Drittes Unentschieden in Folge

Schalke 04 droht nach Nullnummer trostloses Mittelmaß - Wagner kleinlaut, Fans genervt

+
Schalkes Coach David Wagner (rechts) weiß um die Probleme seiner Mannschaft.

Remis gegen Berlin, Paderborn und nun Mainz. Schalke 04 verliert die Tabellenspitze aus den Augen - und droht bei dem anstehenden Programm, weiter abzurutschen.

  • Schalke 04 kam bei Mainz 05 nicht über ein trostloses Null-zu-null hinaus.
  • Für die Knappen war es das dritte Remis in Folge.
  • Trainer David Wagner sucht nach Erklärungen, Fans reagieren genervt.

Mainz - So vielversprechend der Aufktakt in die Rückrunde mit einem 2:0-Heimsieg über Borussia Mönchengladbach war, so ernüchternd ist die aktuelle Formkurve des FC Schalke 04. Nach der 0:5-Pleite gegen den deutschen Rekordmeister FC Bayern folgten zwei Remis gegen Kellerkinder der Fußball-Bundesliga.

Drei an der Zahl sind es nach dem Sonntagabend bei Mainz 05, als Königsblau nicht über ein trostloses Null-zu-null hinaus kam. Viel nachdenklicher jedoch stimmen die spielerischen Unzulänglichkeiten bei der Truppe von Schalke-Coach David Wagner. Fehlpässe en masse, mangelnde Kreativität im letzten Angriffsdrittel und Einzelkönner, die ihr Können aktuell zu selten aufblitzen lassen.

Schalke 04 droht nach erneutem Remis die sportliche Bedeutungslosigkeit

Ganze 30 Minuten hat Schalke 04 am Sonntag gegen den Tabellen-15. benötigt, um Torgefahr zu kreieren. Der Schuss von Michael Gregoritsch landete am Knie des Mainzer Keepers Robin Zentner. "Es war ein sehr intensives Spiel zweier gut defensiv organisierter Mannschaften. Wir sind die ersten 30 Minuten nicht gut reingekommen", analysierte Wagner treffend.

Zwar steigerten sich Wagners Schützlinge anschließend, von der Top-Form jedoch waren sie erneut weit entfernt. "Man darf nicht vergessen, dass sechs potenzielle Stammspieler gefehlt haben", hob Schalkes Coach mahnend den Finger.

Das Fehlen von Suat Serdar macht sich bei Schalke 04 bemerkbar

Das Fehlen von Antreiber und Leistungsträger wie Suat Serdar und Daniel Caligiuri machte sich bemerkbar, sollen aber nicht als Ausrede gelten. "Wir tun uns sicher schwer gerade. Uns fehlt aktuell schon die Leichtigkeit, Torchancen herauszuspielen", begründete Wagner. "Am Ende war es ein gerechtes Resultat. Wenn du Spiele nicht gewinnen kannst, dann musst du zusehen, dass du sie nicht verlierst. Und das machen die Jungs."

Wohl wahr, denn mit gerade einmal vier Niederlagen gehört Schalke 04 zu den Top-Teams der Liga. Nur RB Leipzig kassierte weniger (3). Neun Unentschieden jedoch katapultieren S04 langfristig ins trostlose Mittelfeld.

Nach fulminanter Hinrunde befürchten Fans Rückfall in Lethargie

"Meiomei, ist das schläfrig und mutlos. Was stimmt mit dem S04 aktuell bloß nicht?!", schreibt ein User ratlos auf Twitter. "Ich muss mich echt selbst ermahnen, dass wir ja viele Verletzte haben, damit ich wegen dem üblen Mangel an Kreativität unsererseits nicht richtig sauer werde", muss sich ein Anderer zusammenreißen.

Die Erwartungshaltung ist groß im Schalker Fanlager mit Platz fünf und unmittelbarer Schlagdistanz zur Spitze nach der Hinrunde. Die Ernüchterung derzeit jedoch umso mehr: "Ich überlege, noch vor der Halbzeit den Geschirrspüler auszuräumen. Freiwillig. Und wir liegen noch nicht einmal zurück. Was ist das schon wieder für eine Nicht-Leistung?!?!?", sucht ein Letzter nach Ablenkung.

Schalke 04 steht hartes Programm bevor mit Duellen gegen Leipzig und dem BVB

Vier Punkte beträgt mittlerweile der Rückstand auf die Top-Fünf. Einfacher werden die Aufgaben für die Knappen nicht. Am kommenden Samstag (18.30) ist RB Leipzig zum Top-Spiel in der Veltins Arena zu Gast, am 14. März steht das Revierderby gegen Borussia Dortmund an. In der aktuellen Verfassung der Wagner-Elf alles andere als willkommene Aufgaben, vielleicht aber doch genau solche, um zu alter Stärke zurück zu finden. Mit Ozan Kabak in der Defensive, der gegen Mainz nach Wunderheilung sein Comeback gab.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare