Twitter

Schalke 04 wird nach Debakel bei „Geheim-Test“ von BVB-Fans verhöhnt

Der FC Schalke hat in einem Testspiel gegen den belgischen Erstligisten KAS Eupen eine Packung bekommen und 1:5 verloren. Im Netz erntet S04 Hohn und Spott.

Hamm/Gelsenkirchen - Vor wenigen Tagen war noch alles perfekt beim FC Schalke 04. In der 2. Bundesliga hatte S04 zuhause gegen Fortuna Düsseldorf gewonnen und damit für ein euphorisches Momentum gesorgt. Dieses scheint nun aber schon wieder verflogen zu sein. Im Testspiel gegen die KAS Eupen sind die Königsblauen am Donnerstag mit 1:5 untergegangen. Dafür gab es unter anderem stichelnde Worte von Fans des Reviernachbarn, Borussia Dortmund. Zumal Schalke aus diesem Test ein geheimes Unterfangen gemacht hatte.

Schalke 04: „Geheim-Test“ gegen die KAS Eupen geht nach hinten los - Fans verärgert und verwirrt

Kurz nach dem Abpfiff am Donnerstagabend schrieb Bild-Reporter Max Backhaus etwa auf Twitter: „Geheimtest: Schalke 1:5 Eupen“ und fügte einen kurzen Spielbericht an. Der Begriff „Geheimtest“ trifft gewissermaßen zu. Weder hatte Schalke das Testspiel angekündigt, noch im Anschluss auf allen seinen Kanälen in den sozialen Medien verbreitet. Auf Instagram und Facebook verschwieg Schalke seinen Fans den Ausgang der Partie. Lediglich auf Twitter formulierte Schalke seine herbe Klatsche mit den Worten „Der #S04 absolvierte heute ein Testspiel gegen @kas_eupen. Mehr dazu auf http://schalke04.de“.

Dass Schalke das Debakel auf dem Gelsenkirchener Trainingsgelände gegen die KAS Eupen nicht unbedingt breit treten will, ist angesichts des Resultats kein Wunder. Bei den eigenen Fans kam die Zurückhaltung beim Umgang mit der Niederlage allerdings nicht so gut an. „So geht Transparenz @s04“, schrieb ein Schalke-Anhänger auf Twitter und fügte einen verärgerten Smiley bei. Ein anderer Nutzer schien regelrecht verwirrt und fragte: „Haben wir GEwonnen? @s04“

Schalke 04 wird nach Testspiel-Debakel gegen die KAS Eupen auch von BVB-Fans verhöhnt

Die Schweige-Masche des FC Schalke 04 reichte allerdings nicht aus, um auch allen rivalisierten Fans das ernüchternde Ergebnis vorzuenthalten. So meldeten sich nach dem Spiel auch Fans von Borussia Dortmund zu Wort. „KAS Eupen - Schalke 5:1 - alles beim alten in GE“, twitterte „BvB09ner“ und unterstrich sein Statement mit höhnischen Lachsmileys.

„Da gibt es heute keine belgischen Fritten in Kelmis oder an der Autobahn Eynatten als Belohnung“, machte sich ein anderer Twitter-Nutzer über Schalkes Auftritt gegen die KAS Eupen lustig. Manche Fans aus dem Schalker Lager versuchten dagegen, das Ergebnis etwas herunterzuspielen. Schließlich handele es sich lediglich um ein Testspiel.

Schalke 04 verliert Testspiel gegen die KAS Eupen mit 1:5: Dries Wouters relativiert die Niederlage

Diesen Tenor verfolgte auch Dries Wouters, der selbst erst in diesem Sommer aus Belgien (vom KRC Genk) nach Gelsenkirchen gewechselt war. „Es war natürlich ein Freundschaftsspiel. Wir müssen auf uns selbst schauen“, so Wouters, der beim 3:1 des FC Schalke 04 gegen Fortuna Düsseldorf eingewechselt worden war und im Testspiel gegen Eupen nun von Beginn an ran durfte.

Man dürfe nicht vergessen, dass die KAS Eupen eine richtig gute Mannschaft sei. „Klar ist es bitter zu verlieren, doch es ist auch gut, gegen ein so starkes belgisches Team zu spielen“, sagte Wouters über den belgischen Erstligisten, der in der Jupiler Pro League derzeit auf dem zweiten Platz steht.

Zum Einsatz kamen bei Schalke insgesamt sechs Spieler aus der Knappenschmiede und damit ein Teil der B-Elf. Im Sturm begann allerdings auch Simon Terodde, dem an diesem Nachmittag kein Tor vergönnt war. Den Ehrentreffer zum 1:5 gegen die KAS Eupen erzielte die Leihgabe von Zenit St. Petersburg, Yaroslav Mikhailov.

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare