschaft. Wir freuen uns, dass er sich ligaunabhängig für uns entschieden hat und im Sommer Teil unseres Teams wird“, so Schröder.

Auch interessant

Kommentare