1. come-on.de
  2. Sport
  3. Schalke 04

Schalke bekommt Heimrecht im DFB-Pokal gegen Schweinfurt

Erstellt: Aktualisiert:

Schalke startet in Gelsenkirchen in die neue Saison. Die Königsblauen bekommen für die 1. Runde im DFB-Pokal das Heimrecht des 1. FC Schweinfurt. Das steckt dahinter.

Schweinfurt - Der FC Schalke 04 darf sein Spiel in der 1. Runde des DFB-Pokals gegen den bayerischen Regionalligisten 1. FC Schweinfurt 05 daheim in Gelsenkirchen ausgetragen. Schweinfurts Geschäftsführer Markus Wolf bestätigte auf Anfrage der dpa, dass die Unterfranken ihr Heimrecht an die Königsblauen abgeben.

Ein Grund dafür: Wegen der Anti-Corona-Maßnahmen in Bayern hätte die Partie, die für den S04-Kader eine Woche nach dem letzten Testspiel der Vorbereitung gegen den VfL Bochum der Pflichtspiel-Auftakt in die neue Saison ist, am Sonntag (15.30 Uhr) in Schweinfurt ohne Zuschauer stattfinden müssen.

FC Schalke 04 - Werder Bremen, 29. Spieltag in der Veltins Arena. Ein Blick auf die leere Tribüne
Schalke 04 hat im DFB-Pokal-Spiel gegen den 1. FC Schweinfurt das Heimrecht bekommen. © Bernd Thissen/dpa

Schalke bekommt Heimrecht im DFB-Pokal gegen Schweinfurt - Unklarheiten bei Tickets

Allerdings wären im Revier laut der noch bis zum 15. September in NRW gültigen Coronavirus-Schutzverordnung auch nur maximal 300 Zuschauer möglich.

Schalke wollte sich am Montag über das Prozedere - etwa einer möglichen Ticketverteilung - für die die Erstrunden-Partie noch nicht äußern.

Zuvor hatten bereits andere unterklassige Vereine ihr Heimrecht abgegeben, etwa der 1. FC Düren, der auf den FC Bayern trifft und in der auf 15. Oktober verlegten Partie nun in München gastiert. Finanziell sind Geisterspiele für die gastgebenden Teams derzeit ein Verlustgeschäft, das vor allem Amateurklubs oft hart trifft. (dpa/WA)

Auch interessant

Kommentare