So ist der aktuelle Stand

Heidel bestätigt Kontakt zu Badstuber: Keine Stammplatz-Garantie

+
Holger Badstuber trainiert aktuell noch mit dem FC Bayern in Doha.

Benidorm - Manager Christian Heidel bestätigt, dass sich Schalke 04 mit Holger Badstuber beschäftigt und Kontakt besteht. Der Nationalspieler bekäme bei den Königsblauen aber keinen Freifahrtschein.

Es wird konkreter. Christian Heidel hat erstmals bestätigt, sich mit der Personalie Holger Badstuber auseinanderzusetzen. „Ich will nicht leugnen, dass wir in Kontakt sind“, sagte der Manager von Schalke 04 am Dienstag im Trainingslager der Königsblauen in Benidorm. „Aber es ist jetzt nicht so, dass ich sagen kann: Er stößt morgen zu uns.“

Aktuell stehen noch weitere Gespräche mit allen drei beteiligten Parteien an – sprich Schalke 04, FC Bayern und dem Berater von Badstuber. Dabei betont der Sportvorstand der Schalker, dass der 27-Jährige bestimmte Bedingungen erfüllen müsse: „Wenn er zu Schalke 04 kommt, muss er ins Gefüge passen und den Klub in einem absolut vertretbaren Rahmen belasten." Von Schalker Seite komme nur eine Ausleihe bis Sommer in Frage. Dafür muss Badstuber seinen im Sommer auslaufenden Vertrag beim Rekordmeister allerdings zunächst verlängern, der ein Leihgeschäft sonst nicht möglich ist.

Heidel lobt Badstubers Spieleröffnung

Sportlich weiterhelfen würde Badstuber den Schalkern allemal. „Holger Badstuber ist beim Thema Spieleröffnung einer der besten Innenverteidiger, die ich kenne“, lobte Heidel. Dabei ist dem Manager bewusst, dass der 27-Jährige in den vergangenen zwei Jahren viel Verletzungspech hatte.

„Uns ist völlig klar, dass ein Holger Badstuber nach der langen Verletzungspause noch nicht der Holger Badstuber sein kann, der er vor zwei Jahren war“, erklärte der Manager: „Das ist logisch, sonst würde er wohl nicht zu Schalke 04 kommen.“ Dennoch habe er keine Bedenken, sollte der Wechsel zustande kommen: „Die physischen Voraussetzungen sind da, da gibt es null Probleme. Er hat bis auf eine Einheit voll trainiert, ohne dass er auf etwas Rücksicht nehmen muss.“

Keine Einsatzgarantie auf Schalke

Sind bei den Schalkern alle Innenverteidiger fit, sind sie dort mit Benedikt Höwedes, Matija Nastasic, Naldo sowie Thilo Kehrer eigentlich gut aufgestellt. Dieser Konkurrenz müsse sich Badstuber im Team von Trainer Markus Weinzierl auch stellen. „Er braucht Spielpraxis. Aber wenn er zu uns kommt, hat er keine Garantie auf irgendetwas“, betonte Heidel, der auch schon direkt Kontakt zum 27-Jährigen hatte.

Der Spieler sagte am Dienstagmorgen noch zu unserer Münchner Partnerzeitung tz: "Ich gehe davon aus, dass ich morgen mit der Mannschaft zurückfliege. Es gibt nichts zu vermelden." Bayerns Coach Carlo Ancelotti hatte zuvor erklärt, Badstuber nicht zwingend abgeben zu müssen: „Wenn Holger bei uns bleibt, sind wir auch glücklich. Er ist in guter Verfassung und wird von Tag zu Tag besser.“ Es gebe seitens des Vereins auch „keine Überlegung, ihn zu verkaufen - keine Chance. Der Plan des Vereins ist es, mit ihm zu verlängern.“ Um ihm im Idealfall woanders Spielpraxis sammeln zu lassen. Womöglich auf Schalke.

Sollte das Leihgeschäft allerdings nicht zustande kommen, bestätigte Heidel, einen Plan B im Köcher zu haben.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare