Schalker "Problemfans": Rangelei in der 4. Liga 

+
Fans des FC Schalke haben die zweite Mannschaft zum Spiel nach Lippstadt begleitet. Dort kam es zu einer Rangelei unter den Fans.

Einige Fans des FC Schalke haben sich in der 4. Liga daneben benommen. Sie fuhren nach Lippstadt und sorgten dort für Ärger.

  • Fans des FC Schalke reisen in die 4. Liga nach Lippstadt
  • Vor dem Spiel in der Regionalliga kommt es zu Rangelei mit Heimfans
  • Polizei begleitet Fans zum Bahnhof in Lippstadt

Lippstadt - Der FC Schalke spielt am Samstagabend beim FC Bayern München. Einige Fans sind aber lieber mit der zweiten Mannschaft zum Spiel beim SV Lippstadt in der Regionalliga gefahren. Dort kam es bereits vor dem Spiel zu kleineren Ausschreitungen, meldet die Kreispolizei Soest am Samstagnachmittag.

Von etwa 20 bis 25 "Problemfans", schreibt die Polizei in ihrer Pressemitteilung. Diese seien bereits gegen Mittag in Lippstadt eingetroffen. Von der Polizei wurden sofort Verstärkungskräfte zur Liebelt Arena angefordert. 

Fans des FC Schalke in Lippstadt: Polizei muss eingreifen

Die Polizei musste schon vor Beginn des Spiels in Lippstadt kurz eingreifen. In der Nähe des Eingangs war es zu einer Rangelei zwischen den Fans des FC Schalke und den Lippstädter Fans gekommen, die jedoch sofort von den Polizeibeamten unterbunden wurde. Anschließend wurden beide Fangruppen durch die Polizei im Stadion getrennt. 

Nach dem Spiel wurden die Gästefans von der Polizei in einem Bus zum Bahnhof begleitet. Von dort stiegen sie in einen Zug Richtung Ruhrgebiet.

Das Spiel ging übrigens schlecht für den FC Schalke aus. Der SV Lippstadt holte drei wichtige Punkte im Abstiegskampf und besiegte die zweite Mannnschaft der Königsblauen mit 2:0.

Fans des FC Schalke: Polizeieinsatz schon in der Oberliga

Es ist nicht der erste Fall, dass Fans des FC Schalke in einer tieferklassigen Liga einen schlechten Eindruck hinterlassen. Im Mai war es bei einem Oberliga-Spiel zwischen der U23 des FC Schalke und dem SC Aplerbeck zu einem "Platzsturm" gekommen. Rund 100 größtenteils zur Schalker Ultraszene gehörende Anhänger waren zum Ligaspiel in Dortmund angereist. Schon bei der Eingangskontrolle überrannten die Fans teilweise die Ordner. Als die Schalke-Anhänger das Stadion vorzeitig verlassen wollten, schritt die Polizei ein.

Die erste Mannschaft des FC Schalke spielt am Samstagabend gegen den FC Bayern München. Wir berichten im Live-Ticker. Mit dieser Aufstellung treten die Schalker in der Allianz-Arena an.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare