Schalke 04

Ehrgeiziger Mascarell brennt auf Einsatz - und muss gebremst werden

Omar Mascarell wartet wegen einer Verletzung weiterhin auf seinen ersten Einsatz für Schalke 04.

Nach seiner Verletzung fühlt sich Omar Mascarell bereit für seinen ersten Pflichtspiel-Einsatz für Schalke 04. Sein Trainer dürfte dies allerdings anders sehen.

Gelsenkirchen - Als Omar Mascarell zur kleinen Gesprächsrunde mit Journalisten erschienen war, setzte er sich lachend auf einen Stuhl. Wohl wissend, dass es für die bereits am festen Ort positionierten TV-Kameras eine ungünstige Position ist. „Es war einen Versuch wert“, sagt der Mittelfeldspieler von Schalke 04 lachend und stand auf.

Nein, es war kein Zeichen von Schwäche oder gesundheitlichen Problemen. Der 25-Jährige brennt auf seinen ersten Pflichtspiel-Auftritt für Königsblauen. „Ich war neu im Klub und wollte meinen Teamkollegen helfen“, erklärt er. „Die Spiele dann von der anderen Seite zu sehen, ist sehr hart.“

Doch wenn es nach ihm geht, soll sich dieser Zustand schon möglichst bald ändern: „Ich fühle mich aktuell perfekt.“ Was in den vergangenen Wochen nicht der Fall gewesen war. Im Testspiel Anfang August gegen den französischen Klub Angers zog sich der Spanier einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu – ohne Fremdeinwirkung.

"Da gibt es keine Verbindung"

Ohnehin war Mascarell in der jüngsten Vergangenheit nicht frei von Verletzungen. Erst zum Ende der abgelaufenen Saison musste er wegen eines Haarrisses im Fuß aussetzen. Spekulationen zufolge soll seine aktuell überstandene Verletzung damit zusammenhängen, weil er aus falschem Ehrgeiz zu früh wieder zu viel wollte.

Doch der Spanier will davon nichts wissen. „Es stimmt, dass ich eine große Verletzung in Frankfurt hatte“, sagt er: „Aber es war eine am Knochen im Fuß, jetzt ist es etwas Muskuläres. Da gibt es keine Verbindung.“

Bereit für Mönchengladbach

Aktuell ist dies sowieso nebensächlich. Für ihn zählt es, so schnell wie möglich wieder angreifen zu können. Wenn es nach ihm geht, dann schon am Samstag, wenn Schalke auswärts bei Borussia Mönchengladbach (18.30 Uhr/bei uns im Live-Ticker) gefordert ist. „Ich fühle mich gut, habe keine Schmerzen mehr und bin bereit“, sagt er voller Elan und Ehrgeiz: „Wenn ich zwei Minuten spielen muss, bin ich bereit. Genauso bin ich für 90 Minuten bereit.“

Was sein Trainer anders sehen wird. Domenico Tedesco geht bei Spielern, die eben eine Verletzung auskuriert haben, kein Risiko ein, setzt auf Vorsicht. Und bremst den Mittelfeldspieler erst einmal noch aus: „Bei ihm müssen wir noch ein bisschen vorsichtig sein. Omar ist lange ausgefallen. Wir freuen uns, wenn er wieder richtig dabei sein kann, aber man muss trotzdem geduldig bleiben. Ansonsten besteht die Gefahr eines Rückfalls.“ Und die will der Chefcoach nicht eingehen.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Fußball BundesligaFC Schalke 04
Kommentare zu diesem Artikel