1. come-on.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Schalke feiert Tor-Party in Aue - Mit „Tipp-Kick-Terodde“ und neuem Flankengott

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Erik Hlacer

Kommentare

Der FC Schalke 04 gewinnt gegen Aue. Simon Terodde trifft und bekommt einen speziellen Spitznamen. Außerdem brilliert ein Neuzugang für S04 als Assistgeber.

Hamm - Hochverdient besiegt der FC Schalke 04 in der 2. Liga Erzgebirge Aue mit 5:0. Simon Terodde liefert mit seinem Treffer den Dosenöffner. Doch Mann des Spiels ist S04-Neuzugang Andreas Vindheim, der in seinem ersten Einsatz für die Königsblauen ein Tor und ein Assist beisteuert und zahlreiche Angriffe einleitet. Dabei stellt der Norweger eindrucksvoll unter Beweis, wie gut er flanken kann. Das dürfte das Schalker „Tipp-Kick-Männchen“ nachhaltig erfreuen.

Schalke feiert Tor-Party in Aue: Simon Terodde trifft und bekommt Spitznamen vom Kommentator

Sport1-Kommentator Markus Höhner bezeichnete Simon Terodde nach seinem Führungstreffer gegen Aue als „Tipp-Kick-Terodde“. Damit spielte er auf den schnörkellosen Spielstil des 33-jährigen Angreifers im gegnerischen Strafraum an. In der Tat brauchte der S04-Stürmer bei seinem Tor nur einen Kontakt, um den Ball zum zwischenzeitlichen 1:0 für Schalke ins Netz zu drücken - Schuss. Tor. Seine Technik erinnerte dabei nicht zum ersten Mal an die eines Tipp-Kick-Männchens.

Damit arbeitete Simon Terodde zudem an seiner beachtlichen Quote gegen Erzgebirge Aue. In 15 Partien in der 2. Liga gegen die Veilchen traf der Stürmer nun elfmal. Es scheint so, als habe Schalkes Top-Torjäger einen Lieblingsgegner ausgemacht. Den neuen Spitznamen hat er sich damit allemal verdient. Für die letzte halbe Stunde durfte dann noch Marius Bülter auf den Platz, der zunächst in der Schalker Startaufstellung gegen Aue gefehlt hatte.

Schalke besiegt Aue: Andreas Vindheim ist Spieler des Spiels

Doch auch für Schalkes Neuzugang Andreas Vindheim lief es erstaunlich gut. Der rechte Außenverteidiger versorgte die Schalker Stürmer regelmäßig mit brauchbaren Flanken und belohnte sich, indem er das 2:0 selbst erzielte. Kurz vor dem Halbzeitpfiff verhinderte seine Grätsche dann den Anschlusstreffer. Andreas Vindheim, der genauso wie Marius Lose, vor gut einer Woche als Neuzugang beim FC Schalke 04 vorstellig wurde, scheint sich bereits gut bei den Königsblauen eingefunden zu haben.

In der zweiten Halbzeit brachte Vindheim dann eine punktgenaue Flanke auf den eingewechselten Danny Latza, der den Ball per Kopf in der langen Ecke versenkte. Der Schalke-Kapitän erzielte insgesamt gleich zwei Treffer. Auch Marvin Pieringer freute sich über ein Tor - natürlich eingeleitet über die rechte Seite, vom neuen Flankengott im S04-Kader, Andreas Vindheim. Wie praktisch, dass der Verbleib von Marvin Pieringer auf Schalke wohl feststeht, wie RUHR24 schreibt.

Schalke 04 besiegt Erzgebirge Aue: „Tipp-Kick-Terodde“ mit irrer Tor-Quote.
Schalke 04 besiegt Erzgebirge Aue: „Tipp-Kick-Terodde“ mit irrer Tor-Quote. © Robert Michael/dpa

Dimitrios Grammozis freut sich über die drei Punkte und ist damit bei Schalke wieder fester im Sattel - nachdem ja zuvor bereits fälschlicherweise über die Entlassung von Grammozis bei S04 berichtet wurde. „Unzufrieden bin ich nicht“, scherzte der S04-Trainer nach dem Abpfiff, doch relativierte gleichzeitig den Erfolg. „Wichtig ist, dass wir jedes Spiel sehen. Aue war ein Gegner, der uns viel abverlangt hat“, deutete der Deutsch-Grieche auf eine umkämpfte erste Halbzeit. Grammozis ist nun allerdings froh, „mit einem guten Gefühl in die Länderspielpause zu gehen.“ *RUHR24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare