Mehrere Wochen

Benjamin Stambouli verletzt: Abwehr-Schock beim FC Schalke! Langer Ausfall droht

+
Benjamin Stambouli wird mehrere Wochen fehlen.

Der FC Schalke 04 hat das Unentschieden im Revierderby gegen Borussia Dortmund teuer bezahlt: Benjamin Stambouli ist verletzt und fällt lange aus.

Schalke – Schock für den FC Schalke 04. Die Knappen müssen lange auf Benjamin Stambouli verzichten. Der Innenverteidiger hat sich im Revierderby gegen Borussia Dortmund verletzt und wird mehrere Wochen ausfallen.

"Der FC Schalke 04 muss in den kommenden Pflichtspielen verletzungsbedingt auf Benjamin Stambouli verzichten. Der Innenverteidiger der Königsblauen brach sich beim 0:0-Unentschieden im Derby gegen den BVB am vergangenen Samstag (26.10.) einen Fußwurzelknochen am rechten Fuß", teilte der FC Schalke am Montag mit. Die Umschreibung "in den kommenden Pflichtspielen" wirkt dabei etwas optimistisch. Es könnte nämlich noch schlimmer kommen.

Stambouli fällt lange verletzt aus: Schock für Schalke

Für Stambouli könnte die Verletzung nämlich auch das Hinrundenaus bedeuten. "Je nach Heilungsverlauf besteht die Chance, dass der Vizekapitän der Knappen vor Ende des Kalenderjahres noch einmal zum Einsatz kommen kann", mutmaßt Schalke. Das könnte sich allerdings als schwierig gestalten.

Ob Stambouli tatsächlich in diesem Jahr noch mal spielt oder erst nach der Winterpause wieder einsteigt, hängt auch von der Schwere der Verletzung ab. Nicht jeder Bruch ist gleich und nicht jeder Bruch verheilt gleich schnell. Zudem könnte es möglich sein, dass Stambouli sogar operiert werden muss – das würde die Verletzungspause vermutlich noch verlängern.

Stambouli verletzte sich im Revierderby beim Zweikampf

Die Verletzung hat sich Stambouli wohl in einem Zweikampf mit Borussia Dortmunds Achraf Hakimi zugezogen – bereits in der 20. Minuten. Der Schalker Verteidiger hatte dafür sogar die Gelbe Karte gesehen.

Der Ausfall von Stambouli wegen der Verletzung trifft den FC Schalke ziemlich hart. Stambouli bildet zusammen mit Salif Sané das Duo in der Schalker Innenverteidigung. Coach David Wagner hatte zu Beginn der Saison auf Viererkette umgestellt, Stambouli fühlte sich zunehmend wohler in der neuen Rolle und war auch öfter am Spielaufbau beteiligt.

Schalke ohne Stambouli im DFB-Pokal: Innenverteidiger fällt lange verletzt aus

Für das DFB-Pokalspiel am Dienstag (20.45 Uhr/live im TV und bei uns im Live-Ticker) wird Wagner dann auf einen anderen Verteidiger in der Startelf setzen müssen – und auch darüberhinaus. Gut für Schalke: In Neuzugang Ozan Kabak steht ein Ersatzmann für den verletzten Stambouli bereit. Es gibt sogar noch weitere Optionen.

Stambouli verletzt: Kabak oder Nastasic als Ersatz bereit

So könnte Matija Nastasic wieder zur vermehrten Einsätzen kommen. In der Dreierkette hatte er eigentlich noch immer einen Stammplatz sicher, fiel bei der Viererkette hinten rüber, weil für ihn kein Platz mehr war. Nastasic könnte für den verletzten Stambouli ebenfalls in die Innenverteidigung rücken.

Verletzung von Stambouli trifft Schalke doppelt

Stambouli war bislang aber nicht nur spielerisch und sportlich wichtig für den FC Schalke 04. Der Verein hat eine positive Entwicklung genommen in der aktuellen Saison. Und so auch der jetzt verletzte Stambouli. Der Innenverteidiger reifte zum Anführer auf dem Platz. Durch seinen verletzungsbedingten Ausfall müssen jetzt andere die Verantwortung übernehmen.

Revierderby sorgt für Schlagzeilen – Stambouli verletzt, Fan ebenfalls

Für ähnlich viel Aufmerksamkeit wie die Verletzung von Stambouli sorgte nach dem Revierderby FC Schalke 04 gegen Borussia Dortmund ein umstrittener Polizeieinsatz. Die Bundespolizei ermittelt jetzt, es wurde ein Fan nämlich schwer verletzt. maho

Verpassen sie keine Nachricht zum FC Schalke 04 und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare