Fabian Ernst beendet Engagement in Türkei

Fabian Ernst

ISTANBUL - Der Ex-Schalker und ehemalige Fußball-Nationalspieler Fabian Ernst hat sich beim türkischen Erstligisten Kasimpasa Istanbul vorzeitig verabschiedet und erwägt ein Ende seiner Karriere.

"Er möchte jetzt erstmal nach Hause kommen", sagte Berater Roger Wittmann am Dienstag auf Anfrage. Die "allerletzte Entscheidung", ob der 34-Jährige seine Laufbahn beende, sei aber noch nicht gefallen. Ernst war zuletzt Kapitän bei Kasimpasa. "Obwohl sein Vertrag bei uns noch ein Jahr läuft, haben wir seine Entscheidung mit Respekt aufgenommen. Die Leitung von Kasimpasa bedankt sich bei ihm für alles", teilte der Verein auf seiner Internetseite mit.

Ernst absolvierte für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft 24 Länderspiele. Vor seinem Engagement in der Türkei spielte der gebürtige Hannoveraner in der Bundesliga für Hannover 96 (1996 - 1998), den Hamburger SV (1998 - 2000), Werder Bremen (2000 - 2005) und den FC Schalke 04 (2005 - 2009). Seine größten Erfolge feierte er 2004 im Werder-Trikot, als die Bremer die deutsche Meisterschaft und den DFB-Pokal gewannen. 2009 wechselte der Mittelfeldspieler in die türkische Süper Lig zu Besiktas Istanbul und feierte mit dem Traditionsclub gleich das Double. 2012 ging Ernst zum Aufsteiger Kasimpasa. - lnw

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare