Highlights im Video / Leverkusen spielt 3:3

Breitenreiters Königsblaue verlieren beim Florida-Cup 0:3 gegen Mineiro 

+
Johannes Geis (rechts), hier im Heimspiel gegen Hoffenheim, verschoss bei der Schalker 0:3-Niederlage gegen Mineiro einen Handelfmeter.

Fort Lauderdale - Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 hat seine erste Niederlage im zweiten Spiel des Florida Cups kassiert. Das Team von Trainer André Breitenreiter unterlag am Mittwochabend (Ortszeit) in Fort Lauderdale dem brasilianischen Erstligisten Atletico Mineiro mit 0:3 (0:1). Bayer Leverkusen kam in parallel Orlando zu einem 3:3 (2:2) gegen den SC Internacional aus dem brasilianischen Porto Alegre.

Drei Tage zuvor hatten die Gelsenkirchener die erste Partie des Turniers im Rahmen ihres Trainingslagers in den USA gegen die Fort Lauderdale Strikers mit 2:0 für sich entschieden

"Bis auf das Gegentor haben wir vor der Pause kaum etwas zugelassen. Wir hingegen hatten einige gute Möglichkeiten. Insgesamt erwarte ich, dass wir uns noch mehr wehren", sagte Breitenreiter nach der Partie gegen Mineiro. 

Leonardo Silva (8.), Patric (81.) und Lucas Candido (83.) trafen für den Meisterschafts-Zweiten aus Brasilien. Die beste Chance der Schalker vergab Johannes Geis, der mit einem Handelfmeter in der 79. Minute scheiterte. 

"Wir haben versucht, Druck zu machen und den Gegner bis zur Schlussphase wenig bis gar nicht in Tornähe kommen zu lassen. Leider haben wir den Elfmeter nicht verwandelt", sagte Breitenreiter. 

Er ließ erstmals den österreichischen Neuzugang Alessandro Schöpf von Beginn an spielen. Den Anstoß führte der Brasilianer Lincoln aus, der in seiner Karriere für Schalke und Mineiro gespielt hatte. 

Am Florida Cup nehmen insgesamt neun Mannschaften teil. Jedes Team spielt zweimal. Sieger ist, wer die meisten Punkte aus seinen beiden Partien holt. Aus der Bundesliga ist neben Schalke noch Bayer Leverkusen vertreten. Der Gewinner des Florida Cups steht am 20. Januar fest.

Chicharito trifft für Leverkusen doppelt

Der Schalker Bundesliga-Rivale Bayer Leverkusen verpasste mit dem 3:3 (2:2) gegen den SC Internacional aus dem brasilianischen Porto Alegreden zweiten Sieg im zweiten Spiel des Florida Cups.

Auffälligster Leverkusener Spieler war der Mexikaner Chicharito, der in der 41. per Foulelfmeter und in der 45. Minute traf. Den dritten Bayer-Treffer steuerte Internacionals Alan Costa (80.) per Eigentor bei. 

Die Leverkusener hatten schon nach sieben Minuten mit 0:2 zurückgelegen. Unter anderem hatte der frühere Wolfsburger Mittelfeldspieler Andrés D'Alessandro (7.) einen Handelfmeter verwandelt. Die erste Partie des Turniers im Rahmen des Trainingslagers in der USA hatte Bayer gegen Independiente Santa Fé aus Kolumbien mit 1:0 für sich entschieden. - dpa

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare