Königsblau lässt nichts unversucht

Schalke ist beim Thema Schlaf weit vorne

+
Schalke 04 arbeitet bereits seit 2017 mit einem Schlafcoach zusammen.

Schalke 04 arbeitet bereits seit längerer Zeit mit einem Schlafcoach zusammen. Königsblau lässt eben nichts unversucht - und ist bei diesem Thema weit vorne.

Gelsenkirchen – Spieler aussortiert. Im Funktionsteam Änderungen vorgenommen. Schalke 04 versucht alles, um eine bessere Rückrunde zu spielen. Der Fußball-Bundesligist ergreift aber auch Maßnahmen, die selbst auf dem zweiten Blick so nicht zu erkennen sind. Dazu gehört die Mitarbeit von Christoph Malsburg.

Der 49-Jährige ist Schlafcoach, seit Sommer 2017 Partner der Knappen. Er beobachtet. Elementar sind persönliche Gespräche, damit die Spieler „verstehen, wie der Schlaf helfen kann mehr Leistung zu bringen und die Saison gut zu durchlaufen“, sagt der Experte.

Eine der Schwierigkeiten, mit denen Malsburg oft konfrontiert wird: Die meisten Menschen haben keinen festen Rhythmus. „Die Rahmenfaktoren, was ich vor dem ins Bett gehen mache, wann ich gehe, wann ich aufstehe und was ich danach mache sind besonders wichtig“, sagt er.

Was guten Schlaf auszeichnet

Aber was ist guter Schlaf? „Die 90-Minuten-Schlafzyklen optimal zu durchlaufen“, sagt Malsburg: „Wenn du im Regenerations-Zyklus nicht im Tiefschlaf bist, kann der Körper nicht optimal regenerieren oder Muskeln aufbauen. Wenn die Leichtschlaf-Phase, in der du träumst und Eindrücke verarbeitest, gestört ist, wirkt sich das auf die Konzentration aus.“ Dann komme es schnell vor, dass ein Spieler unkonzentriert wirkt: „Sie merken dann, dass sie nicht fit, wach und aggressiv genug sind. Ihnen fehlt der Fokus“

Helfen könne, den Tag vor einem Spiel besonders zu strukturieren. „Wichtig ist, dass du normal müde bist, wenn du abends ins Bett gehst.“ Weshalb für den Experten die Anstoßzeit 20.30 Uhr „keine gute ist. Dann bist du eigentlich schon so weit, dass du Richtung Schlaf gehst – und die Jungs müssen noch einmal raus.“

Inhaltliches besser am Vormittag

Besser seien inhaltliche Themen am Vormittag und körperliche Anstrengungen am Nachmittag. Daher tausche er sich auch mit den Athletiktrainern aus, wie sich ein Spieltag sinnvoll strukturieren lässt – auch mit Hinblick auf Schlaf.

„Im Leistungssport kommt das Thema langsam an, Schalke ist da schon ziemlich weit vorne“, sagt Malsburg. Sie lassen eben nichts unversucht.

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare